KudoZ home » English to German » General / Conversation / Greetings / Letters

from

German translation: von

Advertisement

Login or register (free and only takes a few minutes) to participate in this question.

You will also have access to many other tools and opportunities designed for those who have language-related jobs
(or are passionate about them). Participation is free and the site has a strict confidentiality policy.
GLOSSARY ENTRY (DERIVED FROM QUESTION BELOW)
English term or phrase:from
German translation:von
Entered by: Klaus Urban
Options:
- Contribute to this entry
- Include in personal glossary

16:14 Dec 9, 2010
English to German translations [Non-PRO]
Bus/Financial - General / Conversation / Greetings / Letters / Laufzeit
English term or phrase: from
"The 2011 Enrollment Period will run ***from***
Tuesday, January 4, 2011 through Thursday, January 20, 2011."

Meine Frage ist: Wie heißt das auf Deutsch korrekt:
a) ... von Dienstag, 04. Januar 2011 bis einschließlich Donnerstag, 20. Januar 20011
oder
b) ... vom Dienstag, 04. Januar 2011 bis einschließlich Donnerstag, 20. Januar 20011

"von" oder "vom" ist meine Frage.
Ich neige zu "von", bin mir aber eben nicht sicher.
Bin gespannt.
Klaus Urban
Local time: 17:25
von
Explanation:
Ganz klar "von".

--------------------------------------------------
Note added at 7 Min. (2010-12-09 16:22:00 GMT)
--------------------------------------------------

"Vom" hieße es ohne "Dienstag": vom 4. Januar bis ...
Selected response from:

Erik Freitag
Germany
Local time: 17:25
Grading comment
Danke!
4 KudoZ points were awarded for this answer

Advertisement


Summary of answers provided
5 +11von
Erik Freitag
Summary of reference entries provided
Grammatikinfo
Anne Schulz

Discussion entries: 12





  

Answers


7 mins   confidence: Answerer confidence 5/5 peer agreement (net): +11
von


Explanation:
Ganz klar "von".

--------------------------------------------------
Note added at 7 Min. (2010-12-09 16:22:00 GMT)
--------------------------------------------------

"Vom" hieße es ohne "Dienstag": vom 4. Januar bis ...

Erik Freitag
Germany
Local time: 17:25
Works in field
Native speaker of: Native in GermanGerman
PRO pts in category: 4
Grading comment
Danke!
Notes to answerer
Asker: Danke!!


Peer comments on this answer (and responses from the answerer)
agree  Renate Radziwill-Rall: ja!
8 mins
  -> Danke!

agree  Daniela Bandic
10 mins
  -> Danke!

agree  Carsten Mohr: sehe ich genauso
12 mins
  -> Danke!

agree  Johanna Timm, PhD: vom Dienstag = von dem Dienstag
13 mins
  -> Danke!

agree  transcreator
19 mins
  -> Danke!

agree  Steffen Walter
27 mins
  -> Danke!

agree  Jutta Miroiu-Dunker
27 mins
  -> Danke!

agree  Harald Moelzer (medical-translator)
34 mins

agree  Steffen Schmeisser
1 hr

agree  Joan Hass: "vom" wird eher viel umgangsprachlich im täglichen Sprachgebrauch verwendet, auch wenn nicht unbedingt korrekt, fällt nur nicht so auf ;-)
3 hrs

agree  Sabine Akabayov, PhD
4 hrs
Login to enter a peer comment (or grade)




