KudoZ home » English to German » Law: Contract(s)

Formulierungshilfe, bitte

German translation: siehe unten

Advertisement

Login or register (free and only takes a few minutes) to participate in this question.

You will also have access to many other tools and opportunities designed for those who have language-related jobs
(or are passionate about them). Participation is free and the site has a strict confidentiality policy.
04:01 Feb 15, 2008
English to German translations [PRO]
Law/Patents - Law: Contract(s) / kanadisches Familienrecht
English term or phrase: Formulierungshilfe, bitte
Ich darf gerade sehr eloquente Auszüge aus dem Familienrechtsgesetz von Ontario übersetzen.

Beim folgenden Satz habe ich diverse Schwierigkeiten
1. Formulierung/Verständnis des eingesternten Satzes
2. brauche ich eine treffende Übersetzung für “chastity”
3. und eine für “domestic contract”
Ich werde also denselben Textabschnitt dreimal einstellen.

“PART IV
DOMESTIC CONTRACTS
Contracts subject to best interests of child
56. (1) In the determination of a matter respecting the education, moral training or custody of or access to a child, the court may disregard any provision of a domestic contract pertaining to the matter where, in the opinion of the court, to do so is in the best interests of the child.
Clauses requiring chastity
(2) ****A provision in a domestic contract to take effect on separation whereby any right of a party is dependent upon remaining chaste is unenforceable, but this subsection shall not be construed to affect a contingency upon marriage or cohabitation with another.****
Paternity agreements
59. (1) If a man and a woman who are not spouses enter into an agreement for,
(a) the payment of the expenses of a child’s prenatal care and birth;
(b) support of a child; or
(c) funeral expenses of the child or mother,
on the application of a party, or a children’s aid society, to the Ontario Court of Justice or the Family Court of the Superior Court of Justice, the court may incorporate the agreement in an order, and Part III (Support Obligations) applies to the order in the same manner as if it were an order made under that Part. 1986, C. 4, S. 59 (1), revised
Absconding respondent
(2) If an application is made under subsection (1) and a judge of the court is satisfied that the respondent is about to leave Ontario and that there are reasonable grounds to believe that the respondent intends to evade his or her responsibilities under the agreement, the judge may issue a warrant in the form prescribed by the rules of the court for the respondent’s arrest. “

Mein Vorschlag für den eingesternten Teil:


"(2) Eine Klausel in einem nach einer Trennung wirksam werdenden häuslichen Vertrag(?), derzufolge irgendein Recht einer Partei von deren Keuschheit (moralisch unbescholtenem Verhalten/Enthaltsamkeit?????) abhängig gemacht wird, ist nicht durchsetzbar, wobei dieser Absatz jedoch nicht so ausgelegt werden darf, als ob hierdurch das eheliche Leben oder das Zusammenleben mit einem Partner bestimmten Bedingungen unterworfen werden soll.“
(Also etwa im Sinne von Pierre Trudeau, der da einst sagte "The state has no business in the bedrooms of the nation?”)


Danke im Voraus für eure Hilfe!
Johanna Timm, PhD
Canada
Local time: 11:29
German translation:siehe unten
Explanation:
Mein Vorschlag:

Eine Klausel in einem nach einer Trennung wirksam werdenden Scheidungsfolgenvertrag, derzufolge ein Recht einer Partei von deren sittlichen/sittsamen/keuschen Lebenswandel abhängig gemacht wird, ist nicht durchsetzbar, wobei dieser Absatz jedoch nicht so ausgelegt werden darf, als ob hierdurch das (mögliche) Zusammenleben nach einer (möglichen/eventuellen)Eheschließung mit einem Partner bestimmten Bedingungen unterworfen werden soll.


Anmerkung: sittlicher Lebenswandel hat natürlich mehr als das Sexuelle/die Keuschheit zum Inhalt, deshalb müsstest Du da nachdenken, ob Du keusch oder sittsam, die stärker diesen Aspekt haben, auswählst. Aber ich glaube Lebenswandel wäre hier durchaus der begriff. Außerdem: irgendein ist im Deutschen m.E. immer Umgangssprache. Schließlich lese ich den letzten Teil mit contigency so, dass hier das Zusammenleben nach einer eventuell erfolgenden Eheschließung gemeint ist. Und was den häuslichen vertrag angeht: Viele Ehepaare schließen bei Trennung, nicht bei Scheidung! einen Scheidungsfolgenvertrag (manchmal auch Trennungsvertrag genannt, aber ich glaube Scheidungsfolgenvertrag ist die offiziellere Bezeichnung [stand bei mir über dem Dokument des Notars]), in dem sie vor dem Termin bestimmte Dinge für die Zeit während und nach der Trennung regeln.
Selected response from:

xxxukaiser
Local time: 20:29
Grading comment
Erst einmal vielen herzlichen Dank für Eure Hilfe. Ich habe mehrere Tage über diesem Satz gebrütet, gegoogelt [Canadian law+ chaste+ divorce] etc, ein bisschen mehr gebrütet und bin nun schließlich zu dem folgenden Ergebnis gekommen. Hier meine gesammelten Erkenntnisse!

