Native-Alaskan

German translation: Ureinwohner Alaskas / Amerikas

GLOSSARY ENTRY (DERIVED FROM QUESTION BELOW)
English term or phrase:Native-Alaskan / American
German translation:Ureinwohner Alaskas / Amerikas
Entered by: Eckhard Boehle

15:45 Mar 16, 2004
English to German translations [PRO]
Social Sciences - Anthropology
English term or phrase: Native-Alaskan
Ich suche nach dem politisch korrekten Ausdruck.

Inuit?
Ureinwohner von Alaska?
Carolin Dierksmeier
France
Local time: 22:55
Ureinwohner Alaskas / Amerikas
Explanation:
Mit "Ureinwohner Alaskas / Amerikas" ist "Native-Alaskan / American" am genausten umrissen.
Die Ureinwohner des nördlichen Alaska - sowie der übrigen nordamerikan. Arktis, Ost-Grönlands, NO-Sibiriens - werden/wurden "Eskimos" genannt und nennen sich selbst "Inuit". Im Süden Alaskas siedelten verschiedene indianische Ethnien, die zum athapaskischen Kulturkreis gehören, sowie die Tlingit an der pazifischen Küste von Südalaska und auf den Inseln.
Als "Indianer" bezeichnet man die Ureinwohner Nordamerikas, als "Indios", aber ebefalls "Indianer" die Lateinamerikas.


--------------------------------------------------
Note added at 19 hrs 0 min (2004-03-17 10:45:56 GMT)
--------------------------------------------------

http://www.storyal.de/alaska/anchorage02.htm:
Über die ***Ureinwohner Alaskas*** erfährt man viel im Museum of History and Art und im Alaska Native Heritage Center.
In einer gesonderten Ausstellung wird über die Besiedelung Alaskas vor der weissen Invasion informiert. Verschiedene Eskimovölker haben praktisch die gesamte Küstenregion im Norden, Westen und Süden seit mindestens 10.000 Jahren besiedelt. Sie lebten meistens als Nomaden, aber es gab auch feste Siedlungen. Im Inland lebten Stämme der Athapaskan Indianer. Ihre Lebensweise und Kultur war deutlich anders als die der Eskimos. Eine eigenständige Kultur haben auch die Tlingit und Haida Indianer im Alexander Archipelago entwickelt. Auch sie lebten hier seit 10.000 Jahren, allerdings in festen Siedlungen.

http://archiv.greenpeace.de/GP_ARCHIV/HOMEPAGE/A980812.HTM:
Arktis: ***Alaskas Ureinwohner*** als Kronzeugen für Klimawandel
Hamburg, 12.8.98. Das Eis wird dünner, der Frühling beginnt vorzeitig, Insekten und andere Tierarten wandern von Süden her ein - diese und andere Vorboten des weltweiten Klimawandels beschreiben ***Ureinwohner Alaskas*** in einem Bericht, den Greenpeace am Dienstag in Washington vorlegte.

http://www.wdr.de/themen/kultur/film/oestlich_der_sonne/land...
Alaska - Land der Indianer und Eskimos
Etwa 600.000 Menschen bewohnen das Gebiet, ungefähr 20 Prozent von ihnen sind Indianer und Eskimos. Die Hauptstadt Alaskas ist Juneau, die größte Stadt ist Anchorage mit rund 225.000 Einwohnern. Englisch ist die offizielle Landessprache Alaskas, es gibt jedoch noch zahlreiche andere Sprachen und Dialekte der ***Ureinwohner***. Eingeborenensprachen waren durch weiße Kolonisatoren zeitweise verboten, was beinah zu ihrer Ausrottung führte. Viele der Sprachen sind auch heute noch vom Aussterben bedroht. Durch die Ankunft der Weißen gingen Kultur und Traditionen der ***Ureinwohner Alaskas*** (Indianer und Eskimos) weitgehend verloren. Kulturelle, soziale und religiöse Strukturen der Indianer und Eskimos wurden aufgebrochen und zum Teil zwangsweise durch neue ersetzt.

Die Entwurzelung der ***Ureinwohner*** spiegelt sich heute in sozialen Problemen wie hohen Alkoholismus- und Selbstmordrate und Drogenmissbrauch wieder. Inzwischen sind Interessenvertretungen der Eskimos und der Indianer entstanden, die sich für die Erhaltung und Wiederbelebung eigener Kultur und Traditionen einsetzen und für die Rechte der ***Ureinwohner*** eintreten.
Selected response from:

Eckhard Boehle
Germany
Local time: 22:55
Grading comment
Graded automatically based on peer agreement.
4 KudoZ points were awarded for this answer



Summary of answers provided
4 +7Ureinwohner Alaskas / Amerikas
Eckhard Boehle
3aus Alaska stammender Indianer
Kim Metzger


Discussion entries: 3





  

Answers


14 mins   confidence: Answerer confidence 3/5Answerer confidence 3/5
native-alaskan
aus Alaska stammender Indianer


Explanation:
http://www.proz.com/kudoz/601939

Kim Metzger
Mexico
Local time: 15:55
Works in field
Native speaker of: Native in EnglishEnglish
Login to enter a peer comment (or grade)

21 mins   confidence: Answerer confidence 4/5Answerer confidence 4/5 peer agreement (net): +7
native-alaskan
Ureinwohner Alaskas / Amerikas


Explanation:
Mit "Ureinwohner Alaskas / Amerikas" ist "Native-Alaskan / American" am genausten umrissen.
Die Ureinwohner des nördlichen Alaska - sowie der übrigen nordamerikan. Arktis, Ost-Grönlands, NO-Sibiriens - werden/wurden "Eskimos" genannt und nennen sich selbst "Inuit". Im Süden Alaskas siedelten verschiedene indianische Ethnien, die zum athapaskischen Kulturkreis gehören, sowie die Tlingit an der pazifischen Küste von Südalaska und auf den Inseln.
Als "Indianer" bezeichnet man die Ureinwohner Nordamerikas, als "Indios", aber ebefalls "Indianer" die Lateinamerikas.


