Anst├Ąndige Arbeit trotz Billigpreisen?
Thread poster: Klaus Herrmann

Klaus Herrmann  Identity Verified
Germany
Local time: 22:33
Member (2002)
English to German
+ ...
Mar 4, 2003

Guten Abend,


nur eine kurze Frage in die Runde. Unterstellt, ihr w├╝rdet einen Job zu Billigpreisen annehmen (oder, nat├╝rlich rein hypothetisch, ein Billig-├ťbersetzer sein). W├╝rdet ihr trotzdem anst├Ąndige Arbeit abliefern oder ist das Ergebnis dann v├Âllig egal? Oder anders formuliert - Kohle oder Ehre?


Hintergrund meiner Frage - ich lese gerade den letzten Teil eines relativen gro├čen Werkes Korrektur. Dabei habe ich gro├če Probleme zu verstehen, wie jemand, der anhand grammatikalisch korrekter und teilweise recht tief verschachtelter S├Ątze erkennbar Muttersprachler ist, aus einem amerikanischen \"hardware store\" einen Gesch├Ąft f├╝r Hartwaren machen kann. SOO denkfaul kann man doch nun wirklich nicht sein? Oder Makler als Mittelsm├Ąnner?


Hat jemand Erkl├Ąrungsans├Ątze? Versteht mich bitte nicht falsch, ich m├Âchte nicht nur Dampf ablassen, sondern w├╝├čte wirklich gern, was Kopf von jemandem vorgeht, der/die sowas schreibt. Ist es einfach nur Faulheit, falsch verstandenes Effizienzdenken, Desinteresse?


So, jetzt bin ich aber echt neugierig.


Sch├Ânen Abend noch

Klaus


 

Jerzy Czopik  Identity Verified
Germany
Local time: 22:33
Member (2003)
Polish to German
+ ...
Ehre - gro├čer Abstand - Preis Mar 4, 2003

Der Preis ist ein sehr wichtiger Faktor, keine Frage. Jedoch ist gerade das Sprachpaar PLDE ein hei├č umk├Ąmpftes Pflaster mit teilweise haarstr├Ąubenden Preis-Angeboten, und dazu noch mehr ├╝berzogenen Kundenvorstellungen zum Preis-/Leistungsverh├Ąltnis.

Daher ist der Billigpreis des Einen der Regelpreis des Anderen.

ABER: schlie├člich entscheide ich, ob ich den Job zu einem bestimmten Preis annehme oder nicht. Und wenn ich den Job annehme, dann ist der Preis anscheinend f├╝r mich in Ordnung. Und ab diesem Moment gibt es keinen Billigpreis, sondern den MEINEN. Arbeite ich zu meinem Preis, MUSS ich auch vern├╝nftige Arbeit abliefern, daran darf gar kein Zweifel bestehen.

Der Preis kann also nicht Ausrede f├╝r schlechte Qualit├Ąt sein. Ist der Preis f├╝r mich zu niedrig, nehme ich den Job nicht an. Schluss, aus, mehr bleibt da nicht ├╝brig. Sobald ich den Job akzeptiere, habe ich ihn auch ordentlich auszuf├╝hren.

Das hier soll nicht hei├čen, dass ich nie Fehler mache, dass ich beispielsweise unter Zeitdruck arbeitend nicht unbedingt dieselbe Qualit├Ąt bringen kann, wie bei entsprechender Zeitvorgabe...

Aber dennoch ├╝bersetzt doch keiner von uns \"Festplatte\" als \"Dauerhafte Disk\" oder \"Mittelwert\" als \"Zwischenwert\" (solche ├╝bersetzung hatte ich heute). Solche Fehler resultieren aus mangelndem Verst├Ąndnis f├╝r die Fachsprache.

Genau das ist das Problem mit den \"Muttersprachlern\" f├╝r mich. Und bitte versteht mich nicht falsch, ich will mich hier nicht als den Allwissenden darstellen. Es ist nur einfach so, dass viele nur ├ťbersetzungen von Muttersprachlern verlangen, ohne sich Gedanken ├╝ber die Fachkenntnisse derjenigen oder desjenigen zu machen. Dabei ist doch klar, dass ich als Ingenieur beispielsweise in der Medizin total verloren bin - darum nehme ich so etwas auch nie an. Daf├╝r wird der Arzt wahrscheinlich tief in der Technik an seine Grenzen sto├čen. Das ist auch die Frage der eigenen Erfahrung. Ich will auch nicht abstreiten, dass ein Arzt durchaus technische ├ťbersetzungen anfertigen und ein Ingenieur unter Umst├Ąnden auch sich an Medizin wagen kann. Dann aber bitte mit Bedacht. Muttersprachler sind nicht automatisch gute ├ťbersetzer, und den Nicht-Muttersprachler muss nicht sofort das Recht aberkannt werden, in die Fremdsprache zu ├╝bersetzen, nur weil sie diese nicht als Kind gelernt haben (oder wie auch immer Muttersprache definiert wird).


