Technik-Denglisch
Thread poster: Martin Hesse

Martin Hesse  Identity Verified
Local time: 02:06
English to German
+ ...
Feb 21, 2003

In vielen Ländern (baltische Staaten, Island, usw.) ist es Gesetz, Fremdwörter im Tech-Bereich zu übersetzen. Selbst der Tech-Krösus Japan geht nun dazu über, hier einzugreifen. Wenn man sich mal ins Japanische lokalisierte Produkte anschaut, findet man nahezu ein Drittel aller Tech-Wörter unübersetzt, d.h. nur in der Lautumschrift Katakana geschrieben, aber auf Englisch gelassen. \'Cancel\' heißt dann sowas wie \'Kanselu\'. Ich bin zwar kein militanter Purist, stehe aber auf dem Standpunkt, eine möglichst treffende Übersetzung für einen englischen Begriff zu finden, sonst sprechen wir in 10 Jahren eine totale Mischsprache wie heute schon in Japan. Wir als Übersetzer sind das Schwert und Schild der deutschen Sprache. Uns kommt damit eine Verantwortung zu. Wenn wir alles unübersetzt lassen, sind wir bald arbeitslos, dann brauchen Software-Hersteller ihr Produkt für Deutschland/Österreich/Schweiz nicht mehr zu lokalisieren und können gleich die US-Version auf den Markt bringen. Wörter, die sich bereits fest etabliert haben, sind natürlich unangetastet zu lassen. Browser können wir nicht mehr in Lese- oder Anzeigeprogramm ändern. Aber mir stellen sich die Nackenhaaare auf, wenn ich englische Verben als deutsche Partizipien sehen, z. B. upgeloadet, gesimst (SMS geschickt), geroutete Datenverbindung usw. Mir drängt sich der Eindruck auf, dass viele Tech-Übersetzungen von Kollegen gemacht werden, die nicht über genug Konzeptwissen verfügen und so eben kein Wort für einen englischen Tech-Ausdruck finden können. Es wird in Suchmaschinen geschaut, ob das englische Wort im deutschen Kontext schon verwendet wird und wenn ja, wird es unbesehen übernommen. Stellt euch mal vor, die Terminologie käme nicht größtenteils aus den USA, sondern aus Hintertimbuktu. Was würden wir denn dann machen??? Leute, wir prägen unsere eigene Sprache. Kolorit ist ja angemessen, aber man sollte es nicht übertreiben.

Direct link Reply with quote
 
xxxMarc P  Identity Verified
Local time: 02:06
German to English
+ ...
Da seid Ihr gefragt Feb 21, 2003

Damit meine ich nicht Euch Übersetzer, sondern \"Euch\" Deutsche überhaupt (auch wenn ich inzwischen auch einer bin).



Schuld ist, zumindest was Deutschland betrifft, eine gewisse Faulheit. Nicht nur, dass Übersetzer manchmal nicht fähig sind, englischsprachige Konzepte einzudeutschen. Auch nicht, dass man sich darüber lustig macht, wenn sie es tun; einmal habe ich einen EDV-Text mit eingedeutschten Begriffen gelesen, etwa \"Schlapplaufwerk\". \"Floppy drive\" hört sich aber auch nicht sehr ernst an, auch nicht in England. Man lacht aber nicht darüber, zumindest nicht lange. Es geht also nicht um die Begriffe selbst, sondern um die Benutzung einer vermeintlichen \"Küchensprache\" für \"höhere Zwecke\". (Ich hoffe, das trifft es: ich entschuldige mich aber damit, dass Deutsch eben nicht meine Muttersprache ist.)



\"Gesimst\" finde ich auch halb so wild. Vielmehr muss man sich fragen, ob \"SMS\" überhaupt zumutbar ist. Falls ja, dann \"gesimst\" eben auch. Oder auch \"gegessemessen\". (Ich essemesse, du essemisst...) Sonst muss man die Sache an der Wurzel packen, etwa Kurznachrichtendienst bzw. KND oder, besser und deutscher noch, Kunadi, als Verb kunadienen.



Dazu gehört zugegeben ein gewisser Mut.



Doch wie gesagt, ist die Ursache in der Faulheit zu sehen - und auch nicht erst bei den Übersetzern. Fällt dir auf Deutsch nichts ein, kannst du\'s immer auf Englisch. Wie war das noch von der Telekom? Citycall, Germanycall? Es wird immer schlimmer. Welch deutscher Werbetexter wäre so dreist, von einer Parfümerie für den Spruch \"Komm \'rein und finde \'raus\" zu kassieren? Dabei ist es GENAU DAS GLEICHE und hört sich für den englischen Muttersprachler genauso dämlich an. Iss aber englisch, muss also cool, äh kühl sein.



