Pages in topic:   [1 2] >
Off topic: Komplizierte Frage zu zeitlich begrenztem Aufenthalt in D
Thread poster: xxxncfialho
xxxncfialho  Identity Verified
Local time: 02:37
German to Portuguese
+ ...
Sep 25, 2007

Hallo liebe Kollegen,
wenn man Übersetzer ist kommt es wohl oft vor, dass man über einen gewissen Zeitraum im Ausland lebt Bringt der Job so mit sich.
Ich habe meinen Hauptwohnsitz in Portugal, werde aber wohl jetzt für ca. 12 Monate nach D ziehen, mit meinem Mann und den 2 Kindern.
Wie sieht es eurer Meinung nach aus, sollte man sich offiziell in D anmelden und KV und Abgaben zahlen oder ist das zuviel Aufwand für 12 Monate, und ist es überhaupt erlaubt das ggf nicht so zu handhaben?

Danke für eure Tipps,
Natália


Direct link Reply with quote
 
Renate Reinartz  Identity Verified
Germany
Local time: 03:37
English to German
Als Freelancer musst du dich anmelden Sep 25, 2007

ncfialho wrote:
Wie sieht es eurer Meinung nach aus, sollte man sich offiziell in D anmelden und KV und Abgaben zahlen oder ist das zuviel Aufwand für 12 Monate, und ist es überhaupt erlaubt das ggf nicht so zu handhaben?


Hallo Natália,

wenn du Freelancer bist, wirst du dich in Deutschland anmelden müssen. Das heißt sowohl beim Einwohnermeldeamt, als auch beim Finanzamt für die Einkommenssteuer und Umsatzsteuer.

Oder reist du durch Deutschland und bleibst du immer nur für ein paar Wochen an einem Ort? Wenn du während deiner Ferien arbeitest und weiterhin in Portugal lebst und dort auch dein Einkommen versteuerst, musst du dich hier wohl nicht anmelden.

Krankenversichern musst du dich hier nicht, da es keine Krankenversicherungspflicht (für Selbstständige) gibt. Es ist allerdings zu empfehlen. Aber vielleicht ist es günstiger für 12 Monate in Portugal eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen. Nachteil dabei könnte allerdings sein, dass Vorerkrankungen in der Regel ausgeschlossen sind und du bei Krankheit oder Unfall zurück nach Hause transportiert wirst.

Wie das für Mann und Kinder gemacht wird hängt davon ab was dein Mann macht, nehme ich an.

Ich hoffe es hilft ein bisschen weiter.
Renate

[Edited at 2007-09-25 10:56]


Direct link Reply with quote
 
Steffen Pollex  Identity Verified
Local time: 03:37
English to German
+ ...
Wieso "müssen"? Sep 25, 2007

Renate Reinartz wrote:

Hallo Natália,

wenn du Freelancer bist, wirst du dich in Deutschland anmelden müssen. Das heißt sowohl beim Einwohnermeldeamt, als auch beim Finanzamt für die Einkommenssteuer und Umsatzsteuer.


Wo steht denn das?

Wenn ich in DE keinen Wohnsitz habe, "muss" ich gar nichts.

Warum solltest Du wegen einem Jahr (oder weniger) Deinen ganzen Kram ummelden.

Eh das durch alle Mühlen gegangen ist, bist Du vielleicht schon wieder in Portugal.

Deutsche Behörden sind nicht so schnell (Krankenkasse, Finanzamt, Rentenversicherung, etc.) und stellen viele dumme Fragen.

Ummelden lohnte sich also wirklich nur, wenn Du dabei wesentlich was an Steuern oder Beiträgen einsparst. Glaube ich aber kaum.

Ich war voriges Jahr z.B. voriges Jahr 8 Monate faktisch im Ausland.

Sollten eigentlich zwei Jahre werden, aber ich wollte erst mal abwarten, wie sich das entwickelt und habe mich deshalb nicht gleich offiziell abgemeldet.

Habe also von Moldawien gearbeitet, als säße ich in Deutschland.

Kein Problem - alles beim Alten und kein Ärger. Ich muss jetzt nur dem FA nachweisen, dass ich tatsächlich 2006 die meiste Zeit im Ausland war, damit das Doppelbesteuerungsabkommen angewendet werden kann.

Dasist aber nur meine unmaßgebliche persönliche Meinung - der Schreibkram ist einfach zu viel.

Mal sehen was die Kollegen noch so meinen.

