Invoicing (Steuern) - Job für eine Agentur aus Florida
Thread poster: MontseC

MontseC  Identity Verified
Spain
Local time: 02:43
Member (2015)
German to Spanish
+ ...
Dec 16, 2015

Liebe Kollegen,

ich wohne in Deutschland und ich habe ein Übersetzungsangebot von einer Firma aus Florida bekommen. Die Rechnung möchten sie in Dollars haben. Meine Frage ist: was soll ich dabei berücksichtigen bzgl. zu Steuern (wo soll ich versteuern?), Zoll, etc. Soll ich mich auch irgendwo in den Staaten dafür anmelden und dort auch Steuern dafür zahlen? Hat jemand von euch damit Erfahrung? Um jede Hilfe bin ich sehr dankbar!!

Vielen Dank!
Montse


 

Said Tabibi
United States
Local time: 19:43
Member (2015)
German to Dari
+ ...
Steuern Dec 16, 2015

Liebe Kollegin,

Sie brauchen keine Steuern in den Staaten zu zahlen, sondern Ihe Einkommen muessen in Ihrer Steuerkarte in Deutschland eingetragen und dafuer notwendige Steuern bezahlt werden.

Mit besten Gruessen,

Said T.


 

MontseC  Identity Verified
Spain
Local time: 02:43
Member (2015)
German to Spanish
+ ...
TOPIC STARTER
GTAI - German Trade & Invest (Umsatzsteuer) Dec 16, 2015

Lieber Said,
vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich habe bei der „GTAI – German Trade&Invest“ folgende Info gefunden:
Umsatzsteuer
Wenn ein deutsches Unternehmen eine Dienstleistung an ein in den USA ansässiges
Unternehmen erbringt, wird die Dienstleistung in den USA besteuert. In den USA existiert
keine bundeseinheitliche Umsatzsteuer. Stattdessen erheben die einzelnen
Bundesstaaten eine sog. Sales and Use Tax, deren Höhe zwischen den Bundesstaaten
erheblich variiert. Das sog. Reverse-Charge-Verfahren, wonach der
Dienstleistungsempfänger verpflichtet ist die Umsatzsteuer abzuführen, wenn die
Dienstleistung von einem im Ausland ansässigen Unternehmen erbracht wird, existiert in
den USA nicht. Der Dienstleistungserbringer muss sich demnach zum Zwecke der
Abführung der Sales and Use Tax in dem jeweiligen Bundesstaat bei der zuständigen
Behörde registrieren.

http://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/Recht-Zoll/Wirtschafts-und-steuerrecht/dienstleistungsrecht,t=dienstleistungen-erbringen-in-usa,did=1049478.html

Demnach müsste ich mich sehrwohl in Florida registrieren und die Sales and Use Tax abführen.
Oder vermische ich dort etwas?

Herzlichen Dank im Voraus für eine Antwort.
BG, Montse


 

Maria S. Loose, LL.M.  Identity Verified
Belgium
Local time: 02:43
German to English
+ ...
Frag die Agentur Dec 16, 2015

Soweit meine Internet-Recherchen ergeben haben, ist die Sales Tax nur bei bestimmten Dienstleistungen abzuführen. In den meisten Staaten sind beispielsweise juristische und medizinische Dienstleistungen von der Sales Tax befreit. Außerdem sind die Regelungen je nach Staat unterschiedlich. Ich würde die Agentur fragen, wie die Gesetzgebung für Übersetzungsdienstleistungen in Florida ist. Die hat bestimmt schon mehr Erfahrung mit Business-Partnern, deren steuerlicher Wohnsitz außerhalb der USA liegt. Wenn die Dir keine genauen Auskünfte geben kann, würde ich als Kleinunternehmer mit relativ geringen Umsätzen pro Projekt erst mal davon ausgehen, dass ich mich nicht registrieren lassen muss.

