Neue Preismodalität?
Thread poster: Kim Metzger

Kim Metzger  Identity Verified
Mexico
Local time: 17:48
German to English
Jun 5, 2002

Soeben habe ich eine √úbersetzung f√ľr einen Einmannbetrieb gemacht und war √ľberrascht als er mir erkl√§rte, wie er die Zeichen berechnet hat. Er ADDIERT W√∂rter, Zeichen ohne Leerzeichen und Abs√§tze. Also, die Zeichen ohne Leerzeichen waren 32.156. Aber nach seiner Rechnung waren es 37.419. F√ľr mich war das nat√ľrlich sch√∂n, ich habe ‚ā¨ 75 dazu verdient. Aber ich w√ľrde gerne wissen, ob ihr von dieser Rechenmethode schon mal geh√∂rt habt und wie man so was rechtfertigen k√∂nnte.

 

Susanne Rosenberg  Identity Verified
Germany
Local time: 00:48
Member (2002)
Danish to German
+ ...
√Ėfter mal die Kunden rechnen lassen... Jun 5, 2002

Na, das ist doch wirklich mal \'was anderes! Vielleicht sollten wir die Zeichenermittlung nur noch unseren Kunden √ľberlassen - k√∂nnte doch sein, dass jemand noch die Zeichen einschl. Leerstellen + sein Geburtsjahr + seine Postleitzahl hinzuaddiert... icon_smile.gif

Ich hatte allerdings auch einmal einen Kunden, der sich vor der Angebotseinholung die M√ľhe gemacht hat, die Zeichen von Hand zu z√§hlen (bei einem Text in der Gr√∂√üenordnung 3.500 Worte!) - in diesem Fall habe ich ausnahmsweise √ľber den geringf√ľgigen Unterschied im Vergleich zur automatischen Zeichenermittlung hinweggeschaut...

Frohes Schaffen noch (f√ľr diejenigen, die den Tag noch vor sich haben).

Susanne Rosenberg


 

Marisapad  Identity Verified
Local time: 00:48
English to Italian
+ ...
Er ist aber richtig! Jun 5, 2002

Auch in Italien addieren wir Zeichen MIT Leerzeichen und Abs√§tze (wobei Zeichen MIT Leerzeichen entspricht W√∂rter + Zeichen ohne Leerzeichen). Wie Sie schreiben, ist es nat√ľrlich sch√∂n, aber die Leerzeichen und die Eingabe-Taste m√ľssen ebenfalls gedr√ľckt werden und somit auch bezahlt werden! icon_wink.gif

Nat√ľrlich die Hauptsache ist wieviel diese Zeichen oder Zeilen bezahlt werden: Sie d√ľrfen nicht annehmen, dass Italien ein Preisparadies sei: im Gegenteil, trotz o.g. Rechenmethode sind die Preisen sehr niedrig.


Gr√ľsse aus der sonnigen Italien

Marisa






 

Jerzy Czopik  Identity Verified
Germany
Local time: 00:48
Member (2003)
Polish to German
+ ...
Nein, nur Faulheit Jun 5, 2002

der ich mich auch anschließen kann.

Da wir heute alle mit PCs arbeiten, erleichtert man sich die Arbeit wo es nur geht.

F√ľr Gew√∂hnlich berechne ich meine Auftr√§ge, indem ich die Zeichenanzahl inklusive Leerzeichen, die ich in Word erhalte, durch 55 dividiere. Aber es gibt Kunden (z.B. ein Landgericht in meiner N√§he), wo die Berechnungspraxis anders aussieht. Sie nehmen die Anzahl der Zeichen ohne Leerzeichen und lassen diese durch 50 dividieren. Da im Schnitt etwa 7 W√∂rter in eine Zeile passen, geht das zu leichtem Nachteil des √úbersetzers - wobei sich diese Unterschiede erst bei wirklich langen Texten bemerkbar machen. Au√üerdem verlangen die umliegenden Gerichte die Texte in Courier 12 Pt, da sie diese teilweise manuell nachz√§hlen. Meinem Bekannten hat ein Gericht zwei Zeilen abgezogen, weil nach Ausz√§hlung der ZEICHEN im ganzen Auftrag (waren etwa 1.000 Zeilen, also ca. 55.000 Zeichen!) eine geringe Differenz zu seiner Rechnung festgestellt werden konnte. Ersparnis f√ľr das Gericht: etwa 2,50 EURO.

