Übersetzung einer beglaubigten Übersetzung
Thread poster: av-translations

av-translations
Germany
Nov 11, 2017

Liebe Kollegen,

ich habe eine Frage zu beglaubigten Übersetzungen.

Dürfen wir beglaubigte Übersetzungen von einer bereits beglaubigten Übersetzung anfertigen?

Zum besseren Verständings:
Originaldokument in Sprache A (keine meiner Arbeitssprachen)
Beglaubigte Übersetzung in Sprache B (eine meiner Arbeitssprachen)
Kunde möchte dass ich eine beglaubigte Übersetzung von Sprache B zu Sprache C anfertige.

Danke im Voraus für eure Antworten.


Direct link Reply with quote
 

rjz
Local time: 08:41
German to Polish
+ ...
Ja Nov 13, 2017

ja

mfg

rjz


Direct link Reply with quote
 

Rolf Keller
Germany
Local time: 08:41
English to German
Natürlich darf man Nov 13, 2017

av-translations wrote:

Dürfen wir beglaubigte Übersetzungen von einer bereits beglaubigten Übersetzung anfertigen?


Logischerweise ja. Schließlich darf man jedes beliebige Schriftstück übersetzen, ohne es auf Ursprung, Echtheit oder Wahrheitsgehalt prüfen zu müssen. Alles andere wäre ja doch ein Witz: Ein Übersetzer ist NUR ein Übersetzer, kein Notar o. Ä.

Eine beglaubigte Übersetzung ist IMMER an eine bestimmte Vorlage geknüpft und an nichts sonst. Ohne diese Vorlage hat sie eigentlich null Beweiskraft, wenn auch viele Leute sich das nicht klar machen. Welches diese Vorlage ist, das muss der Übersetzer zweifelsfrei mitteilen, z. B. indem er die entsprechende Vorlage als Kopie beiheftet. Der Übersetzer bestätigt mit seiner Unterschrift NUR, dass er diese beigeheftete eine Vorlage korrekt übersetzt hat. Er bestätigt mit seiner Unterschrift NICHTS hinsichtlich der Vorlage, nicht einmal - falls er nur eine Kopie davon beifügt - deren Existenz.

Es ist allein Sache des Lesers der Übersetzung, ob er ihr oder der beigehefteten Vorlage traut oder nicht.


Direct link Reply with quote
 

Marian Pyritz  Identity Verified
Germany
Local time: 08:41
Member (2004)
Dutch to German
+ ...
Beglaubigte Übersetzung einer beglaubigten Übersetzung Nov 13, 2017

Ja, das dürfen wir. Die Überschrift und der Beglaubigungs-/Bestätigungsvermerk des Kollegen sind natürlich auch zu übersetzen.
In der eigenen Beglaubigungsformel ist auf die Übersetzungsvorlage hinzuweisen.


Direct link Reply with quote
 

Matthias Quaschning-Kirsch  Identity Verified
Germany
Local time: 08:41
Member (2006)
Swedish to German
+ ...
Vielleicht eher ein ethisches Problem Nov 13, 2017

Juristisch sehe ich da kein Problem und schließe mich den Vorredner/inne/n an. Ethisch habe ich da schon meine Bedenken. Ich habe es eben schon mehrfach erlebt, daß Urkunden über mehrere Etappen nach dem Stille-Post-Prinzip immer weiter übersetzt wurden, bis dann am Ende eine deutsche Übersetzung stand, die zwar z.B. die Anerkennung eines ausländischen Diploms oder einer Ehe ermöglichte, aber mit dem Original nur noch wenig gemein hatte. Wenn es nicht um Übersetzungen ginge, sondern um Finanztransfers, würde man's wahrscheinlich Geldwäsche nennen.

Klar, strafbar macht sich damit niemand von uns, wir sind ja bloß die verbalen Reproduzenten. Das bedeutet aber nicht, daß ich mich mit sowas wirklich wohl fühle.