[Edited at 2015-12-16 16:18 GMT]


 

Rolf Keller
Germany
Local time: 02:43
English to German
Keine USt Dec 16, 2015

Ich sehe das so: Der zitierte Text hat die Überschrift "Dienstleistungen erbringen IN den USA", das träfe also z. B. auf einen Dolmetscher zu, der in die USA reist und dort dolmetscht, aber nicht auf einen Übersetzer, der die Leistung in D erbringt und dort ansässig ist. Tatsächlich beschäftigt sich der gesamte Artikel nur mit Aktivitäten in den USA.

Begründung: Die Steuerhoheit jedes Landes endet an den Landesgrenzen, also kann eine in D ansässige und arbeitende Person in den USA per se gar kein Steuerschuldner sein. Für sie gelten ja keine US-amerikanischen Gesetze.

In der EU ist das zwar etwas anders und mancher muss sich seit Neuestem tatsächlich im Ausland registrieren, aber eben nur im EU-Ausland, weil es eine einschlägige EU-Regelung gibt, die in den EU-Ländern in nationale Gesetze umgesetzt werden musste. Diese nationalen Gesetze gelten dann natürlich. AFAIK gibt es aber kein nationales Gesetz in D, das Ähnliches für die USA verlangt.

Also dürftest du nur eine Rechnung ohne MwSt.-Ausweis verschicken. Verschickst du eine mit MwSt.-Ausweis, dann schuldest du diesen unzulässigerweise ausgewiesenen Betrag in D nach deutschem Steuergesetz, verlierst also dieses Geld. Die normale Einkommensteuer in D fällt natürlich in jedem Fall an – wäre es anders, dann würde kein Übersetzer ESt zahlen, jeder hätte einen Briefkastenpartner auf der anderen Seite der Grenze.

Sollte an Obigen etwas nicht stimmen, lerne ich gern dazu, aber nur anhand von echten Belegen.


 

MontseC  Identity Verified
Spain
Local time: 02:43
Member (2015)
German to Spanish
+ ...
TOPIC STARTER
Nachgefragt Dec 17, 2015

Liebe Maria und Kollegen,

vielen Dank für die Unterstützung. Ich habe bei der Agentur in Florida nachgefragt.
Wenn noch jemand eine Idee hätte, aus Erfahrung zum Beispiel, wäre ich froh weiterhin eure Hilfe zu bekommen.

Liebe Grüße,
Montse


 

Michael Wetzel  Identity Verified
Germany
Local time: 02:43
German to English
http://www.triacom.com/forms/vat.form.de.php Dec 17, 2015

ist m. W. immer die beste Quelle für Fragen zur Umsatzsteuer unter Übersetzern.
Ich kann natürlich nicht zu 100% garantieren, dass die Angaben dort richtig sind, aber ich verlasse mich seit Jahren auf die Informationen dort, wo es um Aufträge aus Drittländern wie der Schweiz oder Lichtenstein geht (ich habe keine US-Kunden, aber dort würde ich es genauso machen).
Dort heißt es, dass Freiberufler (im Sinne des UStG) eine Ausnahmeregelung genießen und müssen sich gar nicht um VAT bzw. "sales tax"/"use tax" in Drittländern kümmern.
Ich habe auch einmal eine Rechnung in CHF ausgestellt und dies bei der Buchhaltung einfach als normale Einnahme (entsprechend der tatsächlichen EUR-Summe, die bei mir dann ankam) gebucht.
Ansonsten ist es richtig, dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass eine Übersetzung in den USA der "sales tax" bzw. "use tax" unterliegt, da Dienstleistungen dort selten besteuert werden (aber wie schon erwähnt ist das Ländersache, und damit extrem kompliziert).


 

MontseC  Identity Verified
Spain
Local time: 02:43
Member (2015)
German to Spanish
+ ...
TOPIC STARTER
Triacom Dec 17, 2015

Hallo Michael,

erstmal vielen Dank für deine Antwort!