Sch├Âne Gr├╝├če

Jerzy

[ This Message was edited by:on2003-03-04 21:34]


 

Mirjam Garber (X)  Identity Verified
Local time: 22:33
French to German
+ ...
Zu schnell und nachl├Ąssig gearbeitet Mar 4, 2003

Hallo,


ich pers├Ânlich bin der Meinung, da├č ich, wenn ich einen Job annehme - und es bleibt ja mir ├╝berlassen, ob ich unter einen bestimmten Satz gehe oder nicht - ich IMMER versuchen sollte, eine bestm├Âgliche ├ťbersetzung abzugeben.


Dennoch glaube ich zu verstehen, wie es zu solchen dummen Fehlern kommen kann. Mal angenommen, man ist hat gerade nicht soo viele Auftr├Ąge und entschlie├čt sich daher, einen Job anzunehmen, der preislich gesehen, unter dem Schnitt liegt, da man meint, besser wenig als nix, dann kann es schon passieren, da├č man, um wenigstens ann├Ąhernd im Rahmen zu bleiben sehr schnell arbeitet und genau dann passieren solche doofen Fehler.

Es kann nat├╝rlich auch sein, da├č man unter Zeitdruck arbeitet / bzw. ├╝berm├╝det ist und auch dann kann es zu solchen Fehlern kommen...


Oder aber man hat den Text gelesen und als leicht eingestuft und schaltet dann bis zu einem gewissen Grad das Hirn ab icon_wink.gif

All die aufgef├╝hrten Gr├╝nde sollen nur ein ERkl├Ąrungsversuch sein - keine Entschuldigung. Wie gesagt, ich finde, Qualit├Ąt sollte immer an erster Stelle stehen.


 

BBaur (X)
United States
Local time: 16:33
English to German
+ ...
Muttersprachler der im Ausland lebt? Mar 4, 2003

Hallo Klaus,


in diesem Fall (\"Gesch├Ąft f├╝r Hartwaren\") w├╝rde ich vermuten, dass es sich zwar um einen Muttersprachler handelt, der jedoch noch vor dem Computer-Zeitalter ausgewandert ist, und wenig Bezug zu Deutschland und zur deutschen Sprache hat.


Gru├č,

Birgit


 

Steffen Walter  Identity Verified
Germany
Local time: 22:33
Member (2002)
English to German
+ ...
Eine Frage der Ehre... Mar 5, 2003

...um\'s mal etwas hochgestochen zu formulieren - will sagen: Qualit├Ąt geht eigentlich ├╝ber alles, und bei einem einmal angenommenen Auftrag habe ich die verdammte Pflicht und Schuldigkeit, auch ein entsprechendes Produkt abzuliefern.


Abgesehen davon definiert nat├╝rlich jede/r f├╝r sich etwas anders, wo die Billigregion beginnt.


Zu Deinem \"hardware\"-Problem: Das ist wohl eher wieder was f├╝r den ├ťbersetzer-Fuzzy (wei├čt Du noch?), denn je nach Kontext k├Ânnen sich mindestens zwei unterschiedliche Deutungen ergeben:


a) die *heutzutage* wohl naheliegendste, wenn man am Rechenknecht sitzt:

*Computer*-Hardware


b) Eisen- und sonstige Metallwaren u. dgl. (hierf├╝r war oder ist durchaus auch [noch? regional?] der Begriff Hartwaren gebr├Ąuchlich)


Vielleicht hat der/die betreffende ├ťbersetzer/in (f├Ąlschlicherweise?) an Kategorie B gedacht?


Viele Gr├╝├če

Steffen icon_smile.gif


 

Kevin Fulton  Identity Verified
United States
Local time: 16:33
German to English
Hardware store = Metallgesch├Ąft Mar 6, 2003

Ganz bestimmt ist ein Metallgesch├Ąft gemeint. In den USA ist ein \"Hardware store\" eine kleiner Baumarkt, wo man Sachen wie Schrauben, Werkzeuge, Anstrich, usw. kauft.

