shoulder of the mold

Login or register (free and only takes a few minutes) to participate in this question.

You will also have access to many other tools and opportunities designed for those who have language-related jobs (or are passionate about them). Participation is free and the site has a strict confidentiality policy.

18:19 May 25, 2018
This question was closed without grading. Reason: Other

English to German translations [PRO]
Tech/Engineering - Engineering: Industrial / forming and molding
English term or phrase: shoulder of the mold
"Throughout the 7000 injection cycles no flashes appeared on the product nor particular wearing situations in the motions or the shoulders of the mold."

There is also an Italian translation, it says "spallamenti" (shoulder).

A bit of context: this is about a mold that is being tested. They injected a certain material and then checked the abrasion on the mold. The results were positive as there were no flashes (Grate) and also no wearing on the shoulders. This might be called "Schulter" as well, it might also be a kind of "Rand", "Saum" or something like that.
TZR-Kreativ
Germany
Local time: 14:23


Summary of answers provided
5Schulter des Angusskanals
Johannes Gleim
2 +1Absatz an der Form
Schtroumpf
3Wölbung, Rundung
Madeleine van Zanten


Discussion entries: 8





  

Answers


13 hrs   confidence: Answerer confidence 3/5Answerer confidence 3/5
Wölbung, Rundung


Explanation:
In diesem Zusammenhang ist das wohl die Wölbung oder einfach der Schulter.

Madeleine van Zanten
Switzerland
Local time: 14:23
Works in field
Native speaker of: Native in FrenchFrench
Login to enter a peer comment (or grade)

17 hrs   confidence: Answerer confidence 5/5
Schulter des Angusskanals


Explanation:
Eine "Schulter" ist mir bei Spritzgusswerkzeugen noch nicht explizit begegnet. Auch der folgende Wikipedia-Artikel erwähnt so was nicht, sondern spricht allgemein von Anguss, ohne den Angusskanal genauer zu spezifizieren.

Unter Anguss versteht man nach DIN 24450 den Teil des Spritzlings, der nicht zum Formteil gehört. Das Angusssystem der Form dient dazu, die vom Plastifizierzylinder kommende, aufgeschmolzene Formmasse aufzunehmen und in den Werkzeughohlraum zu leiten. Der Anguss, insbesondere seine Gestalt, seine Abmessung und seine Anbindung an den Spritzling beeinflusst den Werkzeugfüllvorgang und damit weitgehend auch die Qualität eines Spritzteils. Die Auslegung nach rein wirtschaftlichen Gesichtspunkten (z. B. schnelles Einfrieren und kurze Zyklenzeiten) steht den Qualitätsanforderungen in vielen Fällen, insbesondere bei technischen Teilen, entgegen.
Der Anguss bzw. das Angusssystem besteht in der Regel aus mehreren Segmenten. Dies wird besonders deutlich bei Mehrfachwerkzeugen. Das Angusssystem besteht aus:
• dem Angusskegel, auch Angusszapfen oder Angussstange genannt, der die plastische Formmasse unmittelbar von der Düse, die den Plastifizierzylinder abschließt, übernimmt und die auf die Werkzeugebene, auf der er im Allgemeinen senkrecht steht, führt. Bei Einfachwerkzeugen bildet er vielfach allein das gesamte Angusssystem. Man spricht dann vom sogenannten Stangenanguss.
• dem oder den Angusskanälen, auch Angussspinne oder Angussverteiler genannt, der den Angusskegel mit dem oder den Angussstegen verbindet. Seine wesentliche Aufgabe besteht also, insbesondere bei Mehrfachwerkzeugen, darin, die Schmelze zu verteilen, und zwar derart, dass Material gleichen Zustands (gleicher Druck und gleiche Temperatur) gleichzeitig die Werkzeughohlräume füllt.
• und dem Angusssteg, dessen Querschnitt am Eintritt in das Formnest Anschnitt genannt wird (DIN 24450). Gebräuchlich ist dafür auch die Bezeichnung Anbindung.
https://de.wikipedia.org/wiki/Formenbau#Angusssystem

[0003] Ein Schirmanguss nach dem Stand der Technik entsteht durch einen zentral gespeisten, trichterförmigen Angusskanal. Dieser verbindet einen zentralen, koaxial zu dem herzustellenden Spritzling liegenden Einspritzpunkt mit der Formkavität. Unmittelbar vor dem Schirmanguss, d. h. am düsenseitigen Ende des die flüssige Kunststoffformmasse in den Angusskanal zuführenden Kanals, liegt ein Raumbereich, der so genannte Angusskegel, in den die Einspritzdüse das Kunststoffmaterial einspritzt. Der Angusskegel geht in den Schirmanguss über, wobei an dem Übergangsbereich die Schirmangussgeometrie einen Kegelwinkel von mehr als 135° aufweist, so dass die Kunststoffformmasse am Ende des kegelförmigen Zuführungskanals in eine anteilig radiale Richtung umgelenkt wird. Sie strömt dann schirmförmig in einem konstanten Winkel zur Formteilachse zur Formkavität. Am formkavitätsnahen Ende des Angusskanals nach dem Stand der Technik erfolgt eine erneute Umlenkung der eingespritzten Kunststoffformmasse um fast 90° derart, dass sie in axialer Richtung in die Formkavität eintritt. Bei anderen Ausführungsvarianten geht der schirmförmige Angusskanal in einem stumpfen Winkel in die Formkavität über.
https://patents.google.com/patent/DE102013016160A1/de