Andere Berechnungsmethode ist die Addition der Anzahl Zeichen ohne Leerzeichen und der Anzahl W√∂rter (nat√ľrlich immer auf Word-Daten basierend), und dann Division durch vereinbarte Zeilenl√§nge. Dies ist sehr leicht zu begr√ľnden - W√∂rter bestehen aus Buchstaben und jeder Buchstabe ist ein Zeichen. Auch Zahlen sind Zeichen. Wenn man aber die Anzahl Zeichen ohne Leerzeichen ber√ľcsichtigt, m√ľsste man durch die Zeilenl√§nge ohne Wortzwischenschritte (und davon muss es ja 7 je Zeile geben, wenn dort 7 W√∂rter hinenpassen) dividieren. Dann w√§re der Divisor gleich 48. Das wird aber kein Kunde akzeptieren, daher addiert man die Wortanzahl und dividiert durch 55. Das Ergebnis ist in der Regel direkt mit der Division der Anzahl Zeichen inklusive Leerzeichen durch 55 vergleichbar.

Diese Methode bew√§hrt sich gut beim Pagemaker. Dort wird Anzahl Zeichen ohne Angabe, ob es sich um Zeichem mit oder ohne Leerzeichen handelt, ausgegeben. Darum addiere ich immer die Wortanzahl dazu und dividiere erst dann durch 55. Solange niemand protestiert, ist dass bestimmt g√ľnstiger f√ľr mich. Und in dieser Beziehung bin ich ein unverbesserlicher Egoist...


HTH

Jerzy


 

Sarah Downing  Identity Verified
Local time: 18:48
German to English
+ ...
Ich mache es auch wie Jerzy ... Jun 5, 2002

- Zeichen mit Leerzeichen/55 = Zeilenzahl. Eine Kollegin macht Zeichen ohne Leerzeichen + Wörter und das ergibt denn eine ähnliche Zahl. Ich gehe davon aus, daß jedes Land es anders macht.

Heute sogar hatte ich eine Kundin, die vorgerechnet hatte - d.h. die Zeilenzahl ausgerechnet, bevor ich ihr die Rechnung geschickt habe - sie hatte allerdings zu gro√üz√ľgig gerechnet und schon bezahlt - auch wenn\'s nur um 21 Euro ging, habe ich mich trotzdem ein wenig gefreut - es ist nett, auch mal mit Leuten zusammenzuarbeiten, die nicht so geizhalsige Pfennigf√ľchser sindicon_wink.gif (von der Sorte gibt es n√§mlich genug, wie √∂fters in den Foren gesprochen wird).


 

Susanne Rosenberg  Identity Verified
Germany
Local time: 00:48
Member (2002)
Danish to German
+ ...
Vereinbarungssache? Jun 6, 2002

Nun, ich begreife die Logik nicht so ganz - im Normalfall rechne ich bzw. wird gerechnet nach dem Grundsatz: Anschl√§ge (Zeichen + Leerstellen etc.) durch 55 = 1 Normzeile. Die \"Beh√∂rdenzeilen\" entsprechen normalerweise 50 Zeichen (ohne Leerstellen etc.) - diese Berechnungsmethode ist f√ľr uns ein wenig schlechter, aber nicht wirklich erheblich.


Bei der hier diskutierten Methode werden zu den Zeichen ohne Leerstellen die Anzahl der Worte hinzuaddiert (welches in meinen Augen auch in etwa die Anzahl der Leerstellen entspricht - nach jedem Wort folgt eine Leerstelle oder ein Absatzzeichen) - und damit sind wir im Grunde wieder bei den Gesamtanschlägen (Zeichen + Leerstellen) angekommen. Warum denn nicht gleich so?


Oder ist es tats√§chlich m√∂glich, denjenigen Kunden, die mit der √ľblichen Zeilenl√§nge (55 Anschl√§gen) nicht einverstanden sind, sondern \"nur die tats√§chlichen Zeichen\" bezahlen m√∂chten, diese Abrechnungsmethode zu \"verkaufen\" - wenn ja, w√ľrde ich mich √ľber eure Verkaufsargumente sehr freuen!

Im Voraus vielen Dank

Susanne Rosenberg


 

Antonella Andreella  Identity Verified
Italy
Local time: 00:48
German to Italian
+ ...
Richtig Jun 6, 2002

Ich bin mit Marisa einverstanden, so habe ich es seit \'Windows\' immer gemacht!



 

Manuela Brehm
Local time: 23:48
German to Portuguese
+ ...
Preise Jun 6, 2002

Guten Morgen,

auch wir hier in Portugal berechnen nach W√∂rter + Zeichen ohne Leerzeichen durch 55. Das man auch Abs√§tze hinzuf√ľgt war mit neu. Ich werde mich aber in Zukunft daran halten... Wenn es Gang und Gebe ist, kann mich niemand kritisieren.

Gr√ľsse aus Lissabon.

Manuela


 

RWSTranslation
Germany
Local time: 00:48
Member (2007)
German to English
+ ...
Umfangsermittlung Jun 6, 2002

Hallo,


offensichtlich handelt es sich hier um Methoden zur Umfangsermittlung bei WinWord Dokumenten.