Direct link Reply with quote
 

Patricia Blanco Dominguez  Identity Verified
Germany
Local time: 08:41
Member (2013)
German to Spanish
+ ...
Natürlich, besonders... Nov 13, 2017

...wenn die A-C-Kombination so selten ist, dass mann unbedingt durch eine B-Sprache "gehen" muss. Das ist keine seltene Praxis.

Direct link Reply with quote
 

Michael Wetzel  Identity Verified
Germany
Local time: 08:41
German to English
professionelle Beratung Nov 14, 2017

Rolf Keller wrote:

Es ist allein Sache des Lesers der Übersetzung, ob er ihr oder der beigehefteten Vorlage traut oder nicht.



Für mich ist der springende Punkt hier: Funktioniert diese beglaubigte Übersetzung einer beglaubigten Übersetzung im konkreten Fall? Es kann von Laien nicht erwartet werden, dass sie die Feinheiten des Beglaubigungsprozesses intuitiv begreifen. Der Kunde sollte dir erklären, worum genau es geht, und wenn es kein kristallklarer Fall ist (erste Übersetzung ist von einem deutschen beeidigten Übersetzer angefertigt), dann soll der Kunde mindestens beim relevanten Behörde und am Besten beim betroffenen Beamten nachfragen, ob die konkrete Konstellation so geht.

Grundsätzlich sollte man so was vermeiden, da es an sich sinnfrei kompliziert ist, aber im Einzelfall kann es ja auch einfacher als die anderen Alternativen sein (wie im Beispiel von Patricia).


Direct link Reply with quote
 

Rolf Keller
Germany
Local time: 08:41
English to German
"Funktionieren" einer Übersetzung?? Nov 14, 2017

Michael Wetzel wrote:

Für mich ist der springende Punkt hier: Funktioniert diese beglaubigte Übersetzung einer beglaubigten Übersetzung im konkreten Fall? Es kann von Laien nicht erwartet werden, dass sie die Feinheiten des Beglaubigungsprozesses intuitiv begreifen.

Mit "Leser" meinte ich natürlich nicht den Auftraggeber der Übersetzung, sondern den, der die Übersetzung vorgelegt bekommen will, also z. B. jemanden in einer Amtsstube.

Der Kunde sollte dir erklären, worum genau es geht

Wenn es für den Kunden wichtig ist und er etwas gewitzt ist, wird er - falls ihm das etwas nützt - dir was vom Pferd erzählen. Spätestens beim zweiten Versuch, wenn er beim ersten abgewiesen worden ist.

dann soll der Kunde mindestens beim relevanten Behörde und am Besten beim betroffenen Beamten nachfragen, ob die konkrete Konstellation so geht.

Hm. Woher soll man denn wissen, was in späteren Zeiten mal mit der Übersetzung so alles passiert bzw. wem sie zu welchem Zweck vorgelegt werden wird? Angenommen, jemand legt ein ausländisches Zeugnis in beglaubigter Übersetzung vor, um das Recht zu bekommen, in D studieren zu dürfen. Da müssen z. B. die Angaben der einzelnen Fächer vielleicht nicht sehr präzise sein. 3 Jahre später bricht die Person das Studium ab, holt die alte Übersetzung aus dem Schrank und legt sie nun einem potenziellen Arbeitgeber vor, und den interessiert es sehr, ob die Person Fachelektroniker oder nur Strippenzieher gelernt hat.


Direct link Reply with quote
 

Michael Wetzel  Identity Verified
Germany
Local time: 08:41
German to English
Ich dachte an so was wie eine Geburtsurkunde. Nov 15, 2017

Mit "funktionieren" meinte ich, entweder führt die Übersetzung mit einem Minimum an Diskussion und ohne weiteren Aufwand zum passenden Stempel (oder was auch immer) vom Beamten oder es tut dies nicht. Es ist die Sache des Übersetzers und des Kunden, im Voraus rauszukriegen, ob eine bestimmte Übersetzung dies mit hoher Wahrscheinlichkeit tun wird oder nicht.
Die Überzeugungskraft der Originalurkunde halte ich auch nicht für das Problem des Übersetzers.