Steffen


Direct link Reply with quote
 
xxxncfialho  Identity Verified
Local time: 02:37
German to Portuguese
+ ...
TOPIC STARTER
Schwierig, schwierig Sep 25, 2007

Ich bin so unentschieden, einerseits sehe ich Schwierigkeiten mit der KV auf uns zukommen, denn im Mai (da sind wir noch in D) kriege ich unser drittes Kind und weiss gar nich wer da die Hebamme bezahlt....
Mein Mann will im Prinzip einen Teilzeitjob annehmen, aber ich würde es halt vorziehen meine Täitgkeit weiter von P aus zu führen.

An wen kann man sich mit solchen Frage wohl wenden?
Danke,
Nat


Direct link Reply with quote
 

Emmanuelle Riffault  Identity Verified
Germany
Local time: 03:37
Member (2004)
German to French
+ ...
In Portugal nachfragen Sep 25, 2007

ncfialho wrote:

Ich bin so unentschieden, einerseits sehe ich Schwierigkeiten mit der KV auf uns zukommen, denn im Mai (da sind wir noch in D) kriege ich unser drittes Kind und weiss gar nich wer da die Hebamme bezahlt....
Mein Mann will im Prinzip einen Teilzeitjob annehmen, aber ich würde es halt vorziehen meine Täitgkeit weiter von P aus zu führen.

An wen kann man sich mit solchen Frage wohl wenden?
Danke,
Nat


Hallo Nat,
ich würde in Portugal, u.a. bei meiner Krankenversicherung, nachfragen, wie es für die portugiesischen Behörden aussieht. Behaltet ihr euren Wohnsitz in Portugal? Das ist vielleicht entscheidend...

Zum Thema "deutsche Behörden": so langsam sind sie auch nicht. Sich selbständig machen ist nicht überall so leicht wie hier. Aber es stimmt schon, dass das Abmelden da und das Anmelden hier für so "kurze" Zeit sehr viel Aufwand wäre.

Viel Erfolg und Glückwunsch für das 3. Kind

Emmanuelle


Direct link Reply with quote
 
Renate Reinartz  Identity Verified
Germany
Local time: 03:37
English to German
Meldepflicht Sep 25, 2007

Steffen Pollex wrote:
Wo steht denn das?
Wenn ich in DE keinen Wohnsitz habe, "muss" ich gar nichts.


Gewagte These, Steffen. Was verstehst du denn unter einem Wohnsitz? In Deutschland besteht Meldepflicht, d.h. du musst dich anmelden, wenn du dich längere Zeit in Deutschland aufhälst.

Ob das kontrolliert wird ist eine ganz andere Frage. Klar kann man sich in Deutschland auch aufhalten oder Wohnungen mieten, ohne sich anzumelden. Selbst wenn es auffällt, muss auch nicht unbedingt etwas passieren.

Laut Meldegesetz in NRW mußt du dich innerhalb von einer Woche nach Einzug in eine Wohnung anmelden.

Ob sich der Schreibkram lohnt? Das kann ja wohl nicht Maßstab für die Beurteilung der Rechtslage sein, oder? Höchstens dafür, wie wahrscheinlich es ist, beim Rechtsbruch erwischt zu werden.

Nichts für ungut.
Renate


Direct link Reply with quote
 

Constance Mannshardt  Identity Verified
Germany
Local time: 03:37
Member (2005)
English to Portuguese
+ ...
Steuerberater fragen Sep 25, 2007

Hallo Natália
soweit ich weiß, musst du dich nicht in DE anmelden. An deiner Stelle würde ich einen Steuerberater fragen, der mit Selbstständigen mit Aufenthalten im Ausland Erfahrung hat. Er wird dich orientieren koennen, auch was KV und dergleichen angeht.
Euch viel Glueck und Gratulation zum Baby Nr. 3!


Direct link Reply with quote
 

Harry Bornemann  Identity Verified
Mexico
English to German
+ ...
Es lebe die Freizuegigkeit in Europa! Sep 25, 2007

Hi Nat,

man muss sich nicht fuer jede Wohnung, die man irgendwo mietet, anmelden. Entscheidend ist, ob man seinen Lebensmittelpunkt verlagert, und das ist bei 12 Monaten vermutlich nicht der Fall.

Wichtiger ist die Frage, ob deine portugiesische Krankenversicherung auch fuer Kosten aufkommt, die in Deutschland anfallen, und ob du das Geld vorstrecken musst. Wahrscheinlich ist es einfacher, deinen Vertreter danach zu fragen, als das Kleingedruckte in deinen Vertraegen oder den AGB deiner Versicherung zu durchstoebern.

