FAQ fĂŒr Freelance AnfĂ€nger
Thread poster: Ruxi

Ruxi
German to Romanian
+ ...
Nov 24, 2004

In dem Forum "PROZ suggestions" wurde ein interesantes Projekt vorgeschlagen.
Noch haben wir keine Antwort von dem Site (Henry), aber wir können schon Daten sammlen.
Wir denken ein FAQ fĂŒr Freelance AnfĂ€nger zu machen, eine Datenbank mit alle nötige Informationen, damit nicht jeder wieder suchen und fragen muß (dabei Ă€rgern sich die Ă€ltere immer wieder ĂŒber wiederholte Fragen).WĂŒrde gut da oben im "Menu" passen.
Ich stelle hier die Fragen und bitte euch Antworten zu stellen.
Auch Internet Seiten wo man Informationen finden kann sind willkommen.

Thema Ja/Nein ZustÀndiges Amt Bemerkungen und Einzelheiten

1. Studien, Attesten, Diplomen
(welche nötig sind)
2. Krankenversicherung
3. Arbeitslosenversicherung
4. Sozialversicherung
5. Rentenversicherung
6. Finanzielle Registrierung
7. Andere nötige Registrierungen
8. Rechnungen
-software dafĂŒr
- VAT ab welches Einkommen, fĂŒr welche LĂ€nder nötig, fĂŒr welche Art Kunden usw.
9. CAT - eure Meinungen, welches fĂŒr was (welche Bereiche) nötig und gut sein wĂŒrde
Wenn was wichtiges fehlt, bitte schreiben.

Danke euch sehr fĂŒr eure MĂŒhe,
Ruxi
P.S FĂŒr Frankreich hat schon jemand gemacht. Ich kĂŒmmere mich noch fĂŒr RumĂ€nien und Italien.
FĂŒr andere LĂ€nder fehlen mir die Sprachkenntnisse fĂŒr die jeweiligen Foren.
Falls jemand von euch damit helfen kann bedanken wir uns.


 

RWSTranslation
Germany
Local time: 09:35
Member (2007)
German to English
+ ...
weitere Bereiche Nov 24, 2004

Hallo,

Internet und E-Mail Zugang wird auch immer wieder gefragt

Viele GrĂŒĂŸe
Hans


 

Rita Banati  Identity Verified
Austria
Local time: 09:35
Member (2005)
German to Hungarian
+ ...
Marketing Nov 24, 2004

Hallo Ruxi !

Die Idee finde ich sehr gut, ist sicherlich mit sehr viel Arbeit verbunden sowas zusammenzustellen fĂŒr die ganzen LĂ€nder und Sprachen.
Ich glaube fĂŒr einen AnfĂ€nger wĂ€re auch von Vorteil zu wissen, wie man die Sache ĂŒberhaupt angeht bzw. wie man zu Kunden kommt.
Ich hab z.B. zuerst die AuftrÀge danach erst die Qualifikation bekommen aber bei den Meisten wird das wahrscheinlich umgekehrt sein.
Ich meine z.B. grĂ¶ĂŸere Agenturen nennen ( wenn man das ĂŒberhaupt darf ) die immer wieder nach neuen Mitarbeitern Umschau halten, wie spricht man die richtigen Personen oder Unternehmen an usw.. In dem Bereich gibt es so viele Sachen.

Gruß
Rita


 

Ruxi
German to Romanian
+ ...
TOPIC STARTER
Es geht nicht weiter, ich fange mal an... Nov 29, 2004

Also, es scheint sich hier nichts zu bewegen. Ich hoffe Ralph ist zurĂŒck und hilft uns weiter.
Dann fange ich mal an mit Antworten:

1. Studien: Fremde Sprachen, oder andere Bereiche (technisch, wirtschatlich, Medizin usw.). Dazu noch Attest durch Übersetzungstudien, oder PrĂŒfung bei zustĂ€ndige Ämter.
Mir scheint jedes Bundesland hat seine Gesetze betreffend diese Atteste, inklusive fĂŒr BeglĂ€ubigung von Übersetzer.
2. Anmeldung (Registrierung) beim Finanzamt und ?
3. Krankenversicherung: Gesetzliche oder Private KK., KĂŒnstlerkrankenkasse (ob diese Gesetzlich ist?)
4. Recht an Arbeitslosengeld? Falls ja, dann BeitrĂ€ge dafĂŒr beim?
5. Recht an Sozialversicherung? BeitrĂ€ge dafĂŒr beim?
6. BeitrĂ€ge fĂŒr Rente erwĂŒnscht (denke ich) beim ...?
7. BeglĂ€ubigung fĂŒr Bereich Justiz Wo?
8. Rechnungen:
- software - keine Ahnung welches besser ist
- VAT - bis zu einem Betrag muß man nicht VAT-Nummer beantragen (dafĂŒr kein VAT auf der Rechnung?). FĂŒr Kunden im EU kein VAT, fĂŒr Kunden in Deutschland-VAT auf der Rechnung, ausserhalb UE VAT
9. CAT -keine Ahnung

So viel ich verstanden habe,werden Übersetzer nur fĂŒr den jeweiligen Bundesland anerkannt? Gibt es keine allgemeine Anerkennung fĂŒr das ganze Land? Was gilt fĂŒr AuslĂ€nder?