Neulich stand ich in einem Gladbacher Warenhaus. SALE hing da in grossen Buchstaben über hohen Kleiderstapeln. \"Wat soll dat, Saale?\" habe ich bewusst laut und deutlich gesagt. \"Ach so, iss französisch, dat sind die verschmutzten Sachen\" hab ich mir allerdings verkniffen.



Verbieten braucht man diesen Unsinn nicht. Nur sich darüber lustig machen einerseits, andererseits sich etwas mehr Mühe geben, erfinderisch zu sein. Kann doch nicht so schwer sein.



Marc


Direct link Reply with quote
 
xxxTService  Identity Verified
Local time: 02:06
English to German
Leider stimmt's... Feb 22, 2003

Den meisten Leuten fällt aber die Unsinnigkeit der übernommenen Anglizismen erst dann auf, wenn man sie direkt darauf anspricht.



Die Abteilungsleiterin, die ich im Supermarkt (Toom) fragte, was denn \"Convenience\" bedeutete, das riesig groß über einer TK-Truhe prangte, riss die Augen auf, zögerte und meinte: \"Woher sollich datt wissen ?\" - Ich antwortete: \"Und woher sollen Ihre Kunden das wissen ?\"

Schweigen...



In einem anderen Supermarkt (Real) fanden sich Nussprodukte dann unter dem metergroßen Schild mit der Aufschrift \"Nüße\".

Herr, lass\' Hirn vom Himmel regnen...



Die Tusse bei der Terrorkom, die mir sagte, ich sei im \"Backoffice\" gelandet, war etwas verwirrt, als ich fragte: \"Aha, jetzt unterhält die Terrorkom also schon Hinterzimmer; wird da gepokert ?\"

Zuvor amüsierte ich mich prächtig über das absolut moderne \"Pliess hohlt ssä Lein.\", das mir aus dem Hörer entgegenplärrte.



In vielen Fällen reagiere ich auf Anglizismen, indem ich die Leute plötzlich in Englisch anspreche. Wenn dann \"Ich kann kein Englisch\" kommt, frage ich in sauberstem Deutsch nach, warum dann englische Ausdrücke verwendet würden.



Noch ein Beispiel, das ich für besonders dämlich halte:



Vor einigen Jahren kam eine Kaffeesorte namens \"Nacht & Tag\" auf den deutschen Markt. Das Ding war ein Ladenhüter und verschwand in Nullkommanix wieder.

Kurz darauf tauchte es als gerösteter Phoenix wieder auf: \"Night & Day\".

Der Verkauf lief prächtig.



Noch Fragen, Kienzle ?


Direct link Reply with quote
 

Martin Hesse  Identity Verified
Local time: 02:06
English to German
+ ...
TOPIC STARTER
Siehe auch: Feb 25, 2003

http://www.vds-ev.de/denglisch/

Direct link Reply with quote
 

Heinrich Pesch  Identity Verified
Finland
Local time: 03:06
Member (2003)
Finnish to German
+ ...
leider richtig Feb 25, 2003

Diese Faulheit beklage ich schon seit Jahren, besonders im Computer und Technikbereich. Hier in Finnland ist es glücklicherweise noch anders, aber die finnische Sprache ist eben auch flexibler als die deutsche und lässt die Bildung völlig neuer Begriffe zu, die jedoch allgemein verständlich sind.

Beispiel Floppy disk -> lerppu. SMS kennt hier keiner, so etwas heißt tekstiviesti = Textbotschaft.



Man muss leider konstatieren, dass viele Leute in Deutschland gar nicht mehr richtig Deutsch schreiben können. Ist aus der Mode gekommen.

Am schlimmsten ist der schleichende Verfall, indem gute deutsche Wörter in Vergessenheit geraten. Statt Technik liest man immer mehr Technologie oder sogar Technology! In 99 von hundert Fällen ist Technologie falsch und muss als Technik übersetzt werden.


Direct link Reply with quote
 

Ralf Lemster  Identity Verified
Germany
Local time: 02:06
English to German
+ ...
Noch was Schönes... Feb 25, 2003

...past zwar nicht ganz in den Bereich Technik - aber \"Deep House\" ist ja doch fast so wie Techno...



...aus dem aktuellen Programm eines in Frankfurt ziemlich angesagten Clubs:



Quote:


US Deep House, mediterrane und percussive Sounds sowie Tribal Rythms und Progressive Beats machen aus VOODOO einen in Frankfurt einzigartigen Musik-Event.





No further comment.



