chromium grooved rod samples

German translation: geriefte Chromstabproben (Probestäben aus gerieften Chromstangen)

Login or register (free and only takes a few minutes) to participate in this question.

You will also have access to many other tools and opportunities designed for those who have language-related jobs (or are passionate about them). Participation is free and the site has a strict confidentiality policy.

GLOSSARY ENTRY (DERIVED FROM QUESTION BELOW)
English term or phrase:chromium grooved rod samples
German translation:geriefte Chromstabproben (Probestäben aus gerieften Chromstangen)
Entered by: Johannes Gleim
Options:
- Contribute to this entry
- Include in personal glossary

08:42 May 11, 2018
English to German translations [PRO]
Tech/Engineering - Chemistry; Chem Sci/Eng / Electrolysis
English term or phrase: chromium grooved rod samples
Dear All,

I am helping a friend with a translation on electrolysis. The source text might be an English translation from German or perhaps the author is a German native-speaker. The text describes various tests and findings.

Here is the sentence:
We will observe the surface and evaluate the chemical behavior of different *chromium grooved rod samples* post treated by *……*. The target is to find a suitable solution to improve the chemical resistance of this type of sample in non-oxidizing acid solutions, compared to the actual best samples. Another target here is to qualify the process solution in term of reproducibility and homogeneity on longer rods with different groove shapes.

Here is my attempt:
*gerillte Chromstangenmuster*

Anyone out there who can help?
Thank you very much in advance!
Nora Morrison
Austria
geriefte Chromstäbe
Explanation:
Stangenproben sind meist kurze Abschnitte, also eher Stäbe als Stangen. Prüfstäbe werden häufig gekerbt oder genutet, um den Querschnitt für Festigkeitsprüfungen zu schwächen oder gerieft, um Oberflächenschichten zu unterbrechen. Festigkeitsprüfungen scheinen hier aber nicht durchgeführt zu werden, chemische Angriffe.

Falls es sich um massives Chrom handelt (auch um Chrom-Nickel-Stahl), betrifft dies die oberflächliche Oxidschicht. Diese kann man schon mit Riefen relativ geringer Tiefe unterbrechen. Deshalb sollten wir am besten von gerieften Chromstäben sprechen.

--------------------------------------------------
Note added at 13 Stunden (2018-05-11 21:44:45 GMT)
--------------------------------------------------

Um den Zusammenhang mit den Prüflingen/Proben herzustellen, würde ich von Probenstäben aus gerieftem Stangenmaterial sprechen.

--------------------------------------------------
Note added at 13 Stunden (2018-05-11 21:47:12 GMT)
--------------------------------------------------

Oder von Probestäben aus gerieften Chromstangen.

--------------------------------------------------
Note added at 1 Tag 1 Stunde (2018-05-12 09:46:58 GMT)
--------------------------------------------------

Erinnert mich spontan an die Gitterschnittprüfung, auch wenn dieser nur für Beschichtungen verwendet wird.

Kurzanleitung:
Mit dem Gitterschnittgerät werden 6 parallele Schnitte bis auf den Untergrund angebracht. Diese werden anschließend durch 6 im rechten Winkel dazu angelegte Schnitte gekreuzt. Dazu den Gitterschnittprüfer nur am Griff mit einer Hand packen, und ohne mit der freien Hand zusätzlichen Druck auf den Messerkopf auszuüben, die Schnitte durchführen. Der Schnittabstand in jeder Richtung muss gleich und je nach Schichtdicke der Beschichtung und Art des Untergrundes wie folgt sein:
https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd...

Mit einem Ritzprüfgerät werden Lack- oder Kunststoffoberflächen für eine Prüfung mit kleinen Einschnitten (Ritzen) versehen, um in Simulationen Ritz-, Kratz- und Schnittbeanspruchungen nachzuempfinden. Diese Prüfungen werden z. B. für Korrosionsuntersuchungen an beschichteten Metalloberflächen durchgeführt. Ritzprüfgeräte gibt es als Handgeräte oder mit elektromotorischem Antrieb.
https://de.wikipedia.org/wiki/Ritzprüfgerät

Der Ritztest (Scratch-Test) dient zur Ermittlung der Haftfestigkeit zwischen Beschichtung und Grundwerkstoff. Dabei wird ein Diamantstift mit steigender Last über das zu prüfende Schichtsystem gezogen. Die entstandene Ritzspur wird dann ausgewertet. Während der Ritzprüfung können verschiedene Schichtdefekte wie Rissdefekte und Abplatzungen beobachtet werden. Mittels mikroskopischer Betrachtung können z. B. Schichtablösungen analysiert werden.
https://www.ist.fraunhofer.de/de/leistungsangebot/analytik_u...