Ich hoffe ihr macht jetzt mit, damit hier keine blöde Sachen erscheinen und die Leute verwirren.

Ruxi


 

Tatjana Dujmic  Identity Verified
Germany
Local time: 09:35
Member (2006)
English to German
+ ...
Ein paar Infos fĂŒr Deuschland Nov 30, 2004

Hallo Ruxi,
hier ein paar Antworten fĂŒr Deutschland (keinerlei Garantie auf VollstĂ€ndigkeiticon_wink.gif)):

1. In Deutschland möglich: Uni-Studium (Diplom-Übersetzer / Dolmetscher), staatl. PrĂŒfung vor einem PrĂŒfungsamt (pro Bundesland verschiedene Voraussetzungen), IHK-PrĂŒfung (ich glaube in manchen BundeslĂ€ndern mit der Möglichkeit der staatl. Anerkennung). Mit Beglaubigung meinst Du vermutlich Beeidigung: zustĂ€ndig in Baden-WĂŒrttemberg ist das Landgericht des Wohnsitzes, bei dem man einen Antrag stellen muss.
2. Krankenversicherung: als SelbststÀndiger (Freelancer) entweder als freiwilliges Mitglied in einer gesetzlichen Krankenkasse (z.B. AOK, BKK) oder private Krankenversicherung. Tarife gut vergleichen, ebenso BeitragssÀtze.
3. Arbeitslosen- / Rentenversicherung: als Freelancer ist man sein eigener Herr und muss fĂŒr solche Dinge auch selber Vorsorge betreiben. Sofern man angestellt ist, ist man gesetzlich arbeitslosen- und rentenversichert.
4. Finanzamt / Steuer: als Freelancer im Übersetzer- / Dolmetscherbereich unterliegt man in Deutschland nicht der Gewerbesteuer, sondern nur der Einkommenssteuer, d.h. man kann sich beim Finanzamt einfach nur als Freuberufler anmelden. Sobald man aber außer den Übersetzungen noch etwas anderes macht (Agentur / VermittlertĂ€tigkeit) muss man ein Gewerbe anmelden. Infos gibt’s entweder beim zustĂ€ndigen Wohnortfinanzamt oder beim Steuerberater.
5. Rechnungen: bezĂŒglich der Umsatzsteuer zwei Möglichkeiten: entweder Verzicht auf USt-Abzug (sog. Kleinunternehmer-Regelung) oder normale Berechnung der USt auf den Rechnungen. Was fĂŒr einen selbst besser ist, wĂŒrde ich auch mit dem Steuerberater klĂ€ren. Die genauen BetrĂ€ge fĂŒr die Kleinunternehmer-Regelung kenne ich leider auch nicht.
6. USt-ID-Nr. kann beim Bundesamt fĂŒr Finanzen beantragt werden und muss auf der Rechnung angegeben werden, wenn man ins EU-Ausland liefert. Ansonsten muss mindestens die Steuernummer angegeben werden.
Eine Software fĂŒr Rechungen ist meiner Meinung nach nicht notwendig. Ich mache meine ganz normal in Word mit einer eingebetteten Excel-Tabelle. Aber wenn man das möchte gibt es von Lexware ganz gute Programme auch fĂŒr kleinere Unternehmen, die erschwinglich sind.
7. CAT-Tools: (das ewige Diskussionsthemaicon_wink.gif)) Ich glaube auch hier gibt es keine allgemeine Antwort. Jeder muss selber probieren und wissen, was ihm liegt. Wenn ein Kunde etwas ausdrĂŒcklich verlangt (z.B. Trados) kann man ĂŒberlegen, ob sich die Anschaffung lohnt. Ich persönlich finde Wordfast ausreichend fĂŒr den Anfang (zumal man sich eine Ă€ltere Version kostenlos bei Wordfast runterladen kann). Sollte sich der Umfang der Testversion als nicht ausreichend erweisen, kann man immer noch ĂŒber die Anschaffung der Vollversion nachdenken. Die ganzen Dinge sind ja auch nicht ganz billig und es kommt darauf an, wie viel Startkapital man zur VerfĂŒgung hat.

So, ich hoffe, das hilft einwenig. NatĂŒrlich gibt es zu jedem einzelnen Punkt noch VIIIEEEL mehr zu sagen. Vielleicht kann man ja noch konkret auf einzelne Fragen eingehen.

Viele GrĂŒĂŸe
Tatjana


 


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


FAQ fĂŒr Freelance AnfĂ€nger

Advanced search






BaccS – Business Accounting Software
Modern desktop project management for freelance translators

BaccS makes it easy for translators to manage their projects, schedule tasks, create invoices, and view highly customizable reports. User-friendly, ProZ.com integration, community-driven development – a few reasons BaccS is trusted by translators!

More info »
TM-Town
Manage your TMs and Terms ... and boost your translation business

Are you ready for something fresh in the industry? TM-Town is a unique new site for you -- the freelance translator -- to store, manage and share translation memories (TMs) and glossaries...and potentially meet new clients on the basis of your prior work.

More info »



Forums
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search