Reference comments


14 hrs peer agreement (net): +1
Reference: Grammatikinfo

Reference information:
"Datumsangaben
Zeitpunkte werden im Deutschen meist in einer der beiden folgenden Weisen ausgedrückt:
• durch eine Präposition, meist an in der Form am (= an dem);
• durch einen adverbialen Akkusativ der Zeit (Frage: wann?).
So kann es heißen am Montag oder auch nächsten Montag, im Winter oder diesen Winter, zum Wochenende oder kommendes Wochenende.
Wird ein Zeitpunkt sowohl durch einen Wochentag als auch — im selben Kasus — durch ein Kalenderdatum bezeichnet, so kann die Datumsangabe als Apposition aufgefaßt werden; sie wird dann durch Kommata eingeschlossen:
• Am Montag, dem 1. Mai, bleibt unser Geschäft geschlossen.
• Nächsten Montag, den 1. Mai, bleibt unser Geschäft geschlossen.
• Unser Geschäft bleibt von Montag, dem 1. Mai, bis Sonntag, den 4. Juni, geschlossen. (von mit Dativ, bis mit Akkusativ)
Der adverbiale Akkusativ kann auch ohne kasuskennzeichnende Beifügung stehen:
• Montag, den 1. Mai, bleibt unser Geschäft geschlossen.
Appositionen sind dabei nicht auf Dativ und Akkusativ beschränkt; auch für andere Kasus gilt, daß eine Apposition in Kommata eingeschlossen wird:
• Montag, der 1. Mai, war mein freier Tag.
• Am Morgen des nächsten Montags, des 1. Mais, […]
Nicht weniger üblich ist es jedoch, verschiedene Arten der Zeitangabe in Kombination zu gebrauchen:
• Am Montag, den 1. Mai bleibt unser Geschäft geschlossen.
Bemängelt wird an dieser Form oft die fehlende Kongruenz (erst Dativ, dann Akkusativ), doch läßt sich diese Art der Zeitangabe besser als Aufzählung deuten: zunächst eine Zeitangabe mit Hilfe einer Präposition, anschließend eine freie Umstandsangabe der Zeit. Aus diesem Grunde steht — anders als bei der Apposition — nach dem Datum auch kein Komma.
Auch Glieder desselben Kasus können natürlich als Aufzählung angesehen werden:
• Kommenden Montag, den 1. Mai bleibt unser Geschäft geschlossen.
So scheint es, als seien alle denkbaren Kasus- und Kommakombinationen rechtfertigbar, aber dem ist mitnichten so, denn einen Stolperstein gibt es doch: Ein adverbialer Dativ existiert nicht. Nicht zulässig — ob mit abschließendem Komma oder ohne — sind daher …
• Montag, dem 1. Mai […] (sofern Montag nicht Dativobjekt; dann mit Kommata; sonst falsch)
• Köln, dem 1. Mai […] (z. B. im Briefkopf; falsch)
Das erklärt auch die alternative Formulierung dieser Kommaregel, wonach das zweite Komma in der Kombination von Akkusativ mit Akkusativ optional ist (da als Apposition oder als Aufzählung deutbar), während es sich bei Dativ plus Dativ um eine Apposition handeln muß und zwei Kommata verpflichtend sind.
Die Rechtschreibreform ebnet auch diese grammatikalische Feinheit ein: Das abschließende Komma einer Dativapposition kann entfallen, jedoch nur bei »mehrteiligen Orts-, Wohnungs-, Zeit- und Literaturangaben«. Gemäß § 77 (3) der amtlichen Rechtschreibung ist folgende Form somit ebenfalls zulässig:
• Am Montag, dem 1. Mai bleibt unser Geschäft geschlossen.
Offenbar ist es aber sogar nach der Rechtschreibreform noch immer nicht zulässig, auch bei Kasusinkongruenz — also bei einer Aufzählung — ein zweites Komma zu setzen. Weiterhin unzulässig bleibt somit:
• Am Montag, den 1. Mai, bleibt unser Geschäft geschlossen. (falsch!)"


Danach müsste 'vom' (Präposition) wie auch 'von' (Akkusativ der Zeit) gehen. Für mich persönlich klingt auch beides nicht falsch.


    Reference: http://faql.de/grammatik.html
Anne Schulz
Germany
Works in field
Native speaker of: German
PRO pts in category: 16

Peer comments on this reference comment (and responses from the reference poster)
agree  British Diana: Wow, das ist noch viel komplizierter, als ich gedacht hatte. Vielen Dank, Anne!
6 hrs
  -> Luckily, the bottom line is that you can write (almost) anything, both before and behind the comma ;-)
Login to enter a peer comment (or grade)




Voters for reclassification
as
PRO / non-PRO
Non-PRO (3): AllegroTrans, Steffen Walter, Erik Freitag


Return to KudoZ list


Changes made by editors
Dec 9, 2010 - Changes made by Erik Freitag:
LevelPRO » Non-PRO


KudoZ™ translation help
The KudoZ network provides a framework for translators and others to assist each other with translations or explanations of terms and short phrases.



See also:



Term search
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search