Bedenklicher Auftrag
Thread poster: Heinrich Pesch

Heinrich Pesch  Identity Verified
Finland
Local time: 11:09
Member (2003)
Finnish to German
+ ...
Mar 25, 2005

Ich bin mitten in einer Übersetzung für einen Endkunden in der Schweiz (über osteuropäische Agentur) für ein online-Portal.
Es werden da in den Anmeldeformularen volle Angaben zur Kontonummer des künftigen Mitglieds erfragt. Und als Alternative kann man die Gebühr im frankierten Briefumschlag schicken!

Mir erscheint das ziemlich unseriös. Mache ich mich als Übersetzer mitverantwortlich, falls es sich um ein Betrugsunternehmen handelt?
Das Domain der angeblichen bedeutenden schweizerischen Firma ist auf einen deutschen Kaffeehausbesitzer registriert.
Was würdet Ihr machen?


Direct link Reply with quote
 

Herbert Fipke  Identity Verified
Germany
Local time: 10:09
English to German
+ ...
Gute Frage... Mar 25, 2005

Ich bin kein Anwalt, aber ich glaube, dass wir für die Inhalte, die wir übersetzen, nicht verantwortlich zu machen sind, es sei denn, wir übersetzen sie falsch.

Natürlich haben wir jederzeit das Recht, Aufträge abzulehnen, wenn sich dessen Inhalte nicht mit unseren moralischen Vorstellungen decken.


Direct link Reply with quote
 
Aniello Scognamiglio  Identity Verified
Germany
Local time: 10:09
English to German
+ ...
Ja... Mar 25, 2005

Du siehst, wie bei deinem Nachbarn eingebrochen wird... Machst du dich mitverantwortlich? Wenn du konkrete Anhaltspunkte hast, würde ich auf jeden Fall handeln, denn sonst könnte es eines Tages heißen "mitgegangen-mitgefangen-mitgehangen".

Frohe Ostern und viel Sonne!
Aniello Scognamiglio

http://www.italengger.com


Direct link Reply with quote
 

Tell IT - Helene Salzmann-Mingardi
Switzerland
Local time: 10:09
Member (2004)
Italian to German
+ ...
Eine Möglichkeit..... Mar 25, 2005

Das Domain der angeblichen bedeutenden schweizerischen Firma ist auf einen deutschen Kaffeehausbesitzer registriert.
Was würdet Ihr machen?
Vielleicht mal nachschauen, ob die Schweizer Firma überhaupt regulär im Handelsregister eingetragen ist: http://zefix.admin.ch/zfx-cgi/hrform.cgi/hraPage?alle_eintr=on&pers_sort=original&pers_num=0&language=1&col_width=366&amt=007
Ich würde diese Angaben nur bei einem reellen Auftrag bekannt geben. In der Schweiz ist dieser Vorgang so nicht üblich.
Tschüs und Frohe Ostern


Direct link Reply with quote
 

Ralf Lemster  Identity Verified
Germany
Local time: 10:09
English to German
+ ...
Wo ist das Problem? Mar 25, 2005

Hallo Heinrich,
zunächst mal grundsätzlich: wenn mir ein Auftrag "faul" vorkommt, lehne ich ihn ab.

Aber hier sehe ich kein Problem - ich gehe mal davon aus, dass wir hier über Beträge deutlich unterhalb 50 Euro reden.

Ich bin mitten in einer Übersetzung für einen Endkunden in der Schweiz (über osteuropäische Agentur) für ein online-Portal.
Es werden da in den Anmeldeformularen volle Angaben zur Kontonummer des künftigen Mitglieds erfragt. Und als Alternative kann man die Gebühr im frankierten Briefumschlag schicken!

Wo ist das Problem, die Kontonummer bekannt zu geben? Das muss ich bei jeder Bestellung auf Lastschriftbasis ohnehin tun - aber eine unberechtigt erfolgte Lastschrift wird zurück gegeben, und fertig. Die "Briefkastenmethode" ist für alle diejenigen, die allem misstrauen, was online ist (aber dafür in völlig unbekannten Läden mit Kreditkarte bezahlen...).

Gruß Ralf


Direct link Reply with quote
 

Heinrich Pesch  Identity Verified
Finland
Local time: 11:09
Member (2003)
Finnish to German
+ ...
TOPIC STARTER
Registiert ist die Firma Mar 25, 2005

Tell IT - Helene Salzmann-Mingardi wrote:

Das Domain der angeblichen bedeutenden schweizerischen Firma ist auf einen deutschen Kaffeehausbesitzer registriert.
Was würdet Ihr machen?
Vielleicht mal nachschauen, ob die Schweizer Firma überhaupt regulär im Handelsregister eingetragen ist: http://zefix.admin.ch/zfx-cgi/hrform.cgi/hraPage?alle_eintr=on&pers_sort=original&pers_num=0&language=1&col_width=366&amt=007
Ich würde diese Angaben nur bei einem reellen Auftrag bekannt geben. In der Schweiz ist dieser Vorgang so nicht üblich.
Tschüs und Frohe Ostern


Danke für den Link. Die Firma ist eingetragen.
Nach Bauernfängerei sieht das ganze Projekt aus. Ich habe das natürlich erst gemerkt, als ich den Auftrag schon akzeptiert hatte und schon die Hälfte der Dateien übersetzt hatte.
Hoffentlich irre ich mich.
Danke für die Ratschläge!
Gruß
Heinrich


Direct link Reply with quote
 


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Bedenklicher Auftrag

Advanced search






SDL Trados Studio 2017 Freelance
The leading translation software used by over 250,000 translators.

SDL Trados Studio 2017 helps translators increase translation productivity whilst ensuring quality. Combining translation memory, terminology management and machine translation in one simple and easy-to-use environment.

More info »
memoQ translator pro
Kilgray's memoQ is the world's fastest developing integrated localization & translation environment rendering you more productive and efficient.

With our advanced file filters, unlimited language and advanced file support, memoQ translator pro has been designed for translators and reviewers who work on their own, with other translators or in team-based translation projects.

More info »



Forums
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search