KudoZ home » English to German » Science

well chamber response

German translation: Faßkammer-Reaktion

Advertisement

Login or register (free and only takes a few minutes) to participate in this question.

You will also have access to many other tools and opportunities designed for those who have language-related jobs
(or are passionate about them). Participation is free and the site has a strict confidentiality policy.
GLOSSARY ENTRY (DERIVED FROM QUESTION BELOW)
English term or phrase:well chamber response
German translation:Faßkammer-Reaktion
Options:
- Contribute to this entry
- Include in personal glossary

16:27 Jul 7, 2001
English to German translations [PRO]
Science
English term or phrase: well chamber response
Context: Palladium seeds used as prostate implants in brachytherapy.
I assume that the well chamber response is similar to a dose calibrator but what's the proper German term?

Thanks in advance,
Eva
Eva Harrison
United States
Local time: 08:18
Faßkammer-Reaktion
Explanation:
I think that the above term refers to measurements of seed radiation by a ionization chamber (dose calibrator)

0. ... Check the calibration and relative energy sensitivity of a dose calibrator (well ionization chamber).

oden.nuc.ucla.edu/rs200b/labs/dose_calibrator.html

1. The opening session dealt with the status of physical measurement standards for the different seed designs. S.M. Seltzer from NIST described the NIST 1999 primary standards for air kerma strength based on the Wide Angle Free Air Ionization Chamber (WAFAC). R. Nath from Yale University reviewed the status of measurements of dosimetric constants using TLDs for in-phantom measurements for a number of the new seed designs. M.G. Mitch and B.E. Zimmerman from NIST presented comparative data for all of the seeds measured at NIST giving the seed response on well ionization chambers from Capintec and Standard Imaging normalized to the WAFAC air kerma strength. There were significant differences in well chamber response for the several seed designs, but most of these could be ascribed to known differences in seed construction or encapsulation. J. Williamson from Washing-ton University of St. Louis reviewed the guidance to the community from an ad hoc Task Group of the AAPM Radiation Therapy Committee. He also presented some results from Monte Carlo calculations on several of the seeds that are useful in interpreting the WAFAC chamber response for seeds of different designs.

http://www.cirms.org/news61.html

2. Eurodicautom:

well-type ionization chamber -
Faßkammer


Zum "Faßkammer" see:

http://www.google.com/search?q=cache:jynbknhQGfI:www.ptb.de/...

3. Kammerwahl:
Für Flachkammern stehen wegen ihrer Bauart i. a. keine Kalibrierfaktoren für Frei-Luft-Messungen zur Verfügung. Durch den massiven Kammerkörper zeigen sie außerdem erhebliche und von der Entfernung Strahler-Sonde abhängige Rückstreubeiträge. Anders als beim bestimmungsgemäßen Gebrauch in der üblichen perkutanen Dosimetrie entstehen durch das flache Meßvolumen im Nahbereich um die Strahler wegen der großen Dosisleistungsgradienten auch bei Flachkammern geometrisch bedingte Meßortverschiebungen. Für beide Effekte werden vom DIN keine Korrekturfaktoren oder einfache standardisierte Ver-
fahren zu ihrer experimentellen oder rechnerischen Bestimmung vorgehalten. Flachkammern sind deshalb für Frei-Luft-Messungen an HDR-Iridiumstrahlern nicht geeignet.

Für Kompaktkammern stehen in der Regel geeignete Kalibrierfaktoren auch für Frei-Luft-Messungen zur Verfügung. Ihr Einsatz erfordert aber wie oben ausgeführt sorgfältige geometrische Bedingungen und von der individuellen Meßgeometrie abhängige Korrekturen
des Meßvolumeneffektes. Kompaktkammern sind also im Prinzip für Frei-Luft-Messungen geeignet, erfordern aber, wie oben ausgeführt, wegen ihrer Geometrie eine Reihe sorgfältiger Korrektionen und sorgfältige Abstandsbestimmung.

Benötigte Ausrüstung:
- Kompakt-Ionisationskammer (empfohlen: Volumen 0.3-1.0 cm3)
- Anzeigegerät
- Radioaktive Kontrollvorrichtung
- Frei-Luft-Stativ mit Kammerhalterung und Sondenaufnahme in streuarmer Geometrie für Messungen zwischen 10 und 30 cm Strahler-Sonden Abständen.
- Repräsentativer Applikator mit bekannter Schwächung

4. 1.1.1 Frei-Luft-Messung der Kenndosisleistung von 192-Ir-HDR-After-
loadingstrahlern mit Kompakt-Ionisationskammern

Bei Frei-Luft-Messungen wird ein Aufbau verwendet, bei dem der Strahler in einen Applikator eingeführt wird und eine Ionisationskammer in einer entsprechenden Halterung frei in Luft in einem oder mehreren Abständen positioniert wird. Diese Abstände müssen nicht notwendigerweise mit der Referenzentfernung von 1 m übereinstimmen. Als Abstand ist
die Entfernung zwischen Strahlerschwerpunkt und Bezugsort der Kammer zu verwenden (Definitionen s. DIN 6800-1/2). Besonders bei Frei-Luft-Messungen sind die folgenden
Probleme und Einflüsse zu beachten.

http://www.google.com/search?q=cache:znPGhh0n7fs:www.dgmp.de...

