Kommentiertes Verzeichnis der Sessions
Thread poster: Norbert Reiter

Norbert Reiter  Identity Verified
Austria
Local time: 02:05
German to Danish
+ ...
Nov 4, 2009

Niemand soll nach der Konferenz behaupten können, er oder sie hätte nichts Neues gelernt. Ein kleiner Vorgeschmack auf das Progtramm, das uns erwartet.

Beispielsweise bildet sich Siegfried Armbruster, der sich selbst als „Fachfremder“ bezeichnet, weil er eigentlich schon zu den „Halb-Göttern in Weiß“ aufgestiegen war, ein, er könne die Qualität der Übersetzungen sichern, indem er einfach Qualitätssicherungsmaßnahmen und Werkzeuge aus seinem vorherigen Job in der Anästhesie auf die Sprachbranche überträgt, und das alles nur, um sich seinen neuen Job als Editor/Proofreader zu erleichtern. Damit nicht genug, kennt sich der Mann auch in IT-Fragen aus und wird Optimierungsmethoden für Ihr Profil vorstellen und mit seiner Präsentation Ihre Preise erhöhen. Ja, so einfach kann es gehen.
(Quality Assurance in Translation for Dummies und Modding your ProZ.com Profile)

Aufgepasst ihr LiteraturübersetzerInnen – und wer tut oder würde nicht gern zumindest hin und wieder Literatur übersetzen! Jacqueline Csuss stellt als Vertreterin von CEATL ceatl.org bzw. der Übersetzergemeinschaft translators.at eine Studie über die Arbeits- und Lebensbedingungen der LiteraturübersetzerInnen in Europa vor und kommt zum Schluss, dass die von ihnen geleistete Kulturvermittlung gefährdet ist. Was würde es eigentlich bedeuten, wenn immer weniger literarische und wissenschaftliche Werke übersetzt werden?
Literary Translators in Europe – CEATL Survey of Literary Translators' Working Conditions (European Council of Literary Translators' Associations)

Michael Bolten schreibt die Professionalisierung unseres Berufsstandes in unternehmerischer Hinsicht und die Verbesserung der Kooperation zwischen Büros/Agenturen und Übersetzern auf die Tagesordnung. Schon klar, Übersetzen ist unsere Berufung, dazu sind wir da und nur das wollen wir machen. Nur ganz so ist es leider nicht, die meisten von uns sind alle auch größere, kleinere oder Einzelunternehmer, die sich am Markt behaupten müssen.
(ProZ oder Amateure? Der Übersetzer als Unternehmer – Erfahrungen aus dem Büroalltag)

In dieselbe Kerbe schlägt Marco Cevoli. Wenn Sie es satt haben, ständig nur in die Tasten zu hauen, sollten Sie ihn konsultieren. Er kennt einen Ausweg und weiß aus eigener Erfahrung, wie aus einem Übersetzer ein Unternehmer wird, der gleich das gesamte Projektmanagement für größere Unternehmen anbietet.
(Project management outsourcing: a competitiv advantage for both the client and for he service provider)

Jerzy Czopik, ja, was wäre ProZ.com ohne unseren Jerzy, der prompt auf alle Fragen zu Trados eine Antwort weiß. Auch er handelt aus Eigennutz und hofft mit seiner Präsentation über Trados 2009 sich so manches Posting in den Foren ersparen zu können und in einer zweiten Session will er mit uns diskutieren, wie die Zukunft für unseren Beruf oder wie unser Beruf in Zukunft aussehen wird.
(SDL Trados 2007 vs. SDL Trados 2009 – Auf was muss ich mich gefasst machen? Ein kleiner Vergleich und The 21st century translator)
Und Jerzy Czopik bietet am Freitag ein Trados Training an. Mehr dazu auf: http://www.proz.com/training/upgrade_from_sdl_trados_2007_to_sdl_trados_studio_2009-2453.html

Werden wir uns in Zukunft zum Beispiel zertifizieren lassen müssen? Leopold Decloedt wird berichten, dass sich hinter EN 15038 kein Lebensmittelzusatz verbirgt, sondern wie ihr als Übersetzer alle wisst eine Norm. Viele Jahre hat er als Lektor und freiberuflicher Übersetzer für Deutsch-Niederländisch gearbeitet, doch dann hat er den Schritt gewagt, ein kleines aber professionelles Übersetzungsbüro aufzubauen, das sich nach der europäischen Übersetzernorm zertifizieren ließ.
(EN 15038 - ein Erfahrungsbericht)

Anne Diamantidis ist bei ProZ.com für die Organisation dieser und der anderen Konferenzen verantwortlich und hat auch das Programm zusammengestellt. Selbst kann sie natürlich mit Tipps aus erster Hand aufwarten, wie wir ProZ.com optimal nutzen können, um noch erfolgreicher zu werden.
(Optimale Nutzung von Proz.com)

