KudoZ home » English to German » Medical: Health Care

medical care providers

German translation: Ärztinnen und Ärzte

Login or register (free and only takes a few minutes) to participate in this question.

You will also have access to many other tools and opportunities designed for those who have language-related jobs
(or are passionate about them). Participation is free and the site has a strict confidentiality policy.
07:30 Dec 16, 2016
English to German translations [PRO]
Medical - Medical: Health Care /
English term or phrase: medical care providers
Es geht nach wie vor um das Zulassungsverfahren für das Medizinstudium.

Im vorliegenden Satz wird gesagt, dass die meisten Medizinstudenten zu «medical care providers» werden. Gemeint sich also nicht institutionelle medzinische Leistungserbringer, sondern die Personen selbst. Kann ich «medical care providers» hier schlicht und ergreifend mit «Ärztinnen und Ärzten» übersetzen oder müsste ich das breiter fassen (medizinische Fachpersonen)?

Vielen Dank für eure Kommentare!
ibz
Local time: 13:13
German translation:Ärztinnen und Ärzte
Explanation:
Sofern aus deinem Text sicher genug hervorgeht, dass mit "medical care" Patientenversorgung gemeint ist – anderenfalls bleibt wohl nur eine A.d.Ü.

Natürlich kann man auch Fälle konstruieren, wo ein Medizinstudent beispielsweise auf die Approbation/ärztliche Zulassung verzichtet, eine Zweitausbildung macht und dann als z.B. Physiotherapeut statt als Arzt an der Patientenversorgung teilnimmt, aber solche Spitzfindigkeiten sind vermutlich nicht gemeint ;-)

--------------------------------------------------
Note added at 3 hrs (2016-12-16 11:27:05 GMT)
--------------------------------------------------

A propos 'Patientenversorgung': das wäre evtl. auch eine Übersetzungsmöglichkeit – "Die meisten Medizinstudenten gehen später in die Patientenversorgung/arbeiten im Bereich der P.V." oder ähnlich.



--------------------------------------------------
Note added at 1 day13 hrs (2016-12-17 20:59:32 GMT)
--------------------------------------------------

Also... Jetzt doch langsam mal einen Kommentar, den ich mir die ganze Zeit verkniffen habe, weil ich dachte, das weißt du schon selbst: Es ist völlig wurscht, was alles unter "medical care providers" gezählt werden kann. Wenn man Medizin studiert, sein Examen ablegt und anschließend die Approbation ausgestellt wird, dann ist man Arzt, punktum. Kein Sanitäter, kein Pfleger, etc.

Genau genommen, ist man auch dann Arzt, wenn man die ganze Zeit am Computer sitzt und Übersetzungen anfertigt – per Approbation, also behördlicher Zuschreibung, und nicht per ausgeübter Tätigkeit. Aber "Arzt werden" ist für jeden Leser sicher identisch mit "als Arzt Patienten betreuen" und damit gerade so gut geeignet wie "in die Patientenversorgung gehen".

Selected response from:

Anne Schulz
Germany
Local time: 13:13
Grading comment
Vielen Dank an alle für die rege Diskussion!
4 KudoZ points were awarded for this answer



Summary of answers provided
3 +5Ärztinnen und Ärzte
Anne Schulz
5 +1Gesundheitsdienstleister
Michael Lücke
5Dienstleister innerhalb des Gesundheitswesens, Ärztliches Personal
Peter Eckschmidt MD
2Mediziner
Axel Dittmer


Discussion entries: 8





  

Answers


13 mins   confidence: Answerer confidence 5/5
Dienstleister innerhalb des Gesundheitswesens, Ärztliches Personal


Explanation:
Ich würde es so allgemein halten, denn viele verschiedene Karrieren sind möglich (Arbeit als Bürokrat bei der Krankenkasse, Wechsel zur Pharmakologie), der Begriff Ärzte meint ja, dass sie aktiv den Arztberuf ausüben, was viele aber nicht tun (mich eingeschlossen).



Peter Eckschmidt MD
Italy
Local time: 13:13
Works in field
Native speaker of: Native in GermanGerman
Login to enter a peer comment (or grade)

54 mins   confidence: Answerer confidence 5/5 peer agreement (net): +1
Gesundheitsdienstleister


Explanation:
Klingt etwas sperrig, wird als Oberbegriff aber so verwendet.


    https://www.tk.de/tk/besondere-tk-services/kompetent-als-patient/den-richtigen-gesundheitsdienstleister-finden/225916
Michael Lücke
Local time: 13:13
Specializes in field
Native speaker of: Native in GermanGerman

Peer comments on this answer (and responses from the answerer)
agree  Kristina Wolf
50 mins
Login to enter a peer comment (or grade)

1 hr   confidence: Answerer confidence 2/5Answerer confidence 2/5
Mediziner


Explanation:
Ein Arzt ist oder sollte nicht als Dienstleister bezeichnet werden. Zumindest wird darüber heftig diskutiert. Eine Arzhelferin oder Arzhelfer ist ein Dienstleister.
Ich find Mediziner eigentlich schön allgemein.