Dum casta
Latin: for so long as she remains chaste. Separation agreements years ago used to contain dum casta clauses which said that if the women were to start another relationship, she forfeited her entitlement to maintenance. - (see expanded definition at duhaime.org)
Separation agreements years ago used to contain dum casta clauses which said that if the women were to start another relationship, she forfeited her entitlement to maintenance.
Counsel for the appellant, however, advances a different argument, namely
that a clause providing for the cessation of maintenance upon the cohabitation of the
recipient with another man is contrary to public policy. It is, he submits, a dum casta
clause or something analogous thereto. Dum casta clauses, he points out, are
prohibited in the Yukon Territory (see the Matrimonial Property and Family Support
Ordinance, S.Y.T. 1979 (2nd), c. 11, s. 38) ***although the Act permits remarriage and
cohabitation to operate as contingencies in separation agreements***. With respect, I think that is precisely what we have here--remarriage and cohabitation operating as a
contingency. I see no merit, therefore, in this submission.
csc.lexum.umontreal.ca/en/1987/1987rcs1-892/1987rcs1-892.html

Anhand des obigen Urteilsauszugs verstehe ich das nun so, dass bei einer ein Trennungsvereinbarung eine Bedingung wie die folgende: “Nach einer Trennung darf die Frau nur Unterhalt beziehen, wenn sie keine intimen Beziehungen mit anderen Männern (oder Frauen) unterhält” NICHT durchsetzbar ist. Es ist jedoch denkbar, dass eine Trennungsvereinbarung Bedingungen enthält, die sich auf eine spätere Partnerschaft oder Ehe beziehen und die dann auch durchsetzbar sind. Denkbar wäre zum Beispiel, dass, wenn die Frau einen neuen Mann bzw Partner oder eine neue Partnerin hat, mit dem/der sie ständig zusammenlebt, davon sehr wohl etwas abhängig gemacht wird , z.B. die Höhe des Unterhalts.


Also habe ich den Satz wie folgt übersetzt:
(2) Eine nach einer Trennung wirksam werdende Klausel in einem Ehe- oder Partnerschaftsvertrag, wonach ein Recht einer Partei von deren Verzicht auf intime Beziehungen mit anderen Partnern abhängig gemacht wird, ist nicht durchsetzbar; dieser Absatz soll jedoch nicht so ausgelegt werden, als ob dies auch für Eventualfälle wie das Eingehen einer neuen Ehe oder einer eheähnlichen Beziehung gälte.
4 KudoZ points were awarded for this answer

Advertisement


Summary of answers provided
4s. below
Roland Nienerza
3 +1siehe untenxxxukaiser


Discussion entries: 2





  

Answers


4 hrs   confidence: Answerer confidence 3/5Answerer confidence 3/5 peer agreement (net): +1
formulierungshilfe, bitte
siehe unten


Explanation:
Mein Vorschlag:

Eine Klausel in einem nach einer Trennung wirksam werdenden Scheidungsfolgenvertrag, derzufolge ein Recht einer Partei von deren sittlichen/sittsamen/keuschen Lebenswandel abhängig gemacht wird, ist nicht durchsetzbar, wobei dieser Absatz jedoch nicht so ausgelegt werden darf, als ob hierdurch das (mögliche) Zusammenleben nach einer (möglichen/eventuellen)Eheschließung mit einem Partner bestimmten Bedingungen unterworfen werden soll.


Anmerkung: sittlicher Lebenswandel hat natürlich mehr als das Sexuelle/die Keuschheit zum Inhalt, deshalb müsstest Du da nachdenken, ob Du keusch oder sittsam, die stärker diesen Aspekt haben, auswählst. Aber ich glaube Lebenswandel wäre hier durchaus der begriff. Außerdem: irgendein ist im Deutschen m.E. immer Umgangssprache. Schließlich lese ich den letzten Teil mit contigency so, dass hier das Zusammenleben nach einer eventuell erfolgenden Eheschließung gemeint ist. Und was den häuslichen vertrag angeht: Viele Ehepaare schließen bei Trennung, nicht bei Scheidung! einen Scheidungsfolgenvertrag (manchmal auch Trennungsvertrag genannt, aber ich glaube Scheidungsfolgenvertrag ist die offiziellere Bezeichnung [stand bei mir über dem Dokument des Notars]), in dem sie vor dem Termin bestimmte Dinge für die Zeit während und nach der Trennung regeln.

xxxukaiser
Local time: 20:29
Native speaker of: Native in GermanGerman
PRO pts in category: 294
Grading comment
Erst einmal vielen herzlichen Dank für Eure Hilfe. Ich habe mehrere Tage über diesem Satz gebrütet, gegoogelt [Canadian law+ chaste+ divorce] etc, ein bisschen mehr gebrütet und bin nun schließlich zu dem folgenden Ergebnis gekommen. Hier meine gesammelten Erkenntnisse!