Sagen wir, der Kunde wohnte vorher drei Jahre in England und brauchte dort schon eine Übersetzung dieser Urkunde. Es wurde von einem Notaren oder durch die Erklärung eines Übersetzers in irgendeinem Sinne "beglaubigt".
Nun braucht der Kunde eine beglaubigte Übersetzung für eine deutsche Aufenthaltsgenehmigung, und es ist leicht, Übersetzer für Englisch>Deutsch zu finden, aber schwer, Übersetzer für Sprache X>Deutch zu finden. Der Kunde ruft einen Übersetzer oder eine Agentur an und fragt, ob dies geht.
In so einem Fall geht es natürlich nicht, weil die englische Übersetzung gar nicht im relevanten Sinn beglaubigt ist. Wie sollte aber dieser Kunde (ohne überflüssigen Behördengang) das ahnen? Es ist unwahrscheinlich, dass er überhaupt weiß, welche Fragen er stellen soll. Ein fähiger Übersetzer bzw. PM sollte ihm schnell helfen, rauszufinden, was er braucht.

Die Antwort auf die Ausgangsfrage ("Darf ich?") ist einfach: "Ja." Man sollte aber mit Rücksicht auf den konkreten Fall vielleicht auch die Frage stellen: "Soll ich?"


Direct link Reply with quote
 

Rolf Keller
Germany
Local time: 08:41
English to German
Beglaubigungsvermerke müssen mit übersetzt werden Nov 15, 2017

Michael Wetzel wrote:

In so einem Fall geht es natürlich nicht, weil die englische Übersetzung gar nicht im relevanten Sinn beglaubigt ist.


Doch, prinzipiell geht das schon. Der zweite Übersetzer muss in jedem Fall die Vorlage inhaltlich korrekt und vollständig übersetzen, also einschließlich des ersten Beglaubigungsvermerks. Den Vermerk darf er natürlich nicht so übersetzen, dass er eine andere Beglaubigung suggeriert als sie es gewesen ist. Wenn die Bedeutung nicht aus dem Text des Vermerks erkennbar ist, muss er also ggf. eine Anmerkung machen, z. B. "Die Übersetzung wurde von einer Person angefertigt, die keine Qualifikation nachgewiesen hat, und von niemandem inhaltlich überprüft. Im Land X ist das zulässig."
https://www.alphatrad.de/aktuelles/beglaubigte-uebersetzungen-usa


Direct link Reply with quote
 

Michael Wetzel  Identity Verified
Germany
Local time: 08:41
German to English
Prinzipiell geht das. Nov 16, 2017

In dem Punkt sind wir einig: Es ist zulässig, diese andersartige Beglaubigung und die bereits übersetzte Urkunde zu übersetzen und die Ergebnisse zu beglaubigen.

Ich wollte nur darauf hinweisen, dass es in nicht wenigen Fällen zwar zulässig aber auch sinnfrei wäre.


Direct link Reply with quote
 

Kristina Došen
Germany
Local time: 08:41
German to Serbian
Ja, klar Jan 5

Obwohl meine Antwort auch positiv ist, stimme ich die meisten Antworten hier zu: d.h. wie hier schon erwähnt, rechtlich/juristisch gar kein Problem, aber so was würde ich ungern machen.

Direct link Reply with quote
 


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Übersetzung einer beglaubigten Übersetzung

Advanced search






BaccS – Business Accounting Software
Modern desktop project management for freelance translators

BaccS makes it easy for translators to manage their projects, schedule tasks, create invoices, and view highly customizable reports. User-friendly, ProZ.com integration, community-driven development – a few reasons BaccS is trusted by translators!

More info »
PerfectIt consistency checker
Faster Checking, Greater Accuracy

PerfectIt helps deliver error-free documents. It improves consistency, ensures quality and helps to enforce style guides. It’s a powerful tool for pro users, and comes with the assurance of a 30-day money back guarantee.

More info »



Forums
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search