Thermal interface material

German translation: Wärmeleitmaterial, Thermal interface material (TIM)

GLOSSARY ENTRY (DERIVED FROM QUESTION BELOW)
English term or phrase:Thermal interface material
German translation:Wärmeleitmaterial, Thermal interface material (TIM)
Entered by: Carine35

14:25 Nov 22, 2018
English to German translations [PRO]
Tech/Engineering - Materials (Plastics, Ceramics, etc.)
English term or phrase: Thermal interface material
Im unten stehenden Satz kommt dieser Begriff vor. Gibt es hierfür eine deutsche Begrifflichkeit? Ich habe bisher nur deutsche Texte gefunden, die den englischen Begriff übernommen haben. Danke vorab für die Hilfe.
"Thermal interface materials (TIMs) [...] help manage heat transfer in electronic assemblies, sublimation printing and a variety of other industries and applications." https://www.stockwell.com/thermal-interface-materials/
Carine35
Germany
Local time: 22:28
Wärmeleitmaterial
Explanation:
Bsp.:

Fischer Elektronik hat diverse Wärmeleitmaterialien ­– auch Thermal Interface Material (TIM) genannt – im Sortiment, die Unebenheiten der Kontaktflächen zwischen elektronischem Bauelement und Kühlkörper ausgleichen und so die Wärmeleitung optimieren.

https://www.fischerelektronik.de/web_fischer/de_DE/Kühlkörpe...
Selected response from:

Christian Weber
Local time: 22:28
Grading comment
Selected automatically based on peer agreement.
4 KudoZ points were awarded for this answer



Summary of answers provided
4 +2Wärmeleitmaterial
Christian Weber
4Thermal Interface Material (TIM), auch "Wärmeleitmaterial
Johannes Gleim


Discussion entries: 1





  

Answers


6 mins   confidence: Answerer confidence 4/5Answerer confidence 4/5 peer agreement (net): +2
thermal interface material
Wärmeleitmaterial


Explanation:
Bsp.:

Fischer Elektronik hat diverse Wärmeleitmaterialien ­– auch Thermal Interface Material (TIM) genannt – im Sortiment, die Unebenheiten der Kontaktflächen zwischen elektronischem Bauelement und Kühlkörper ausgleichen und so die Wärmeleitung optimieren.

https://www.fischerelektronik.de/web_fischer/de_DE/Kühlkörpe...

Christian Weber
Local time: 22:28
Native speaker of: Native in GermanGerman
PRO pts in category: 8
Grading comment
Selected automatically based on peer agreement.
Notes to answerer
Asker: Der erste Gedanke war auch in diese Richtung. Mich hat aber das "interface" dazwischen stutzig gemacht.

Asker: Ich war zu schnell. Sorry! Wollte noch ergänzen: Ich kenne für "Wärmeleitmaterial" nämlich nur den Begriff "thermally conductive material/products" oder auch mit "heat transfer" kombiniert.


Peer comments on this answer (and responses from the answerer)
agree  Kim Metzger: Bei Entwärmungskonzepten, wird es immer wichtiger, sich für das richtige Wärmeleitmaterial (TIM) zu entscheiden https://www.all-electronics.de/wp-content/uploads/2017/11/Ap...
43 mins

agree  Steffen Walter
5 hrs
Login to enter a peer comment (or grade)

47 mins   confidence: Answerer confidence 4/5Answerer confidence 4/5
thermal interface material
Thermal Interface Material (TIM), auch "Wärmeleitmaterial


Explanation:
The term thermal interface material (shortened to TIM) describes any material that is inserted between two parts in order to enhance the thermal coupling between these two components. A large portion of those application are related to the heat dissipation and the TIM is inserted between the heat producing device (e.g. the heat source) and the heat dissipation device (e.g. the heat sink).
There are several kind of TIM with different target applications:
• Thermal grease: Mostly used in the electronics industry, it allows a very thin bond line and therefore a very small thermal resistance.
• Thermal adhesive: As for the thermal grease, it allows a very thin bond line but will additionally provide some mechanical strength to the bond after curing.
• Thermal gap filler
• Thermally conductive pad: As opposed to previous TIM, Thermal pad does not come in liquid or paste form but in solid state (albeit often soft).
• Thermal tape:
• Phase-change materials.
https://en.wikipedia.org/wiki/Thermal_interface_material