Dum casta
Latin: for so long as she remains chaste. Separation agreements years ago used to contain dum casta clauses which said that if the women were to start another relationship, she forfeited her entitlement to maintenance. - (see expanded definition at duhaime.org)
Separation agreements years ago used to contain dum casta clauses which said that if the women were to start another relationship, she forfeited her entitlement to maintenance.
Counsel for the appellant, however, advances a different argument, namely
that a clause providing for the cessation of maintenance upon the cohabitation of the
recipient with another man is contrary to public policy. It is, he submits, a dum casta
clause or something analogous thereto. Dum casta clauses, he points out, are
prohibited in the Yukon Territory (see the Matrimonial Property and Family Support
Ordinance, S.Y.T. 1979 (2nd), c. 11, s. 38) ***although the Act permits remarriage and
cohabitation to operate as contingencies in separation agreements***. With respect, I think that is precisely what we have here--remarriage and cohabitation operating as a
contingency. I see no merit, therefore, in this submission.
csc.lexum.umontreal.ca/en/1987/1987rcs1-892/1987rcs1-892.html

Anhand des obigen Urteilsauszugs verstehe ich das nun so, dass bei einer ein Trennungsvereinbarung eine Bedingung wie die folgende: “Nach einer Trennung darf die Frau nur Unterhalt beziehen, wenn sie keine intimen Beziehungen mit anderen Männern (oder Frauen) unterhält” NICHT durchsetzbar ist. Es ist jedoch denkbar, dass eine Trennungsvereinbarung Bedingungen enthält, die sich auf eine spätere Partnerschaft oder Ehe beziehen und die dann auch durchsetzbar sind. Denkbar wäre zum Beispiel, dass, wenn die Frau einen neuen Mann bzw Partner oder eine neue Partnerin hat, mit dem/der sie ständig zusammenlebt, davon sehr wohl etwas abhängig gemacht wird , z.B. die Höhe des Unterhalts.


Also habe ich den Satz wie folgt übersetzt:
(2) Eine nach einer Trennung wirksam werdende Klausel in einem Ehe- oder Partnerschaftsvertrag, wonach ein Recht einer Partei von deren Verzicht auf intime Beziehungen mit anderen Partnern abhängig gemacht wird, ist nicht durchsetzbar; dieser Absatz soll jedoch nicht so ausgelegt werden, als ob dies auch für Eventualfälle wie das Eingehen einer neuen Ehe oder einer eheähnlichen Beziehung gälte.

Peer comments on this answer (and responses from the answerer)
agree  mary austria: Very good, BUT I don't think "separation" necessarily implies that they were married. This law concerns the child's best interests. IMO that also pertains to unmarried parents. Grüße!
12 mins
  -> danke, vor allem auch für den Hinweis, dann müsste natürlich Trennungsvereinbarung stehen. Obwohl kaum vorstellbar ist, dass so jemand unverheiratet zusammenlebte ;-)
Login to enter a peer comment (or grade)

14 hrs   confidence: Answerer confidence 4/5Answerer confidence 4/5
formulierungshilfe, bitte
s. below


Explanation:
"Eine nach einer Trennung wirksam werdende Bestimmung in einem Ehe- oder Partnerschaftsvertrag, wonach ein Recht einer Partei von deren ehelichen oder partnerlichen Treue abhängt, ist nicht durchsetzbar, aber dies gilt nicht für den Fall einer Eheschließung oder des Zusammenlebens mit einer anderen Person."

Soll heissen - Seitensprung o.k. / cool - Polygamie nicht o.k. / uncool


--------------------------------------------------
Note added at 1 day19 hrs (2008-02-17 00:01:41 GMT)
--------------------------------------------------

Freut mich dass wenigstens etwas zu gebrauchen ist - wenn auch möglichenfalls nicht in der Hauptsache. Ich hatte gesehen, dass "domestic contract" eine Extrafrage war, bin da aber gar nicht hingegangen, weil schon 6 Antworten gegeben waren. Ich sehe jetzt, dass meine Variante wohl schon die praktischste sein könnte und setze sie jetzt gleich da mit ein - for illumination and, why not, for the grab.

Roland Nienerza
Local time: 20:29
Specializes in field
Native speaker of: German
PRO pts in category: 59
Notes to answerer
Asker: Die Formulierung "Ehe- oder Partnerschaftsvertrag" f. domestic contract - obwohl hier nicht gefragt- finde ich sehr gelungen!!! Tausend Dank

Login to enter a peer comment (or grade)




Return to KudoZ list


KudoZ™ translation help
The KudoZ network provides a framework for translators and others to assist each other with translations or explanations of terms and short phrases.



See also:



Term search
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search