'Es gibt viele Gründe, den Beruf eines Mediziners anzustreben. Dieser Berufsstand hat eines der höchsten Ansehen in Deutschland. Viele junge Menschen möchten Mediziner werden, um anderen Menschen zu helfen. Mediziner erwarten vielseitige Karriereperspektiven. So sind Ärzte auch immer mehr in Positionen fernab der kurativen Medizin gefragt. Ob in der Industrie, in Forschungseinrichtungen oder in öffentlichen Ämtern – die Berufsmöglichkeiten eines Mediziner sind heute vielseitiger denn je.
Bereits während des Studiums legen Mediziner wichtige Weichen für Ihren zukünftigen Karriereweg. Die meisten Mediziner entscheiden sich für eine Promotion zum Dr. med. Die Promotion kann je nach Wahl des Themas einige Monate, oder im Fall einer intensiven experimentelle Promotion einige Jahre dauern. Wenn der Karriereweg in Richtung Forschung gehen soll, ist eine experimentelle Doktorarbeit eine gute Basis.

https://www.jobvector.de/karriere-ratgeber/branchentrends/be...

--------------------------------------------------
Note added at 1 day1 hr (2016-12-17 09:30:33 GMT)
--------------------------------------------------

Duden Schmuden;-)

Hier ist eigentlich eine gute Erklärung von Arzt und Mediziner. Der Bergriff Mediziner beinhaltet halt auch Sozialmediziner, Medizinjournalist etc. Nicht jeder Medizinstudent will Arzt werden.

https://books.google.de/books?id=QjrPBgAAQBAJ&pg=PA19&lpg=PA...

Axel Dittmer
Germany
Local time: 13:13
Native speaker of: Native in EnglishEnglish, Native in GermanGerman

Peer comments on this answer (and responses from the answerer)
neutral  Björn Vrooman: Also die meisten Medizinstudenten werden zu Medizinern, d.h. Leuten, die (laut Duden etc.) Medizin studiert haben? Jetzt bringst du mich aber durcheinander :)//Siehe Diskussion. Darum geht es doch: Journalist, Laboratoriumsarzt darf nicht mit rein.
10 hrs
  -> Sorry for the durcheinanderbringen;-). Nicht jeder Medizinstudent wird Arzt oder will Arzt werden.
Login to enter a peer comment (or grade)

1 hr   confidence: Answerer confidence 3/5Answerer confidence 3/5 peer agreement (net): +5
Ärztinnen und Ärzte


Explanation:
Sofern aus deinem Text sicher genug hervorgeht, dass mit "medical care" Patientenversorgung gemeint ist – anderenfalls bleibt wohl nur eine A.d.Ü.

Natürlich kann man auch Fälle konstruieren, wo ein Medizinstudent beispielsweise auf die Approbation/ärztliche Zulassung verzichtet, eine Zweitausbildung macht und dann als z.B. Physiotherapeut statt als Arzt an der Patientenversorgung teilnimmt, aber solche Spitzfindigkeiten sind vermutlich nicht gemeint ;-)

--------------------------------------------------
Note added at 3 hrs (2016-12-16 11:27:05 GMT)
--------------------------------------------------

A propos 'Patientenversorgung': das wäre evtl. auch eine Übersetzungsmöglichkeit – "Die meisten Medizinstudenten gehen später in die Patientenversorgung/arbeiten im Bereich der P.V." oder ähnlich.



--------------------------------------------------
Note added at 1 day13 hrs (2016-12-17 20:59:32 GMT)
--------------------------------------------------

Also... Jetzt doch langsam mal einen Kommentar, den ich mir die ganze Zeit verkniffen habe, weil ich dachte, das weißt du schon selbst: Es ist völlig wurscht, was alles unter "medical care providers" gezählt werden kann. Wenn man Medizin studiert, sein Examen ablegt und anschließend die Approbation ausgestellt wird, dann ist man Arzt, punktum. Kein Sanitäter, kein Pfleger, etc.

Genau genommen, ist man auch dann Arzt, wenn man die ganze Zeit am Computer sitzt und Übersetzungen anfertigt – per Approbation, also behördlicher Zuschreibung, und nicht per ausgeübter Tätigkeit. Aber "Arzt werden" ist für jeden Leser sicher identisch mit "als Arzt Patienten betreuen" und damit gerade so gut geeignet wie "in die Patientenversorgung gehen".



Anne Schulz
Germany
Local time: 13:13
Works in field
Native speaker of: German
PRO pts in category: 74
Grading comment
Vielen Dank an alle für die rege Diskussion!

Peer comments on this answer (and responses from the answerer)
agree  BrigitteHilgner: Ich denke, in der Regel ist genau das gemeint.
22 mins

agree  Siegfried Armbruster
1 hr

agree  Dr. Matthias Schauen
3 hrs

agree  Björn Vrooman: Ich stimme jetzt einfach schon mal für deine Zweitübersetzung mit "gehen später" (oder auch "arbeiten später").
11 hrs

agree  Susanne Schiewe
2 days 5 hrs
Login to enter a peer comment (or grade)




Return to KudoZ list


KudoZ™ translation help
The KudoZ network provides a framework for translators and others to assist each other with translations or explanations of terms and short phrases.



See also:



Term search
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search