Meine Frage ist noch folgende bzgl. zu Triacom.com:

Triacom gibt uns die deutsche Perspektive, oder? Also, in dem Sinne weiss ich übers Finanzamt, dass ich 'für Deutschland' nichts extra machen muss (einfach keine Mehrwertsteuer ausstellen). Aber meine Frage bezieht sich auf die amerikanische (Florida) Perspektive, das heißt, ob ich dort mich irgendwo anmelden muss, zum Mitteilen, dass ich für eine amerikanische Agentur eventuell arbeiten könnte.

Danke!
Montse


 

Steffen Walter  Identity Verified
Germany
Local time: 02:43
Member (2002)
English to German
+ ...
Sitz des Leistungserbringers Dec 17, 2015

Hallo Montse,

natürlich stellt der Triacom-Ratgeber die deutsche Perspektive dar, und diese trifft auch auf dich zu, denn sicher bist du bei einem deutschen Finanzamt gemeldet und damit als "Erbringerin der Dienstleistung" steuerlich hier ansässig (und auch umsatzsteuerpflichtig, wenn du nicht gerade "Kleinunternehmerin" bist).

Im Triacom-Dokument gilt für deine Situation (eigener Sitz in Deutschland, Kunde mit Sitz in den USA) also der Abschnitt zu Nicht-EU-Kunden. In den USA musst du dich dafür nirgendwo anmelden - die Finanzbehörde des jeweiligen Bundesstaates könnte wohl auch gar nichts damit anfangen, da du keine "US-Steuerbürgerin" bist.

Viele Grüße

Steffen


 

Michael Wetzel  Identity Verified
Germany
Local time: 02:43
German to English
aus der Kundenperspektive Dec 17, 2015

Soweit ich es verstanden habe, müssen wir uns (weil wir wie Anwälte, Architekten usw. Leistungen als Freiberufler erbringen) gar keine Sorgen um das Ganze machen.

Auf meinen Rechnungen in die Schweiz steht, dass der Kunde dafür zuständig ist, sich um eine mögliche schweizerische Besteuerung zu kümmern (der Hinweis ist nicht nötig, aber dies ist sicherlich nicht jedem Kunden offensichtlich).

Für den Sonderfall USA kann ich im Allgemeinen sagen, dass es unwahrscheinlich ist, dass eine "sales tax" (ggf. unter einem anderen Namen) anfällt, da in den USA Dienstleistungen normalerweise nicht besteuert werden. Ich habe aber natürlich keine Ahnung, ob dies der Fall speziell in Florida ist (und auch, ob diese bestimmte Übersetzung in diesem bestimmten Fall in diesem bestimmten Bundesstaat als Dienstleistung und nicht als Ware o. Ä. eingestuft wird).

Lange Rede, kurzer Sinn: Wir stellen einfach eine normale Rechnung mit dem passenden Hinweis auf das UStG aus, und der Kunde kümmert sich um eine mögliche Besteuerung in den USA. Laut Döhler hat sich in dieser Hinsicht seit 2010 für uns als Übersetzer nichts verändert.


 

MontseC  Identity Verified
Spain
Local time: 02:43
Member (2015)
German to Spanish
+ ...
TOPIC STARTER
Vielen Dank! Dec 17, 2015

Lieber Rolf, Steffen, Michael und Kollegen,

Ich kann mich nur bei euch allen bedanken; ich glaube, dass ich jetzt auf jeden Fall viel weiter bin und habe mich auf alle euren schnellen Rückmeldungen gefreut! Vielen Dank!

Montse


 


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Invoicing (Steuern) - Job für eine Agentur aus Florida

Advanced search






CafeTran Espresso
You've never met a CAT tool this clever!

Translate faster & easier, using a sophisticated CAT tool built by a translator / developer. Accept jobs from clients who use SDL Trados, MemoQ, Wordfast & major CAT tools. Download and start using CafeTran Espresso -- for free

More info »
WordFinder Unlimited
For clarity and excellence

WordFinder is the leading dictionary service that gives you the words you want anywhere, anytime. Access 260+ dictionaries from the world's leading dictionary publishers in virtually any device. Find the right word anywhere, anytime - online or offline.

More info »



Forums
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search