Selected response from:

Vesna Zivcic
Local time: 15:18
Grading comment
Great explanation. Thanks for all your help.

Eva Harrison
4 KudoZ points were awarded for this answer

Advertisement


Summary of answers provided
naFaßkammer-Reaktion
Vesna Zivcic


  

Answers


10 hrs
Faßkammer-Reaktion


Explanation:
I think that the above term refers to measurements of seed radiation by a ionization chamber (dose calibrator)

0. ... Check the calibration and relative energy sensitivity of a dose calibrator (well ionization chamber).

oden.nuc.ucla.edu/rs200b/labs/dose_calibrator.html

1. The opening session dealt with the status of physical measurement standards for the different seed designs. S.M. Seltzer from NIST described the NIST 1999 primary standards for air kerma strength based on the Wide Angle Free Air Ionization Chamber (WAFAC). R. Nath from Yale University reviewed the status of measurements of dosimetric constants using TLDs for in-phantom measurements for a number of the new seed designs. M.G. Mitch and B.E. Zimmerman from NIST presented comparative data for all of the seeds measured at NIST giving the seed response on well ionization chambers from Capintec and Standard Imaging normalized to the WAFAC air kerma strength. There were significant differences in well chamber response for the several seed designs, but most of these could be ascribed to known differences in seed construction or encapsulation. J. Williamson from Washing-ton University of St. Louis reviewed the guidance to the community from an ad hoc Task Group of the AAPM Radiation Therapy Committee. He also presented some results from Monte Carlo calculations on several of the seeds that are useful in interpreting the WAFAC chamber response for seeds of different designs.

http://www.cirms.org/news61.html

2. Eurodicautom:

well-type ionization chamber -
Faßkammer


Zum "Faßkammer" see:

http://www.google.com/search?q=cache:jynbknhQGfI:www.ptb.de/...

3. Kammerwahl:
Für Flachkammern stehen wegen ihrer Bauart i. a. keine Kalibrierfaktoren für Frei-Luft-Messungen zur Verfügung. Durch den massiven Kammerkörper zeigen sie außerdem erhebliche und von der Entfernung Strahler-Sonde abhängige Rückstreubeiträge. Anders als beim bestimmungsgemäßen Gebrauch in der üblichen perkutanen Dosimetrie entstehen durch das flache Meßvolumen im Nahbereich um die Strahler wegen der großen Dosisleistungsgradienten auch bei Flachkammern geometrisch bedingte Meßortverschiebungen. Für beide Effekte werden vom DIN keine Korrekturfaktoren oder einfache standardisierte Ver-
fahren zu ihrer experimentellen oder rechnerischen Bestimmung vorgehalten. Flachkammern sind deshalb für Frei-Luft-Messungen an HDR-Iridiumstrahlern nicht geeignet.

Für Kompaktkammern stehen in der Regel geeignete Kalibrierfaktoren auch für Frei-Luft-Messungen zur Verfügung. Ihr Einsatz erfordert aber wie oben ausgeführt sorgfältige geometrische Bedingungen und von der individuellen Meßgeometrie abhängige Korrekturen
des Meßvolumeneffektes. Kompaktkammern sind also im Prinzip für Frei-Luft-Messungen geeignet, erfordern aber, wie oben ausgeführt, wegen ihrer Geometrie eine Reihe sorgfältiger Korrektionen und sorgfältige Abstandsbestimmung.

Benötigte Ausrüstung:
- Kompakt-Ionisationskammer (empfohlen: Volumen 0.3-1.0 cm3)
- Anzeigegerät
- Radioaktive Kontrollvorrichtung
- Frei-Luft-Stativ mit Kammerhalterung und Sondenaufnahme in streuarmer Geometrie für Messungen zwischen 10 und 30 cm Strahler-Sonden Abständen.
- Repräsentativer Applikator mit bekannter Schwächung

4. 1.1.1 Frei-Luft-Messung der Kenndosisleistung von 192-Ir-HDR-After-
loadingstrahlern mit Kompakt-Ionisationskammern

Bei Frei-Luft-Messungen wird ein Aufbau verwendet, bei dem der Strahler in einen Applikator eingeführt wird und eine Ionisationskammer in einer entsprechenden Halterung frei in Luft in einem oder mehreren Abständen positioniert wird. Diese Abstände müssen nicht notwendigerweise mit der Referenzentfernung von 1 m übereinstimmen. Als Abstand ist
die Entfernung zwischen Strahlerschwerpunkt und Bezugsort der Kammer zu verwenden (Definitionen s. DIN 6800-1/2). Besonders bei Frei-Luft-Messungen sind die folgenden
Probleme und Einflüsse zu beachten.

http://www.google.com/search?q=cache:znPGhh0n7fs:www.dgmp.de...




    as above
Vesna Zivcic
Local time: 15:18
Native speaker of: Croatian
PRO pts in pair: 395
Grading comment
Great explanation. Thanks for all your help.

Eva Harrison
Login to enter a peer comment (or grade)




Return to KudoZ list


KudoZ™ translation help
The KudoZ network provides a framework for translators and others to assist each other with translations or explanations of terms and short phrases.



See also:



Term search
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search