Prinzipiell halten wir die Ermittlung mittels der W√∂rterz√§hlfunktion in WinWord f√ľr ung√ľnstig, weil:


In den unterschiedlichen WinWord Versionen unterschiedliche Mengen ermittelt werden bei gleichen Quelldokumenten


Weil bestimmte Zeichen nicht gez√§hlt werden, die jedoch zu √ľbersetzen sind (Texte in Feldern, Eigenschaften, Indexeintr√§ge, ....


Weil Kunden teilweise WinWord mit der Schreibmaschine verwechseln und z.B. Zeilenwechsle mittels enormer Mengen an Leerzeichen erzwingen,


...


Wir verwenden daher 2 Ans√§tze f√ľr die Mengenermittlung


1.: die Analysefunktionen von Translation memory Systemen (teilweise mit leichten Umrechnungsformeln, wen die Ergebnisse nicht direkt in Zeilen angegeben werden.


2. Die Anfertigung von Textdateien unter Eliminierung nicht zu √úbersetzender Zeichen (alle zu √ľbersetzenden Worte + 1 Trennzeichen).


Beide Ergebnisse sind f√ľr unsere Kunden leicht nachvollziehbar und haben daher bisher auch nie zu Differenzen √ľber die abzurechnende Textmenge gef√ľhrt.


Viele Gr√ľ√üe


Hans Pich


 

Ilde Grimaldi  Identity Verified
Local time: 00:48
Member (2003)
English to Italian
+ ...
Microsoft and Word 6 Jun 6, 2002

Hi, sorry for writing in English.

I think this habit was originated by the following: When introducing Word 6 instead of Word 2, Microsoft Word word count feature changed and only displayed characters without spaces. So many agencies could not apply their previous procedures. The solution of adding the words and then dividing for getting lines was suggested by Microsoft. I\'ve read about this, I hope it\'s not an hoax icon_smile.gif.


ciao

Ilde



 

RWSTranslation
Germany
Local time: 00:48
Member (2007)
German to English
+ ...
Word 97 Zählung Jun 6, 2002

Hallo,


zumindest Word 97 zählt immer noch mit und ohne Leerzeichen.


Hans



 

Jerzy Czopik  Identity Verified
Germany
Local time: 00:48
Member (2003)
Polish to German
+ ...
Word, Zeichenanzahl, Wortanzahl usw. Jun 7, 2002

Ich stimme DSC voll zu.

Word ist nicht 100% zuverlässig bei Zählung.

Ich erlebte es schon, dass ich bei genau gleicher Word-Version wie mein Kunde eine völlig verschiedene Anzahl Zeichen (mit oder ohne Leerstellen, das spielt keine wirkliche Rolle) erhalten habe. Es handelte sich um eine Differenz jenseits von 10%, also sehr erheblich, da der Text auch sehr lang war.

Trotzdem setze ich auf die Word-Z√§hlung, und zwar aus folgenden Gr√ľnden:

- meistens protestieren die Kunden nicht, weil sie selbst keine Zeit zum Zählen haben und ihnen die Menge plausibel erscheint,

- ich kann den f√ľr die √úbersetzung gebrauchten Zeiaufwand mit der erzielten Zeilenanzahl vergleichen, und wenn die Verh√§ltnisse OK sind ist die Word-Z√§hlung in Ordnung

- dies ist die schnellste Methode, Texte, die in Word geschrieben wurden, zu berechnen.

Das letztere ist aber gleichzeitig auch die größte Schwäche dieser Methode - nur Texte, die Word-Format haben, können so gezählt werden. Schon Excel zwingt zu Umwegen.

Daher nehme ich TRADOS f√ľr alles andere, da die Trados-Analyse auch noch sehr viele zus√§tzliche Informationen √ľber die Datei liefert. Die Analyse gibt nicht Auskunft √ľber Anzahl der W√∂rter und die entsprechenden Matches, aber auch eine durchschnittliche Anzahl der Zeichen pro Wort wird angegeben, was mit einer gewissen Erfahrung eine Umrechnung auf Zeilen m√∂glich macht.

Noch hatte ich zu meinem Gl√ľck keine massiven Kundenbeschwerden aufgrund aller hier erw√§hnten Berechnungsmethoden.


Jerzy


 


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Neue Preismodalität?

Advanced search






TM-Town
Manage your TMs and Terms ... and boost your translation business

Are you ready for something fresh in the industry? TM-Town is a unique new site for you -- the freelance translator -- to store, manage and share translation memories (TMs) and glossaries...and potentially meet new clients on the basis of your prior work.

More info »
SDL Trados Studio 2017 only ‚ā¨435 / $519
Get the cheapest prices for SDL Trados Studio 2017 on ProZ.com

Join this translator‚Äôs group buy brought to you by ProZ.com and buy SDL Trados Studio 2017 Freelance for only ‚ā¨435 / $519 / ¬£345 / ¬•63000 You will also receive FREE access to Studio 2019 when released.

More info »



Forums
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search