 

OlafK
United Kingdom
Local time: 21:33
English to German
+ ...
Lebt sicher im Ausland Mar 11, 2003

Ich allerdings auch, aber ich fahre so oft wie m├Âglich nach Deutschland.

K├Ânnte es mit einem ├ťbersetzungstool zu tun haben? Es scheint mir fast unm├Âglich, dass ein Muttersprachler so was schreibt, au├čer bei schwerer Grippe im Fieberwahn vielleicht. Von Hartwaren habe ich jedenfalls noch nie geh├Ârt.


 

Jerzy Czopik  Identity Verified
Germany
Local time: 22:33
Member (2003)
Polish to German
+ ...
Und doch Hartwaren Mar 11, 2003

Auch wenn es komisch klingt:


Uniserver Hartwarenhandels GmbH & Co. KG

D -4 2 3 6 9 W u p p e r t a l


Diese Firma muss tats├Ąchlich existieren, denn erst gestern hatte ich von denen eine kurze Produkt-Beschreibung zu einer Rohrhreinigungswelle (nannte sich das nicht auch \"Spirale\"?) zu ├╝bersetzen gehabt.


Vielleicht ist Dein ├ťbersetzer, Klaus, irgendwie mit denen liiert?


Gr├╝├če

Schorsch


 

Heinrich Pesch  Identity Verified
Finland
Local time: 23:33
Member (2003)
Finnish to German
+ ...
Gl├╝cklich mit 1 Cent pro Wort! Mar 19, 2003

Gestern sah ich im Net ein Angebot f├╝r die ├ťbersetzung russisch-deutsch eines wissenschaftlichen 7-b├Ąndigen Werkes. Preis 1 Cent pro Wort.

Ich schrieb dem Anbieter, vielleicht w├╝rde er in Kasachstan jemanden finden. Darauf erhielt ich folgende Antwort:


\"...nein, aus Wien und M├╝nchen.

Die russisch-englische ├ťbersetzung ist ├╝brigens bereits in vollem Gange, die

von uns besch├Ąftigten ├ťbersetzer (aus London, Moskau) teilen sich den Job

(jeder ├╝bernimmt jeweils einen Band), sind zufrieden mit Arbeitsumfang,

Bezahlung und Thematik, wenn man ihren Briefen und Kommentaren Glauben

schenken kann.\"



 

nettranslatorde
Russian to German
+ ...
Ich hatte gedacht, es wäre ein Tippfehler!!! Mar 19, 2003

Quote:


On 2003-03-19 12:35, hpesch wrote:

Gestern sah ich im Net ein Angebot f├╝r die ├ťbersetzung russisch-deutsch eines wissenschaftlichen 7-b├Ąndigen Werkes. Preis 1 Cent pro Wort.

Ich schrieb dem Anbieter, vielleicht w├╝rde er in Kasachstan jemanden finden. Darauf erhielt ich folgende Antwort:


\"...nein, aus Wien und M├╝nchen.

Die russisch-englische ├ťbersetzung ist ├╝brigens bereits in vollem Gange, die

von uns besch├Ąftigten ├ťbersetzer (aus London, Moskau) teilen sich den Job

(jeder ├╝bernimmt jeweils einen Band), sind zufrieden mit Arbeitsumfang,

Bezahlung und Thematik, wenn man ihren Briefen und Kommentaren Glauben

schenken kann.\"





Hier die gesamte Korrespondenz, die in mehrfacher Hinsicht sehr aufschlussreich ist:


Nach meiner Bewerbung erhielt ich diese Nachricht:

\"Sehr geehrte Frau Mouhannaya,


vielen Dank f├╝r Ihr Interesse sowie f├╝r den ausf├╝hrlichen Lebenslauf.

Die Webseite soll lediglich dazu dienen, Ihnen eine Vorstellung zu vermitteln, was auf Sie zukommt.

F├╝r die Probe├╝bersetzung w├╝rde ich Sie jedoch bitten, den beigef├╝gten russischen Quelltext ins Deutsche zu ├╝bertragen. Wir senden allen Bewerbern ein und denselben Text zu, um besser die Qualit├Ąt der ├ťbersetzung vergleichen zu k├Ânnen. Sie sollten die ├ťbersetzung bis zum 7.April fertiggestellt haben.


Anhand der Ergebnisse werden wir dann bis zum 14.April entscheiden, mit welchen der Bewerber wir zusammenarbeiten m├Âchten. Da es sich um eine umfangreiche ├ťbersetzung von 2.000.000 W├Ârtern Quelltext handelt, werden wir die Auftr├Ąge vermutlich auf die sieben B├Ąnde aufteilen. Wir zahlen 0,01 EUR pro Quellwort, wobei ich anmerken muss, dass die Wiederholungsquote sehr hoch ist und der Text mit zahlreichen Tabellen angereichert ist.