DIN EN 13523-12:2017-05
Titel (Deutsch): Bandbeschichtete Metalle - Prüfverfahren - Teil 12: Widerstand gegen Ritzen; Deutsche Fassung EN 13523-12:2017
Titel (Englisch): Coil coated metals - Test methods - Part 12: Resistance to scratching; German version EN 13523-12:2017
https://www.beuth.de/de/norm/din-en-13523-12/258804122

Scratch-Test
Beurteilung der Haftfestigkeit von dünnen Schichten und Bewertung der Abrasionsverschleißneigung (Reve-Test)
:
Prüfsystem:
• Probe: max. 49 x 33 mm², dünne Schichten für Haftfestigkeit, sämtliche Werkstoffe und Schichten für Ritzprüfung
• Gegenkörper: Rockwell C -Diamant; Vickersdiamant
https://www.tu-chemnitz.de/mb/WOT/abteilungen/laborbereiche/...

Zu den "Chromstangen/Chromstäben" habe ich aber noch eine Nachfrage, weil ich diese im Laufe meiner beruflichen Tätigkeit als Ingenieur noch nie gesehen habe. Üblicherweise wird Chrom als Legierungsbestandteil, zum Hartverchromen oder Chromatieren (passivieren) verwendet. Als reines Metall, das maschinell bearbeitet werden kann, ist es mir noch nie begegnet. Siehe dazu Wikipedia:

Chrom und Chromverbindungen werden für die verschiedensten Anwendungen eingesetzt, in denen seine Beständigkeit genutzt wird:
• Legierungselement: in korrosions- und hitzebeständigen, nichtrostenden Stählen und NE-Legierungen
• Hartverchromung: galvanisches Aufbringen einer bis zu 1 mm dicken Verschleißschutzschicht direkt auf Stahl, Gusseisen, Kupfer. Auch Aluminium kann nach dem Aufbringen einer Zwischenschicht verchromt werden (hartverchromte Aluminiumzylinder im Motorenbau). Seit dem 21. September 2017 ist für die Verwendung von Chrom (VI) eine Autorisierung der EU notwendig, wenn weiterhin mit Chrom(VI)-Elektrolyten verchromt werden soll[30].
• Dekorverchromung: galvanisches Aufbringen einer < 1 μm dicken Cr-Schicht als Dekor mit einer korrosionsschützenden Zwischenschicht aus Nickel oder Nickel-Kupfer. Sehr oft werden auch Kunststoffteile verchromt. Ein Ersatz für die Dekorverchromung ist das Achrolyte-Verfahren.
• Passivierung von galvanischen Zinkschichten (Chromatierung)
• Katalysator: um chemische Reaktionen zu ermöglichen oder zu beschleunigen
• Chromgerbung: das wichtigste Verfahren zur Herstellung von Leder
https://de.wikipedia.org/wiki/Chrom#Verwendung

Daher sollte man nachfragen, worum es sich genau handelt, und ob das fragliche Material dünne Oxidschichten aufweist.
Selected response from:

Johannes Gleim
Local time: 08:55
Grading comment
4 KudoZ points were awarded for this answer



Summary of answers provided
3geriefte Chromstäbe
Johannes Gleim


Discussion entries: 2





  

Answers


12 hrs   confidence: Answerer confidence 3/5Answerer confidence 3/5
geriefte Chromstäbe


Explanation:
Stangenproben sind meist kurze Abschnitte, also eher Stäbe als Stangen. Prüfstäbe werden häufig gekerbt oder genutet, um den Querschnitt für Festigkeitsprüfungen zu schwächen oder gerieft, um Oberflächenschichten zu unterbrechen. Festigkeitsprüfungen scheinen hier aber nicht durchgeführt zu werden, chemische Angriffe.

Falls es sich um massives Chrom handelt (auch um Chrom-Nickel-Stahl), betrifft dies die oberflächliche Oxidschicht. Diese kann man schon mit Riefen relativ geringer Tiefe unterbrechen. Deshalb sollten wir am besten von gerieften Chromstäben sprechen.

--------------------------------------------------
Note added at 13 Stunden (2018-05-11 21:44:45 GMT)
--------------------------------------------------

Um den Zusammenhang mit den Prüflingen/Proben herzustellen, würde ich von Probenstäben aus gerieftem Stangenmaterial sprechen.

--------------------------------------------------
Note added at 13 Stunden (2018-05-11 21:47:12 GMT)
--------------------------------------------------

Oder von Probestäben aus gerieften Chromstangen.

--------------------------------------------------
Note added at 1 Tag 1 Stunde (2018-05-12 09:46:58 GMT)
--------------------------------------------------

Erinnert mich spontan an die Gitterschnittprüfung, auch wenn dieser nur für Beschichtungen verwendet wird.