Und wenn du es rechtsverbindlich fuer ca. 20 EUR wissen moechtest: www.frag-einen-anwalt.de

Gruesse aus Addis Ababa,

Harry


Direct link Reply with quote
 
Renate Reinartz  Identity Verified
Germany
Local time: 03:37
English to German
Lebensmittelpunkt ist wo die Familie ist Sep 25, 2007

Harry Bornemann wrote:
man muss sich nicht fuer jede Wohnung, die man irgendwo mietet, anmelden. Entscheidend ist, ob man seinen Lebensmittelpunkt verlagert, und das ist bei 12 Monaten vermutlich nicht der Fall.


Doch, muss man: http://bundesrecht.juris.de/mrrg/__11.html

Der Lebensmittelpunkt ist nicht so schwierig zu ermitteln, wenn die ganze Familie mit nach Deutschland kommt. Da wo deine Familie ist, ist normalerweise auch dein Lebensmittelpunkt.

Ich mag ja falsch liegen, wenn ich das zahlreiche Kontra so höre/lese, aber dann zeigt mir doch bitte mal, wo eure Auffassung steht.

Die Anmeldepflicht hat Ratsch nichts mit der Freizügigkeit zu tun. Anderes ausgedrückt: Selbstverständlich darfst du in einem anderen EU-Land leben und arbeiten, aber trotzdem musst du dich anmelden. Soweit ich weiß auch bei der Ausländerbehörde oder wie das heisst. Du hast das Recht auf eine Arbeitsgenehmigung, aber auch die Pflicht, sie dir ausstellen zu lassen, wo es erforderlich ist.


Direct link Reply with quote
 
xxxncfialho  Identity Verified
Local time: 02:37
German to Portuguese
+ ...
TOPIC STARTER
Anmelden und nicht Erwerbstätg sein? Sep 25, 2007

Kann ich mich anmelden (sowas wie ein sekundärer oder temporärer Wohnsitz?) ohne gleich auch mein Gewerbe in D anzumelden?
Kennt jemanden einen Steuerberater der mir da weiterhelfen kann?
Danke,
Natália


Direct link Reply with quote
 
Renate Reinartz  Identity Verified
Germany
Local time: 03:37
English to German
Versicherungsschutz der Krankenkasse gilt nur für 6 Wochen Sep 25, 2007

ncfialho wrote:

Ich bin so unentschieden, einerseits sehe ich Schwierigkeiten mit der KV auf uns zukommen, denn im Mai (da sind wir noch in D) kriege ich unser drittes Kind und weiss gar nich wer da die Hebamme bezahlt....


Hallo Nat,

in Deutschland ist es so, dass die Krankenkasse nur für Krankheiten bei Auslandsaufenthalten innerhalb der EU bis zu 6 Wochen am Stück aufkommen. Für längere Auslandsaufenthalte benötigt man eine Auslandskrankenversicherung. Die gibt es mit unterschiedlichen Laufdauern z.B. bei den Automobilclubs.

Wichtig ist dabei, dass bei manchen Vorerkrankungen ausgeschlossen sind. Ob eine Schwangerschaft als "Vorerkrankung" gilt, vermag ich nicht zu sagen. Und wie gesagt: Wichtig ist, dass die typischen Auslandskrankenversicherungen der Automobilclubs dich im Krankheitsfall baldmöglichst in dein Heimatland zurück transportieren, da dort wieder deine normale Krankenversicherung gilt.

Gerade in deinem Fall würde ich das genau prüfen, damit du nicht bei der Geburt noch zusätzlichen Stress hast. Auf jeden Fall alles Gute.

Und lass dich nicht bang machen. Es ist zwar etwas Papierkram, aber nicht unlösbar. Die meisten Dinge hast du innerhalb einer Stunde erledigt.

Renate


Direct link Reply with quote
 
Renate Reinartz  Identity Verified
Germany
Local time: 03:37
English to German
Freelancer braucht kein Gewerbe Sep 25, 2007

ncfialho wrote:

Kann ich mich anmelden (sowas wie ein sekundärer oder temporärer Wohnsitz?) ohne gleich auch mein Gewerbe in D anzumelden?
Kennt jemanden einen Steuerberater der mir da weiterhelfen kann?
Danke,
Natália


Hi Nat,

als freiberuflicher Übersetzer brauchst du kein Gewerbe anmelden. Du benötigst nur eine Steuernummer. Die bekommst du beim Finanzamt.

Bis jetzt war es jedenfalls so, dass du dir auch direkt vor Ort beim zuständigen Finanzamt holen kannst. Geht schneller und du kannst den ganzen Papierkram auf einmal erledigen. Die Steuernummer brauchst du nämlich, um eine EU USt-Id zu beantragen und die gehört auf Rechnungen an andere EU-Empfänger falls das für dich relevant ist.