Mit freundlichen Gr├╝ssen,

Diane Deolen\"


Meine Antwort:

\"


Sehr geehrte Frau Deolen,


Vielen Dank f├╝r Ihre Nachricht und die beigef├╝gten Texte.


Ihre Antwort bezog sich offensichtlich auf den Auftrag selbst, denn in den drei mir zugesandten \"Samples\" konnte ich keine Tabellen entdecken. Ein Wortpreis von 10 cent je Quellwort ist bei solch einem umfangreichen Gesamtauftrag durchaus branchen├╝blich.


Meine Anfrage bezog sich jedoch nicht auf den Preis f├╝r die End├╝bersetzung, sondern vielmehr auf die Probe├╝bersetzung.


Es ist in unserer Branche allgemein ├╝blich, im Hinblick auf einen konkreten Auftrag kostenlose Probe├╝bersetzungen von bis zu 300 W├Ârtern anzufertigen.

Da ├ťbersetzen eine recht zeitaufwendige Arbeit ist, die meist eine gute Recherche und sehr viel Feingef├╝hl erfordert, w├╝rde f├╝r eine Probe├╝bersetzung von 300 W├Ârtern etwa 1-2 Stunden, eventuell auch noch l├Ąnger dauern.


Eine Probe├╝bersetzung von mehr als 3000 W├Ârtern ist das Zehnfache des ├╝blichen Maximalumfangs einer Probe├╝bersetzung. Diese Probe├╝bersetzung dauert bei versierten ├ťbersetzern in der Regel einen Tag, bei vielen jedoch l├Ąnger. Eine so umfangreich Arbeit kostenlos anzufertigen, kann sich kaum ein ├ťbersetzer leisten. Daher kam meine Anfrage bez├╝glich der Bezahlung dieser Probe├╝bersetzung.


Mit freundlichen Gr├╝├čen,

Kerstin Mouhannaya\"


und die Reaktion:

\"Sehr geehrte Frau Mouhannaya,

als erstes m├Âchte ich klarstellen, dass unser Preis pro Quellwort nicht, wie Sie schreiben, 10 cent, sondern 1 cent betr├Ągt.

Der ungewohnte Umfang der unbezahlten Probe├╝bersetzung ergibt sich aus dem enormen Textumfang, den es zu ├╝bersetzen geben wird. Bei unserer Ausschreibung f├╝r die russisch-englische ├ťbersetzung des Werkes haben wir diese Vorgehensweise bereits angewandt (dort nat├╝rlich auch Kritik geerntet). Allerdings wird sich keiner von unseren ├ťbersetzern, die nun jeweils an einem der sieben B├Ąnde arbeiten, ├╝ber etwaige Inkorrektheit unsererseits beklagen k├Ânnen. Wir bem├╝hen uns um eine gesunde Arbeitsatmosph├Ąre auf gegenseitiger Vertrauensbasis - schliesslich sind wir zun├Ąchst alle Unbekannte f├╝reinander.

Mit freundlichen Gr├╝ssen,

Diane Deolen\"


Mein Fazit:

\"Sehr geehrte Frau Deolen,

Entschuldigung, ich dachte die 0,01 w├Ąren ein Tippfehler. Mit dieser Klarstellung Ihrerseits jedoch bin ich an dem Auftrag nicht mehr interessiert.


Mit freundlichen Gr├╝├čen,

Kerstin Mouhannaya\"


Ich w├╝nsche denen jedenfalls viel Spa├č bei der Suche. Sicher wird sich auch ein Studfent finden, der f├╝r knapp 3.000 Euro ein Buch ├╝bersetzen m├Âchte icon_smile.gif))


 


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Anst├Ąndige Arbeit trotz Billigpreisen?

Advanced search






Wordfast Pro
Translation Memory Software for Any Platform

Exclusive discount for ProZ.com users! Save over 13% when purchasing Wordfast Pro through ProZ.com. Wordfast is the world's #1 provider of platform-independent Translation Memory software. Consistently ranked the most user-friendly and highest value

More info »
PerfectIt consistency checker
Faster Checking, Greater Accuracy

PerfectIt helps deliver error-free documents. It improves consistency, ensures quality and helps to enforce style guides. ItÔÇÖs a powerful tool for pro users, and comes with the assurance of a 30-day money back guarantee.

More info »



Forums
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search