Kurzanleitung:
Mit dem Gitterschnittgerät werden 6 parallele Schnitte bis auf den Untergrund angebracht. Diese werden anschließend durch 6 im rechten Winkel dazu angelegte Schnitte gekreuzt. Dazu den Gitterschnittprüfer nur am Griff mit einer Hand packen, und ohne mit der freien Hand zusätzlichen Druck auf den Messerkopf auszuüben, die Schnitte durchführen. Der Schnittabstand in jeder Richtung muss gleich und je nach Schichtdicke der Beschichtung und Art des Untergrundes wie folgt sein:
https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd...

Mit einem Ritzprüfgerät werden Lack- oder Kunststoffoberflächen für eine Prüfung mit kleinen Einschnitten (Ritzen) versehen, um in Simulationen Ritz-, Kratz- und Schnittbeanspruchungen nachzuempfinden. Diese Prüfungen werden z. B. für Korrosionsuntersuchungen an beschichteten Metalloberflächen durchgeführt. Ritzprüfgeräte gibt es als Handgeräte oder mit elektromotorischem Antrieb.
https://de.wikipedia.org/wiki/Ritzprüfgerät

Der Ritztest (Scratch-Test) dient zur Ermittlung der Haftfestigkeit zwischen Beschichtung und Grundwerkstoff. Dabei wird ein Diamantstift mit steigender Last über das zu prüfende Schichtsystem gezogen. Die entstandene Ritzspur wird dann ausgewertet. Während der Ritzprüfung können verschiedene Schichtdefekte wie Rissdefekte und Abplatzungen beobachtet werden. Mittels mikroskopischer Betrachtung können z. B. Schichtablösungen analysiert werden.
https://www.ist.fraunhofer.de/de/leistungsangebot/analytik_u...

DIN EN 13523-12:2017-05
Titel (Deutsch): Bandbeschichtete Metalle - Prüfverfahren - Teil 12: Widerstand gegen Ritzen; Deutsche Fassung EN 13523-12:2017
Titel (Englisch): Coil coated metals - Test methods - Part 12: Resistance to scratching; German version EN 13523-12:2017
https://www.beuth.de/de/norm/din-en-13523-12/258804122

Scratch-Test
Beurteilung der Haftfestigkeit von dünnen Schichten und Bewertung der Abrasionsverschleißneigung (Reve-Test)
:
Prüfsystem:
• Probe: max. 49 x 33 mm², dünne Schichten für Haftfestigkeit, sämtliche Werkstoffe und Schichten für Ritzprüfung
• Gegenkörper: Rockwell C -Diamant; Vickersdiamant
https://www.tu-chemnitz.de/mb/WOT/abteilungen/laborbereiche/...

Zu den "Chromstangen/Chromstäben" habe ich aber noch eine Nachfrage, weil ich diese im Laufe meiner beruflichen Tätigkeit als Ingenieur noch nie gesehen habe. Üblicherweise wird Chrom als Legierungsbestandteil, zum Hartverchromen oder Chromatieren (passivieren) verwendet. Als reines Metall, das maschinell bearbeitet werden kann, ist es mir noch nie begegnet. Siehe dazu Wikipedia:

Chrom und Chromverbindungen werden für die verschiedensten Anwendungen eingesetzt, in denen seine Beständigkeit genutzt wird:
• Legierungselement: in korrosions- und hitzebeständigen, nichtrostenden Stählen und NE-Legierungen
• Hartverchromung: galvanisches Aufbringen einer bis zu 1 mm dicken Verschleißschutzschicht direkt auf Stahl, Gusseisen, Kupfer. Auch Aluminium kann nach dem Aufbringen einer Zwischenschicht verchromt werden (hartverchromte Aluminiumzylinder im Motorenbau). Seit dem 21. September 2017 ist für die Verwendung von Chrom (VI) eine Autorisierung der EU notwendig, wenn weiterhin mit Chrom(VI)-Elektrolyten verchromt werden soll[30].
• Dekorverchromung: galvanisches Aufbringen einer < 1 μm dicken Cr-Schicht als Dekor mit einer korrosionsschützenden Zwischenschicht aus Nickel oder Nickel-Kupfer. Sehr oft werden auch Kunststoffteile verchromt. Ein Ersatz für die Dekorverchromung ist das Achrolyte-Verfahren.
• Passivierung von galvanischen Zinkschichten (Chromatierung)
• Katalysator: um chemische Reaktionen zu ermöglichen oder zu beschleunigen
• Chromgerbung: das wichtigste Verfahren zur Herstellung von Leder
https://de.wikipedia.org/wiki/Chrom#Verwendung

Daher sollte man nachfragen, worum es sich genau handelt, und ob das fragliche Material dünne Oxidschichten aufweist.

Johannes Gleim
Local time: 08:55
Native speaker of: Native in GermanGerman
PRO pts in category: 100
Notes to answerer
Asker: Vielen Dank!

Login to enter a peer comment (or grade)



KudoZ™ translation help

The KudoZ network provides a framework for translators and others to assist each other with translations or explanations of terms and short phrases.


See also:

Your current localization setting

English

Select a language

Term search
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search