Mehrwertsteuer an Kleinunternehmer berechnen?
Thread poster: tomtom88

tomtom88  Identity Verified
Germany
Local time: 22:18
Member (2014)
English to French
+ ...
Mar 16

Guten Morgen,

da ich im Internet nur Infos bzgl. der Berechnung ALS Kleinunternehmer und nicht AN Kleinunternehmer finden kann, wollte ich die Frage hier kurz stellen.

Ich - mit Sitz in Deutschland mehrwertsteuerpflichtig - habe eine kleine Übersetzung für einen andere deutsche Übersetzerin gemacht. Sie ist aber Kleinunternehmer und meinte, sie will keine Mehrwertsteuerberechnung haben.

Abgesehen davon, dass sie das nicht zu entscheiden hat, muß man MwSt. an Kleinunternehmer berechnen?

Vielen Dank!


Direct link Reply with quote
 

Kay-Viktor Stegemann
Germany
Local time: 22:18
Member (2016)
English to German
Das kannst du dir nicht aussuchen Mar 16

Meines Wissens (bin kein Steuerberater) kannst du dir nicht aussuchen, ob du Mwst berechnest oder nicht. Wenn du mwst-pflichtig bist, dann musst du die auch berechnen. Wenn nicht, dann darfst du es natürlich auch nicht. Es hängt nicht vom Kunden ab, sondern vom Rechnungssteller.

Wenn sie selbst nicht Mwst-pflichtig ist, dann muss sie die Mwst selbst zahlen (wie bei allen Produkten und Leistungen, die sie einkauft) und kann sie nicht als Vorsteuer absetzen. Aber das ist ihr Problem.


Direct link Reply with quote
 

Erik Freitag  Identity Verified
Germany
Local time: 22:18
Member (2006)
Dutch to German
+ ...
Ja Mar 16

M. E. macht es für Dich keinen Unterschied, ob die Rechnungsempfängerin Kleinunternehmerin ist oder nicht. Du bist umsatzsteuerpflichtig, also stellst Du selbstverständlich eine Rechnung mit Umsatzsteuer aus. Die Rechnungsempfängerin hat als Kleinunternehmerin in der Tat den Nachteil zu tragen, dass sie die Umsatzsteuer nicht als Vorsteuer abziehen kann. Damit muss sie leben.

Direct link Reply with quote
 

Rolf Keller
Germany
Local time: 22:18
English to German
Was meint sie genau? Mar 16

tomtom88 wrote:

sie will keine Mehrwertsteuerberechnung haben.


Was heißt das genau? Angenommen, die Vereinbarung war "Die Übersetzung kostet 100 €" und in der Rechnung steht – für die Rechnungsempfängerin überraschend – plötzlich ein Endbetrag von "119 €". Falls es so war, will sie das vielleicht nicht zahlen – aber das ist keine steuerrechtliche Frage, sondern eine der vorherigen Honorarvereinbarung. Da sollte immer klar drinstehen, was gemeint ist. Wenn man das versäumt, kommt es leicht mal zum Streit. Muss man ggf. als Lehrgeld abschreiben.

Davon abgesehen musst du, wie schon die anderen gesagt haben, bei Kunden mit Sitz in D in jedem Fall Umsatzsteuer in die Rechnung schreiben.


Direct link Reply with quote
 


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Mehrwertsteuer an Kleinunternehmer berechnen?

Advanced search






WordFinder
The words you want Anywhere, Anytime

WordFinder is the market's fastest and easiest way of finding the right word, term, translation or synonym in one or more dictionaries. In our assortment you can choose among more than 120 dictionaries in 15 languages from leading publishers.

More info »
SDL MultiTerm 2017
Guarantee a unified, consistent and high-quality translation with terminology software by the industry leaders.

SDL MultiTerm 2017 allows translators to create one central location to store and manage multilingual terminology, and with SDL MultiTerm Extract 2017 you can automatically create term lists from your existing documentation to save time.

More info »



Forums
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search