Jasmina Djordjevic beschäftigt sich mit Übersetzungstheorien und stellt sich eine interessante Frage: Klar, wir übersetzen nicht einfach Wörter, auch nicht einfach die Bedeutung von Wörtern/Phrasen/Sätzen, weil die an den gesamten kulturellen Kontext gebunden ist. Dieser lässt sich nicht einfach mitübersetzen, ergo Problem. Aber egal, was passiert eigentlich mit dem Individuum beim Übersetzen, wenn wir etwas von uns in der anderen Sprache mitteilen? Sind wir der/dieselbe in der Ausgangssprache wie in der Zielsprache? Wem das zu kompliziert klingt, kann sich für ihren Vortrag über Konsekutivdolmetschen eintragen, denn das muss gar nicht so schwer zu lernen sein.
(Identity issues and translation und Kann ein Kurs in Konsekutivdolmetschen auch leichter sein?)

In der deutschen Rechtschreibung sind wir freilich alle sattelfest. Ich habe den Vortrag von Dagmar Jenner bereits gehört und ich sage Ihnen, Sie werden sich wundern, welche Fragen die Neue Rechtschreibreform bzw. deren Reform alles für Fragen aufwirft. So einiges ist beim ersten Mal schon hängengelieben, aber ich fürchte, ich werde schon wieder eine Auffrischung benötigen.
(Deutsche Rechtschreibung – klassische Herausforderungen und neue Hürden)

Aber zurück zu wirtschaftlichen Fragen, die sie zwar nicht aus ihrer persönlichen, aber finanziellen Krise retten werden. Oleg Rudavin hat ein Buch über den Übersetzungsmarkt für Freelancer geschrieben und möchte seine Erfahrungen als in der Ukraine tätiger Freelancer gerne mit anderen austauschen.
(Running a Freelance Business: Frequently Overlooked Aspects)

Woher wollen sie eigentlich wissen, ob Sie die Finanzkrise schon getroffen hat? Denn das Minus am Konto könnte auch vom letzten Einkaufssamstag herrühren. Haben Sie eigentlich noch den Überblick über Ihre finanzielle Situation und Auftragslage oder erwarten Sie von Ihrem Steuerberater, dass er Licht in diese Angelegenheit bringt? Nun, ich kenne Angela Starkmann nicht, aber ich hege den begründeten Verdacht, dass sie Tipps hat und Projekt Management Tools kennt, die Abhilfe schaffen und hoffentlich auch in unser Kleinstunternehmen Ordnung bringen können.
(Project administration – the financial side of a translator's job)

Spezialisierung ist ein möglicher Weg zum Erfolg als Übersetzer. Edith Vanghelof war jahrelang als Übersetzerin bei der Wiener Börse beschäftigt und hat sich vollständig auf den Finanzmarkt spezialisiert. Jetzt ist sie bereits seit vielen Jahren freiberuflich bzw. als Selbständige tätig und konnte sich durch ganz spezifische Fortbildung in diesem Fachgebiet trotz heftiger Einsparungen im Finanzsektor ihre Aufträge sichern.
(Übersetzen für die Wiener Börse)

Zuletzt aber zu etwas ganz anderem. David Wright ist Sprachwissenschafter und wird sich mit der Wortstellung beschäftigen. Da er sich als Übersetzer auf den rechtlichen Bereich spezialisiert hat, nehme ich an, dass er dem Glauben verfallen ist, man könne deutsche und insbesondere österreichische Satzungeheuer in zumindest in der Fremdsprache vernünftige Sätze umwandeln, die sogar bei einmaligem Lesen normal begabten Menschen verständlich sind.
(Übersetzungen aus dem Deutschen – Wortstellungsprobleme)

Haben Sie nun tatsächlich alles bis zum Ende durchgelesen?
Hat hoffentlich auch ein bisschen Spaß gemacht.

LG
Norbert


[Bearbeitet am 2009-11-04 09:35 GMT]


Direct link Reply with quote
 


There is no moderator assigned specifically to this forum.
To report site rules violations or get help, please contact site staff »


Kommentiertes Verzeichnis der Sessions

Advanced search






memoQ translator pro
Kilgray's memoQ is the world's fastest developing integrated localization & translation environment rendering you more productive and efficient.

With our advanced file filters, unlimited language and advanced file support, memoQ translator pro has been designed for translators and reviewers who work on their own, with other translators or in team-based translation projects.

More info »
TM-Town
Manage your TMs and Terms ... and boost your translation business

Are you ready for something fresh in the industry? TM-Town is a unique new site for you -- the freelance translator -- to store, manage and share translation memories (TMs) and glossaries...and potentially meet new clients on the basis of your prior work.

More info »



Forums
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search