--------------------------------------------------
Note added at 19 hrs 0 min (2004-03-17 10:45:56 GMT)
--------------------------------------------------

http://www.storyal.de/alaska/anchorage02.htm:
Über die ***Ureinwohner Alaskas*** erfährt man viel im Museum of History and Art und im Alaska Native Heritage Center.
In einer gesonderten Ausstellung wird über die Besiedelung Alaskas vor der weissen Invasion informiert. Verschiedene Eskimovölker haben praktisch die gesamte Küstenregion im Norden, Westen und Süden seit mindestens 10.000 Jahren besiedelt. Sie lebten meistens als Nomaden, aber es gab auch feste Siedlungen. Im Inland lebten Stämme der Athapaskan Indianer. Ihre Lebensweise und Kultur war deutlich anders als die der Eskimos. Eine eigenständige Kultur haben auch die Tlingit und Haida Indianer im Alexander Archipelago entwickelt. Auch sie lebten hier seit 10.000 Jahren, allerdings in festen Siedlungen.

http://archiv.greenpeace.de/GP_ARCHIV/HOMEPAGE/A980812.HTM:
Arktis: ***Alaskas Ureinwohner*** als Kronzeugen für Klimawandel
Hamburg, 12.8.98. Das Eis wird dünner, der Frühling beginnt vorzeitig, Insekten und andere Tierarten wandern von Süden her ein - diese und andere Vorboten des weltweiten Klimawandels beschreiben ***Ureinwohner Alaskas*** in einem Bericht, den Greenpeace am Dienstag in Washington vorlegte.

http://www.wdr.de/themen/kultur/film/oestlich_der_sonne/land...
Alaska - Land der Indianer und Eskimos
Etwa 600.000 Menschen bewohnen das Gebiet, ungefähr 20 Prozent von ihnen sind Indianer und Eskimos. Die Hauptstadt Alaskas ist Juneau, die größte Stadt ist Anchorage mit rund 225.000 Einwohnern. Englisch ist die offizielle Landessprache Alaskas, es gibt jedoch noch zahlreiche andere Sprachen und Dialekte der ***Ureinwohner***. Eingeborenensprachen waren durch weiße Kolonisatoren zeitweise verboten, was beinah zu ihrer Ausrottung führte. Viele der Sprachen sind auch heute noch vom Aussterben bedroht. Durch die Ankunft der Weißen gingen Kultur und Traditionen der ***Ureinwohner Alaskas*** (Indianer und Eskimos) weitgehend verloren. Kulturelle, soziale und religiöse Strukturen der Indianer und Eskimos wurden aufgebrochen und zum Teil zwangsweise durch neue ersetzt.

Die Entwurzelung der ***Ureinwohner*** spiegelt sich heute in sozialen Problemen wie hohen Alkoholismus- und Selbstmordrate und Drogenmissbrauch wieder. Inzwischen sind Interessenvertretungen der Eskimos und der Indianer entstanden, die sich für die Erhaltung und Wiederbelebung eigener Kultur und Traditionen einsetzen und für die Rechte der ***Ureinwohner*** eintreten.

Eckhard Boehle
Germany
Local time: 22:55
Native speaker of: German
PRO pts in category: 4
Grading comment
Graded automatically based on peer agreement.

Peer comments on this answer (and responses from the answerer)
agree  Heidi Stone-Schaller: genau, es kann sowohl ein "Eskimo" als auch ein Indianer sein--finde das übrigens nicht so toll, was im Glossar steht: es ist ja wohl ein Unterschied, ob man Indianer oder Eskimo ist!
22 mins
  -> Danke, Heidrun!

agree  Melanie Nassar: und Indianer mpsste auch in Deutschland inzwischen politisch inkorrekt sein.
50 mins
  -> Danke, armaat - Nein, "Indianer" ist meines Wissens politisch völlig korrekt, aber es trifft hier nicht ganz.

agree  Nancy Arrowsmith: richtig
2 hrs
  -> Danke, Nancy!

agree  ingo_h: mit Heidrun, was Kritik am Glossar-Eintrag betrifft, hat mich damals schon gestört. In Deutschland sind die Kriterien für politische Korrektheit sicher etwas anders als in den USA (oder gar in Kanada)... Jedenfalls wäre eine Teilmenge falsch.
5 hrs
  -> Danke, Ingo!

agree  _CR
17 hrs
  -> Danke, CR

agree  Jennifer Hottarek: ja, in solchen Angelegenheiten muss man ganz vorsichtig sein
1 day 20 hrs
  -> Danke, Jennifer! Wieso "vorsichtig"? Ich würde eher sagen, "muss man ganz genau sein".

agree  Neil Gouw
7 days
  -> Danke, Neil!
Login to enter a peer comment (or grade)



Login or register (free and only takes a few minutes) to participate in this question.

You will also have access to many other tools and opportunities designed for those who have language-related jobs (or are passionate about them). Participation is free and the site has a strict confidentiality policy.

KudoZ™ translation help

The KudoZ network provides a framework for translators and others to assist each other with translations or explanations of terms and short phrases.


See also:

Your current localization setting

English

Select a language

Term search
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search