Die zu kühlende Komponente wird durch Schrauben, Klemmen, Kleben oder Klammern mit möglichst geringem Abstand untereinander verbunden. Ein Nebeneffekt ist dabei die oft stattfindende mechanische Befestigung, insbesondere durch Schrauben.
:
Die bei der Montage verbleibenden Unebenheiten der Oberflächen führen zu Lufteinschlüssen, die – wegen der vergleichsweise geringen Wärmeleitfähigkeit von Luft – zu sogenannten Wärmenestern führen. Zum Ausgleich dieser Unebenheiten, um einen besseren Wärmeübergang vom Bauteil zum Kühlkörper herzustellen, wird vor der Montage meist eine dünne Schicht Wärmeleitpaste aufgetragen. Wärmeleitpads werden verwendet, wenn eine isolierte Montage (galvanische Trennung) oder eine Montage auf Abstand erforderlich ist. Es kommen Scheiben aus Glimmer, Keramik (Al2O3, BeO), Silikongummi oder speziellem Kunststoff Polyimid („Kapton“ ®) zum Einsatz. Letztere können ihrerseits beschichtet sein, sodass bei der ersten Erwärmung eine innige Verbindung entsteht.
https://de.wikipedia.org/wiki/Kühlkörper

Aluminiumleiterplatte (auch IMS-Leiterplatten für Insulated Metal Substrate) - Es erhöht die thermische Verbindung und bietet eine hohe dielektrische Durchschlagsspannung. Materialien vertragen Hitze bis zu 600 °C. Die Schaltungen sind direkt auf Aluminiumsubstraten befestigt, so dass keine Wärmeleitmaterialien erforderlich sind.
https://de.wikipedia.org/wiki/Thermisches_Management_von_Hoc...

Eine kurze Durchsicht relevanter Internetseiten von Herstellern zeigt, dass der englische Ausdruck " thermal interface material" offensichtlich bevorzugt wird.

Module mit appliziertem Thermal Interface Material (TIM)
:
Das von Infineon aufgetragene Thermal Interface Material (TIM) besteht aus einem Material, das bei Erwärmung seinen Zustand verändert. Es geht bei einer Temperatur >45°C vom festen in den flüssigen Zustand über. Unterhalb der Schmelztemperatur ist es in Konsistenz und Resistenz in etwa mit Kerzenwachs vergleichbar woraus sich auch die besonderen thermischen und mechanischen Eigenschaften ableiten wie z. B. sehr gute Wärmeleitung, frei von Silikon, optimale Langzeitstabilität, Vermeidung des Pump Out Effekts und des Austrocknens.
https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd...

Verschiedene Thermal Interface Materialien (TIM) im Vergleich
Neben der Untersuchung des Wärmewiderstandes der Schnittflächen sollte auch dem Thermal Interface Material (TIM) besondere Aufmerksamkeit zukommen. Selbstverständlich ist die Wärmeleitfähigkeit ein wichtiges Merkmal; allerdings ist die Schichtdicke des TIM in der Applikation ebenfalls ausschlaggebend.
https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd...

TIM:= Thermal Interface Material = Dielektrikum
https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd...

Bild 4: PGS-Folien können Wärme von der Quelle zum entfernten Kühlkörper ableiten oder einfach großflächig verteilen und verbessern als TIM (Thermal Interface Material) die thermische Kopplung zwischen Elektronikbauteil und Kühlkörper.
https://www.all-electronics.de/ultraduenne-waermeleit-und-is...


Johannes Gleim
Local time: 22:28
Works in field
Native speaker of: Native in GermanGerman
PRO pts in category: 68
Login to enter a peer comment (or grade)



Login or register (free and only takes a few minutes) to participate in this question.

You will also have access to many other tools and opportunities designed for those who have language-related jobs (or are passionate about them). Participation is free and the site has a strict confidentiality policy.

KudoZ™ translation help

The KudoZ network provides a framework for translators and others to assist each other with translations or explanations of terms and short phrases.


See also:

Your current localization setting

English

Select a language

Term search
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search