In den nächsten Wochen wird in Deutschland wohl auf eine neue "lebenslängliche" Steuernummer umgestellt. Wie das genau funktioniert, weiss ich noch nicht.

In welche Gegend willst du denn nach D?

Renate


Direct link Reply with quote
 
Renate Reinartz  Identity Verified
Germany
Local time: 03:37
English to German
Finanzamt ist wichtig, KV ggf. Auslands-KV, RV ist optional Sep 25, 2007

Steffen Pollex wrote:
Deutsche Behörden sind nicht so schnell (Krankenkasse, Finanzamt, Rentenversicherung, etc.) und stellen viele dumme Fragen.


Das Finanzamt will eigentlich nur deine persönlichen Daten und eine Abschätzung der Umsatz und Gewinns für die Einstufung bei der USt und die ESt-Vorauszahlung. Das sind zwar ein paar Seiten, aber das lässt sich leicht lösen.

RV würde ich als Selbstständiger sowieso nicht zahlen, es sei denn ich habe schon ganz viele Beiträge früher gezahlt. KV ist freiwillig und kommt ja nur in Frage als Alternative zur Auslandskrankenversicherung. Die will auch nur wissen wie sie Ihre Beiträge berechnen soll. Das sind zwei Seiten, in denen man vielleicht nur zwei Zeilen ausfüllen muss. Wo ist das Problem?

Ich war voriges Jahr z.B. voriges Jahr 8 Monate faktisch im Ausland.

Sollten eigentlich zwei Jahre werden, aber ich wollte erst mal abwarten, wie sich das entwickelt und habe mich deshalb nicht gleich offiziell abgemeldet.

Habe also von Moldawien gearbeitet, als säße ich in Deutschland.

Kein Problem - alles beim Alten und kein Ärger. Ich muss jetzt nur dem FA nachweisen, dass ich tatsächlich 2006 die meiste Zeit im Ausland war, damit das Doppelbesteuerungsabkommen angewendet werden kann.


Demnach hast du dich in Moldawien angemeldet? Oder wie willst du das jetzt mit dem Doppelbesteuerungsabkommen regeln?


Direct link Reply with quote
 

Gillian Searl  Identity Verified
United Kingdom
Local time: 02:37
Member (2004)
German to English
6 Monate Aufenthalt Sep 25, 2007

Wenn du 6 Monate innerhalb des Steuerjahres in Deutschland bist, musst du dich dort versteuern lassen. Wenn du aber eine Firma in Portugal hast, kann es sein, dass du praktisch für deutsche Steuerbehörden keine Einkünfte hast. Es ist aber anders bei Freiberufler.
Grüße
Gillian


Direct link Reply with quote
 
Steffen Pollex  Identity Verified
Local time: 03:37
English to German
+ ...
Genau das meinte ich Sep 25, 2007

ncfialho wrote:

Kann ich mich anmelden (sowas wie ein sekundärer oder temporärer Wohnsitz?) ohne gleich auch mein Gewerbe in D anzumelden?
Kennt jemanden einen Steuerberater der mir da weiterhelfen kann?
Danke,
Natália


Man muss doch nicht gleich alles ummelden, bloß weil man mal ein paar Monate nicht ständig zu Hause ist.

Einige scheinen aber anderer Meinung zu sein.

Mit nem Steuerberater kann ich nicht dienen - habe ich noch nie gebraucht.

Aber frag doch direkt das FA.

Wegen der Schwangerschaft ist das so ne Sache - soweit ich gesehen habe, schließen die meisten Auslands-Krankenversicherungen sowas aus.

Aus der Sicht wär's dann wohl doch besser ganz offiziell und vollständig umzuziehen, damit Du im Fall des Falles sicher sein kannst, dass Du eine Krankenkasse hast, die das übernimmt.

[Edited at 2007-09-25 16:26]

[Edited at 2007-09-25 16:26]


Direct link Reply with quote
 
Pages in topic:   [1 2] >


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Komplizierte Frage zu zeitlich begrenztem Aufenthalt in D

Advanced search






CafeTran Espresso
You've never met a CAT tool this clever!

Translate faster & easier, using a sophisticated CAT tool built by a translator / developer. Accept jobs from clients who use SDL Trados, MemoQ, Wordfast & major CAT tools. Download and start using CafeTran Espresso -- for free

More info »
PerfectIt consistency checker
Faster Checking, Greater Accuracy

PerfectIt helps deliver error-free documents. It improves consistency, ensures quality and helps to enforce style guides. It’s a powerful tool for pro users, and comes with the assurance of a 30-day money back guarantee.

More info »



Forums
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search