Roman Revival

06:04 Jun 20, 2018
This question was closed without grading. Reason: No acceptable answer

English to German translations [PRO]
Art/Literary - Architecture / Architecture History
English term or phrase: Roman Revival
Guten Tag,

wer kann mir helfen, die Bezeichnung dieses Architekturstils, der im Merriam-Webster mit „a late Renaissance return to the simpler forms of classic Roman architecture“ definiert wird, korrekt zu übersetzen?
Mein Kontext ist Andrea Palladio bzw. die Villa La Rotonda in Vicenza, die als „Renaissance/Roman Revival“ beschrieben wird. Zeitlich ist das Spätrenaissance, aber als manieristisch empfinde ich persönlich die Proportionen der Villa nicht, höchstens vielleicht die Wandmalereien. Aber in jedem Fall passt Manierismus nicht zur Definition im Merriam-Webster.

Alle Hinweise sind mir willkommen & vielen Dank im Voraus für alle Bemühungen!

Definition:
https://www.merriam-webster.com/dictionary/Roman revival
Steffen Kern
Local time: 16:05


Summary of answers provided
5Spätrenaissance
Johannes Gleim
3 +1Spätrenaissance
Regina Eichstaedter


Discussion entries: 30





  

Answers


2 hrs   confidence: Answerer confidence 3/5Answerer confidence 3/5 peer agreement (net): +1
roman revival
Spätrenaissance


Explanation:
infolge des richtigen Einwands von Susanne ein zweiter Versuch ... "Wir wissen, dass Andrea Palladio einer der größten Architekten der Spätrenaissance war ... wir kennen seine Bauten: in und um Vicenza ...

--------------------------------------------------
Note added at 2 hrs (2018-06-20 08:20:46 GMT)
--------------------------------------------------

"late Renaissance return"


    Reference: http://www.innenarchitekten-in-berlin.de/architektur/renaiss...
    Reference: http://www.berlinerliteraturkritik.de/detailseite/artikel/da...
Regina Eichstaedter
Local time: 16:05
Specializes in field
Native speaker of: Native in GermanGerman
PRO pts in category: 12

Peer comments on this answer (and responses from the answerer)
agree  Kim Metzger
4 hrs
  -> vielen Dank, Kim!
Login to enter a peer comment (or grade)

2 hrs   confidence: Answerer confidence 5/5
roman revival
Spätrenaissance


Explanation:
Susanne hat mich daran erinnert, nach Palladio zu suchen. Daraus ergab sich ein neuer Vorschlag.

Renaissance [rənɛˈsɑ̃s] (entlehnt aus französisch renaissance „Wiedergeburt“) beschreibt die europäische Kulturepoche in der Zeit des Umbruchs vom Mittelalter zur Neuzeit im 15. und 16. Jahrhundert. Sie war geprägt von dem Bemühen um eine Wiederbelebung der kulturellen Leistungen der griechischen und römischen Antike.
:
Als Kernzeitraum der Renaissance wird in der Kunstgeschichte das 15. (Quattrocento) und 16. Jahrhundert (Cinquecento) angesehen. Die Spätrenaissance wird auch als Manierismus bezeichnet.
:
Die Frührenaissance nimmt ihren Ausgangspunkt in Florenz mit den Skulpturen Donatellos, den Bronzereliefs Ghibertis, den Fresken Masaccios und den Bauten Filippo Brunelleschis.
Die Zeit von ca. 1490/1500 bis 1520 bezeichnet man als Hochrenaissance. Zentrum dieser Periode, die sich durch das Streben nach höchster Vollkommenheit und Harmonie in der Kunst auszeichnet, ist das päpstliche Rom. In diese Zeit fallen Bramantes Zentralbau-Entwürfe für die neue Peterskirche in Rom, Leonardo da Vincis berühmteste Bilder („Das Abendmahl“; „Mona Lisa“, „Dame mit Hermelin“), Raffaels Ausmalung der „Stanzen“ und sein berühmtestes Altarbild, die „Sixtinische Madonna“, Michelangelos Skulpturen („Römische Pietà“, „David“, „Moses“) und seine Fresken an der Decke der Sixtinischen Kapelle sowie Dürers Meisterstiche.
Es folgt die etwa bis 1590 reichende Periode der Spätrenaissance oder des Manierismus, die durch unterschiedliche künstlerische Tendenzen gekennzeichnet ist.
https://de.wikipedia.org/wiki/Renaissance

Herausbildung des Manierismus-Begriffes
Der italienische Historiker Luigi Lanzi verwendete 1792 den maniera-Begriff erstmals in Bezug zu Giorgio Vasaris Werk. Später griff Jacob Burckhardt die Bezeichnung wieder auf. Noch im 21. Jahrhundert ist sein Geltungsbereich umstritten.[1] In der Regel gilt der Begriff des Manierismus vor allem für die Spätrenaissance in Rom und Florenz, zum Teil auch für die Schule von Fontainebleau.
Neben der kunstgeschichtlichen Bedeutung als Bezeichnung für eine Epoche wird der Begriff auch als Stilbegriff benutzt und bezeichnet dann abwertend eine Handlung, Haltung oder Sprechweise, die als gekünstelt, geziert („manieriert“), pathetisch oder schwülstig empfunden wird.
Als manieristisch lassen sich italienische Kunstwerke bezeichnen, die etwa in der Zeit von 1520 (Tod Raffaels) bis 1600 entstanden sind, für Frankreich währt dieser Zeitraum etwa von 1550 bis 1610, für Flandern, die Niederlande und Deutschland etwa von 1560 bis 1610. Literarische Werke lassen sich allgemein als manieristisch klassifizieren, wenn sie zwischen der Mitte des 16. Jahrhunderts und 1630 entstanden.
https://de.wikipedia.org/wiki/Manierismus

