Job des Tages
Thread poster: Geneviève von Levetzow

Geneviève von Levetzow  Identity Verified
Local time: 06:24
Member (2002)
French to German
+ ...
Jan 3, 2003

http://www.proz.com/job?id=30226


Umgerechnet sind es ca. 0,06 €/Word. Toll. Und noch dazu sehr spezifisch und Eilauftrag.


Geneviève




 

Rainer Pawellek  Identity Verified
Local time: 06:24
Member (2002)
English to German
+ ...
Bisher sogar Job des Jahres (wie lange wohl...) Jan 3, 2003

Nicht zu vergessen der Aufwand für die buchhaltungs- und zahlungstechnische Abwicklung (der ja um so mehr ins Gewicht fällt, je geringer der Textumfang ist).

 

Ralf Lemster  Identity Verified
Germany
Local time: 06:24
English to German
+ ...
Was genau wollt ihr damit erreichen? Jan 3, 2003

Zur grundsätzlichen Problematik sollten wir uns nochmal den Hinweis von Jörn (TService) in www.proz.com/?sp=bb/viewtopic&topic_id=6297&forum_id=27 vor Augen halten.


Ansonsten finde ich die wiederkehrende \"Diskussion\" nach diesem Muster ehrlich gesagt wenig fruchtbar...


 

Steffen Pollex (X)  Identity Verified
Local time: 06:24
English to German
+ ...
Stimmt, Ralf! Jan 3, 2003

Ich habe inzwischen aufgehört, solchen Quatsch im Forum zu erwähnen, früher habe ich das auch 1-2mal gemacht. Natürlich wundert man sich manchmal, wenn solche Dinger, sagen wir, aus Deutschland oder Westeuropa und nicht aus einem traditionellen \"Billigland\" (bitte keine falschen Schlußfolgerungen von wegen \"Überheblichkeit\") kommen. Aber letztendlich muß doch jeder selber wissen, für wieviel er seine Arbeitskraft verkauft.


Wir werden uns, denke ich, auch hier in unserem \"reichen\" D noch sehr warm anziehen dürfen. Im Moment ist doch wirtschaftlich die Puste \'raus, und das werden wir zu spüren kriegen.


Ist doch normal, daß menschliche Arbeitskraft billiger wird mit der Zeit. Seit dem alten Maltus undm Karl Marx sollte das wirklich kein Geheimnis mehr sein. icon_smile.gif


 

Guenther Danzer  Identity Verified
Local time: 06:24
English to German
+ ...
Billiganbieter Jan 5, 2003

Ich denke auch, dass es nichts bringt, wenn wir uns über die Billigjobs aufregen (Mach ich jedesmal, hilft aber nicht). Ich überlege schon geraume Zeit, wie man Kunden davon überzeugen könnte, dass ein etwas teurerer Übersetzer im Zielland mehr Vor- als Nachteile bringt. Meine Stammkunden (Leiterplattenindustrie) hab\' ich längst soweit (nachdem Sie aus Schaden klug geworden sind). Aber hier, wo doch meist eine Agentur zwischen uns und dem Endkunden steht, finde ich keinen Ansatzpunkt. Sicher wär\'s manchmal möglich, über den Text an den Endkunden heranzukommen. Aber, wer glaubt schon einem \"Gaijin\", wenn er meint, er könne es besser. Und bei vielen Agenturen habe ich den Eindruck, dass dort die Gewinnspanne an erster Stelle steht.

 


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Job des Tages

Advanced search






SDL Trados Studio 2019 Freelance
The leading translation software used by over 250,000 translators.

SDL Trados Studio 2019 has evolved to bring translators a brand new experience. Designed with user experience at its core, Studio 2019 transforms how new users get up and running, helps experienced users make the most of the powerful features, ensures new

More info »
CafeTran Espresso
You've never met a CAT tool this clever!

Translate faster & easier, using a sophisticated CAT tool built by a translator / developer. Accept jobs from clients who use SDL Trados, MemoQ, Wordfast & major CAT tools. Download and start using CafeTran Espresso -- for free

More info »



Forums
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search