Welche Angussarten (Anspritzarten) gibt es?
Es gibt Stangenanguss (auch Kegelanguss), Normalanguss, Scheibenanguss, Ringanguss, Schirmanguss, Punktanguss, Tunnelanguss, Ringanguss und Bandanguss (auch Filmanguss)
:
Wie lässt sich der Strömungsverlauf in den Angusskanälen optimieren?
Die Abzweigungen im Spritzlauf werden ausgerundet.
https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd...

3 Angusskanal
3a sphärischer Bereich des Angusskanals 3
3b zylindrischer Bereich des Angusskanals 3
3c konischer Bereich des Angusskanals 3
3d zylindrischer Bereich des Angusskanals 3
4 Schirmanguss
:
14. Spritzgusswerkzeug (10) nach einem der vorherigen Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass sich an den konischen Bereich (3c) ein im Wesentlichen zylindrischer Bereich (3d) anschließt, der mit gleicher Wandstärker wie die Formkavität (15) in diese mündet und der außen eine abgerundete Schulter (19) aufweist, wobei der Übergang vom konischen Bereich (3c) zu dem zylindrischen Bereich (3d) eine Innenrundung (20) aufweist, deren Radius gleich oder größer dem Radius der Schulter (19) ist.
https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd...

12. Vorrichtung nach Anspruch 11, dadurch gekennzeichnet, dass der weitere zylindrische Bereich (3ad) außen eine abgerundete Schulter (19) aufweist und der Übergang vom konischen Bereich (3ac) zu dem zylindrischen Bereich (3ad) eine Innenrundung (20) aufweist, deren Radius gleich oder größer dem Radius der Schulter (19) ist.
https://patents.google.com/patent/DE102013022244A1/de
(bezieht sich ebenfalls auf den Angusskanal)

The injection molding apparatus (100) of claim 8, further comprising a shoulder (174) projecting from said first sprue channel (156) adjacent said outlet (170), said first gate assembly (180) being mounted on said shoulder (174).
Die Spritzgießvorrichtung (100) nach Anspruch 8, weiter umfassend eine Schulter (174), die von dem ersten Einspritzkanal (156) angrenzend an den Auslass (170) vorspringt, die erste Angussanordnung (180) ist an der Schulter (174) angeordnet.
http://context.reverso.net/übersetzung/englisch-deutsch/GATE...

Johannes Gleim
Local time: 14:23
Works in field
Native speaker of: Native in GermanGerman
PRO pts in category: 312
Login to enter a peer comment (or grade)

18 hrs   confidence: Answerer confidence 2/5Answerer confidence 2/5 peer agreement (net): +1
Absatz an der Form


Explanation:
Noch eine Idee, ohne Gewähr:

DEU Originaltext (Patent):
"Vorrichtung zur Durchführung des Verfahrens nach einem der Ansprüche 1 bis 72, bestehend aus einem Gießwerkzeug, das aus einer Vorderform, einer Hinterform sowie einem Dichtring zusammengesetzt ist, wobei die genannten drei Teile lösbar und abdichtend miteinander verbunden sind, dadurch gekennzeichnet, daß die Hinterform (56) über einen ***Absatz (60)*** verfügt und daß die Hinterform (56) eine Formseite (18) aufweist, ..."

ENG Übers.:
"Apparatus for carrying out the method according to one of claims 1 to 72, consisting, characterized of a casting tool which is composed of a front mold, a rear mold and a sealing ring, the said three parts are releasably and sealingly connected together such that the rear mold (56) has a ***shoulder (60)*** and in that the rear mold (56) having a mold side (18), ..."


    https://encrypted.google.com/patents/WO2004080653A1?cl=de&hl=fr
Schtroumpf
Local time: 14:23
Works in field
Native speaker of: Native in GermanGerman
PRO pts in category: 32

Peer comments on this answer (and responses from the answerer)
agree  Kim Metzger: http://context.reverso.net/übersetzung/deutsch-englisch/stuf...
2 hrs
  -> Vielen Dank, Kim!
Login to enter a peer comment (or grade)



KudoZ™ translation help

The KudoZ network provides a framework for translators and others to assist each other with translations or explanations of terms and short phrases.


See also:

Your current localization setting

English

Select a language

Term search
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search