Andrea di Pietro della Gondola, genannt Palladio (* 30. November 1508 in Padua; † 19. August 1580 in Vicenza) war der bedeutendste Architekt der Renaissance in Oberitalien.
Palladio war der „erste große Berufsarchitekt“, der nur als Architekt tätig war, ohne sich auf einem anderen Gebiet der Kunst hervorzutun.[2] Seine Vorbilder waren die römische Antike und die großen Architekten der italienischen Renaissance, vor allem Bramante, Michelangelo, Sanmicheli und Sansovino
:
Um 1540 hatte Palladio begonnen, in Vicenza als Baumeister zu arbeiten. Einige seiner ersten Villenbauten im Umkreis der Stadt stammen aus dieser Zeit. Den ersten Wettbewerb als Architekt gewann er 1549 mit seinem Plan zur Umgestaltung des mittelalterlichen Palazzo della Ragione.
:
Erfolgreicher war er mit den zahlreichen Villen auf der Terraferma für verschiedene Patrizierfamilien, darunter die berühmte Rotonda bei Vicenza und die Malcontenta an der Brenta. In diesen Projekten entwickelte er jedoch nicht nur die Architektur, er war auch, wie etwa im Fall der berühmten um 1560/1561 durch Paolo Veronese ausgemalten Villa Barbaro an der Innendekoration beteiligt.[4] Diese öffnet die Innenräume mit Hilfe einer illusionistischen Landschaftsmalerei auf fantasievoll ausgeführte Landstriche. In den Gewölben hingegen sieht der Betrachter allegorische und mythologische Szenen zum Land- und Villenleben.
https://de.wikipedia.org/wiki/Andrea_Palladio

La Rotonda ist eine Villa bei Vicenza, Nord-Italien. Der eigentliche Name ist Villa Almerico Capra, bekannt ist sie jedoch unter dem Namen La Rotonda oder Villa Rotonda. Entworfen von dem italienischen Renaissance-Architekten Andrea Palladio
:
Palladio hatte sich eingehend mit der antiken römischen Architektur beschäftigt. Seine Skizzen des Romulus- und Vestatempels, aber auch das Pantheon waren sicherlich starke Leitbilder bei seinem Entwurf. Die Rotunde mit aufgesetzter Kuppel als Zentralraum weist auf die Orientierung an römischen Rundtempeln hin. Der Grundriss baut auf den Grundformen Quadrat und Kreis auf und hat die Form eines Griechischen Kreuzes. Vor den Gebäudekubus ist auf allen vier Seiten die gleiche, offene Fassade gestellt: ein klassischer Portikus aus sechs ionischen Säulen, von einem Dreiecksgiebel gekrönt.
https://de.wikipedia.org/wiki/La_Rotonda

Da Andrea Palladio im 16. Jahrhundert lebte, kann man ihn nicht in die Epoche der Neoklassik oder Neo-Renaissance einordnen, auch nicht vom Stil her. Es handelt sich um Spätrenaissance.


--------------------------------------------------
Note added at 5 hrs (2018-06-20 11:06:33 GMT)
--------------------------------------------------

Il Rinascimento a Roma ebbe una stagione che va dagli anni quaranta del Quattrocento, fino al culmine nella prima metà del Cinquecento, quando la città papale fu il più importante luogo di produzione artistica dell'intero continente, con maestri che lasciarono un segno indelebile nella cultura figurativa occidentale quali Michelangelo e Raffaello.
https://it.wikipedia.org/wiki/Rinascimento_romano
(Nur mit Roman Renaissance in Englisch verknüpft)

Rinascimento fiorentino
Il Rinascimento nacque ufficialmente a Firenze, città che viene spesso indicata come la sua culla[1]. Questo nuovo linguaggio figurativo, legato anche a un diverso modo di pensare l'uomo e il mondo, prese le mosse dalla cultura locale e dall'umanesimo, che già nel secolo precedente era stato portato alla ribalta da personalità come Francesco Petrarca o Coluccio Salutati. Le novità, proposte nei primissimi anni del XV secolo da maestri quali Filippo Brunelleschi, Donatello e Masaccio, non furono immediatamente accolte dalla committenza, anzi rimasero almeno per un ventennio un fatto artistico minoritario e in larga parte incompreso, a fronte dell'allora dominante gotico internazionale.
:
L'ultima fase, databile tra il 1490 e il 1520, è detto Rinascimento "maturo", e vede la presenza a Firenze di tre geni assoluti dell'arte, che tanto influenzarono le generazioni a venire: Leonardo da Vinci, Michelangelo Buonarroti e Raffaello Sanzio.
Per il periodo successivo si parla di Manierismo.
https://it.wikipedia.org/wiki/Rinascimento_fiorentino
(Nur mit Renaissance florentine dans les arts figuratifs auf Französisch verknüpft)

Allerdings scheint es hier nicht um die örtlichen Ausprägungen zu gehen, sondern mehr um die zeitliche Einordnung.

Johannes Gleim
Local time: 16:05
Works in field
Native speaker of: Native in GermanGerman
PRO pts in category: 36
Login to enter a peer comment (or grade)



Login or register (free and only takes a few minutes) to participate in this question.

You will also have access to many other tools and opportunities designed for those who have language-related jobs (or are passionate about them). Participation is free and the site has a strict confidentiality policy.

KudoZ™ translation help

The KudoZ network provides a framework for translators and others to assist each other with translations or explanations of terms and short phrases.


See also:

Your current localization setting

English

Select a language

Term search
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search