[ This Message was edited by:on2003-02-25 17:15]

Direct link Reply with quote
 

Patricia Gifford  Identity Verified
Local time: 02:06
English to German
+ ...
Denglisch-Lexikon Feb 25, 2003

Die Stuttgarter Zeitung hat sich die Mühe gemacht, ein Denglisch-Lexikon zu veröffentlichen.



http://www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/detail.php/285039



Ist ganz witzig gemacht. Sie arbeiten sich durch das Alphabet durch, und jeden Freitag gibt es eine neue Folge (sind gerade bei V).



Viele Grüße,

Patricia


Direct link Reply with quote
 

Bentext  Identity Verified
Germany
Local time: 02:06
Member (2003)
English to German
+ ...
Style Guides Mar 2, 2003

Derartige Terminologie wird insbesondere von großen Kunden oft per Style Guide vorgegeben. Hat schon mal einer von Euch versucht, mit MS zu diskutieren?

Direct link Reply with quote
 

Steffen Walter  Identity Verified
Germany
Local time: 02:06
Member (2002)
English to German
+ ...
Womit wir schon wieder beim Thema wären... Mar 4, 2003

...\"Style Guides\"! Schon mal jemand daran gedacht, dass man das ganz einfach als \"Stilrichtlinie/-anleitung\" oder \"stilistische Vorgabe\" übersetzen kann? Ist halt schon wieder ein Begriff über den Jordan gegangen, und keiner hat\'s gemerkt (-:



Ach ja: Es wäre eigentlich höchste Zeit, auch mit solchen Großkunden wie MS zu diskutieren, dann steigt vielleicht wenigstens deren Sprachbewusstsein. Momentan scheinen sie ein solches ja nicht zu haben...



Steffen

[ This Message was edited by:on2003-03-04 11:58]


Direct link Reply with quote
 
Kay Fisher
German to English
+ ...
Heute habe ich folgendes Memo erhalten... Mar 10, 2003

\"Nachdem gestern ein Meeting betreffend der immer wieder auftretenden Performance Probleme unter Einbeziehung einiger User abgehalten wurde, erachten wir in Zukunft folgende Vorgehensweise als sinnvoll. Bei akuten Performanceproblemen im SAP ist vom entsprechenden Key-User je Bereich der lokale Helpdesk zu verständigen. Dieser wird dann weitere Schritte im Sinne von Koordination XXX, YYY und ZZZ einleiten. Bitte um Verteilung dieses Procedere an die entsprechenden Stellen.\"



????



Kay


Direct link Reply with quote
 
xxxIlse_Utz
Local time: 02:06
English to German
+ ...
Denglisch Mar 11, 2003

Tja, im Prinzip alles richtig, aber:

1. hängt alles vom Kunden ab, diesen kann ich nicht umerziehen,

2. gibt\'s ja wohl Ursachen für das rapide Ersetzen von (guten oder nicht so guten) deutschen Ausdrücken durch englische (meistens US-amerikanische), dürften wohl bekannt sein, ich erwähne nur

a) englische Ausdrücke meist kürzer und/oder treffender

b) mit den neuen Technologien wird die Sprache der Hersteller/Händler importiert (hatten wir schon vor 10.000 Jahren), das Tempo verschärft sich mit wachsendem Tempo der Technikentwicklung und vor allem mit wachsendem Tempo der Verbreitung im Rahmen der Globalisierung)

c) die herrschende Sprache ist die Sprache der Herrschenden, nämlich der den Weltmarkt Behersschenden, die lingua franca für den Weltmarkt ist nun mal Englisch.

d) So wie es früher \"chic\" war, französisch zu sprechen (man lese mal russische Romane aus der Zeit um 1860!), gilt es heute als \"modern\", \"cool\", stylish, englisch zu formulieren. Hier kommt die Sprache nicht mit dem Produkt, der Technik, sondern mit der (vermuteten) Lebenshaltung. Genug davon, das wisst Ihr doch alle.

Gegen die normative Kraft des Faktischen werden wir als Übersetzer nicht viel ausrichten können. Staatliche Eingriffe wie in Frankreich sind bei uns nicht drin. (Obwohl ich \"Rechner\" für Computer immer noch gut finde)

Also: an allen Fronten, d.h. im eigenen Alltags-Sprachgebrauch, bei Übersetzungen, weiter kämpfen, aber nicht mit dem Kopf gegen die Wand!


Direct link Reply with quote
 


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Technik-Denglisch

Advanced search






Déjà Vu X3
Try it, Love it

Find out why Déjà Vu is today the most flexible, customizable and user-friendly tool on the market. See the brand new features in action: *Completely redesigned user interface *Live Preview *Inline spell checking *Inline

More info »
SDL Trados Studio 2017 Freelance
The leading translation software used by over 250,000 translators.

SDL Trados Studio 2017 helps translators increase translation productivity whilst ensuring quality. Combining translation memory, terminology management and machine translation in one simple and easy-to-use environment.

More info »



Forums
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search