Hochwasser / Überschwemmung

German translation: Überschwemmung ist drastischer

21:27 May 12, 2006
German language (monolingual) [PRO]
Tech/Engineering - Geography
German term or phrase: Hochwasser / Überschwemmung
Gibt es einen Unterschied zwischen diesen beiden Begriffen? Oder sind sie wirklich synonym?

Danke

(Zusammenhang ist ein Text im Bereich Hochwasser-/Katastrophenschutz)
Craig Meulen
United Kingdom
Local time: 13:47
Selected answer:Überschwemmung ist drastischer
Explanation:
Hm, meinem Empfinden nach ist eine Überschwemmung viel drastischer als ein Hochwasser. Hochwasser zum Beispiel gibt es in vielen Städten jährlich wenn die Wasserstände in den Flüssen nach der Schneeschmelze ansteigen. Eine Überschwemmung ist eher eine Katastrophe.

Im Endeffekt kommt aber bei beiden das Gleiche raus, nämlich dass alles nass ist.

--------------------------------------------------
Note added at 13 Minuten (2006-05-12 21:40:41 GMT)
--------------------------------------------------

Hier Wikipedias Definition von Hochwasser:

Hochwasser wird der Zustand bei Gewässern genannt, bei dem der Wasserstand sich deutlich über dem normalen Pegelstand des Gewässers befindet. In Tidegewässern bezeichnet Hochwasser den Eintritt des höchsten Wasserstands einer Tide beim Übergang von der Flut zur Ebbe.

Zwischen regelmäßig wiederkehrenden Hochwassern (Gezeiten, Frühjahrshochwasser) und unregelmäßigen oder einmaligen Ereignissen (Tsunami, Sturmfluten, Jahrhundertflut an der Elbe und an der Donau) unterschieden.

Länder mit geringen Reliefhöhen wie die Niederlande, Deutschland und Dänemark versuchen, sich durch massive Deichbaumaßnahmen und Sperrwerke (z.B. das Emssperrwerk bei Emden) vor (Meeres-)Hochwasser zu schützen. Wird kein intensiver Hochwasserschutz betrieben, kann es wie in Bangladesch am Mündungsdelta des Ganges häufiger zu humanitären Katastrophen und vielen tausend Toten kommen.

In Kriegssituationen kann eine vorsätzliche Überflutung eine Verteidigungswaffe gegen Angreifer sein. Unter anderem den Niederlanden hat diese Strategie oft Erfolg gegen Feinde gebracht. Siehe: Achtzigjähriger Krieg, Alkmaar, Inundierung.

Hochwasser-Situationen entstehen auch im Landinneren durch das Anschwellen der Flüsse und Seen sowie durch die Gefahren des Wildbaches. Ebenso können durch Eisstau Hochwassergefahren entstehen.

Grundsätzlich sind Hochwasser Bestandteile des natürlichen Geschehens. Zur Katastrophe werden sie erst, wenn menschliche Werte betroffen sind. Im Zuge der fortschreitenden Landnutzung wurden immer größere Flächen, die Hochwassergefahren ausgesetzt sind, genutzt. Somit stieg die Bedrohung durch Hochwasser ständig. Zudem wirkt die menschliche Flächennutzung (Versiegelung der Landschaft) sowie der Ausbau der Gewässer (lineare Regulierung, Verminderung der Retentionsräume) verschärfend auf den Hochwasserabfluss. Weiters können bestehende Regulierungen durch mangelnde Instandhaltung (z.B. wegen Bewuchs, Anlandungen) ihre Leistung verlieren.

--------------------------------------------------
Note added at 14 Minuten (2006-05-12 21:42:08 GMT)
--------------------------------------------------

Ich sehe eben Susannes Antwort. Sie hat natürlich Recht. Hochwasser muss nicht unbedingt bedeuten, dass das Wasser wirklich übertritt (obwohl das oft impliziert wird). Der Pegel ist nur höher als normal.

--------------------------------------------------
Note added at 33 Minuten (2006-05-12 22:01:35 GMT)
--------------------------------------------------

Es kommt auf Deinen Zusammenhang an, Craig. Im Versicherungswesen werden die beiden Begriffe wohl synonym verwendet. Siehe http://www.hausinfo.ch/home/de/sicherheit/vorgehen_im_schade... :

Von Hochwasser oder Überschwemmung wird gesprochen, wenn Oberflächengewässer wie Seen, Flüsse oder Bäche infolge Schneeschmelze oder lokal intensiven oder grossräumig lang andauernden Regenfällen (Starkregen) anschwellen und das angrenzende Umfeld überfluten, Dämme, Uferbereiche oder Bauwerke unterspülen oder Geschiebe, Schlamm und Schwemmholz auf den überfluteten Flächen ablagern.
Selected response from:

Stefanie Sendelbach
Germany
Local time: 14:47
Grading comment
Beide Antworten sind natürlich sehr hilfreich - ich gebe die Punkte hierhin einfach als extra Dankeschön für die umfangreichste Antwort :-)
4 KudoZ points were awarded for this answer



SUMMARY OF ALL EXPLANATIONS PROVIDED
3 +5at high watermark / flood
Susanne Rindlisbacher
3 +1Überschwemmung ist drastischer
Stefanie Sendelbach


  

Answers


9 mins   confidence: Answerer confidence 3/5Answerer confidence 3/5 peer agreement (net): +5
at high watermark / flood


Explanation:
Bei Hochwasser führt z.B. ein Fluss sehr viel Wasser (at high wartermark), bei einer Überschwemmung ist das Wasser schon über die Flussufer getreten (flood).

Susanne Rindlisbacher
Portugal
Local time: 13:47
Native speaker of: Native in GermanGerman

Peer comments on this answer (and responses from the answerer)
agree  Stefanie Sendelbach: Genau!
15 mins
  -> Danke, Stefanie

agree  Marco Schaumloeffel: genau das hätte ich geschrieben, wenn noch niemand eine Antwort gegeben hätte!
5 hrs
  -> Danke, Marco

agree  Claire Bourneton-Gerlach
10 hrs
  -> Danke, Claire

agree  Oliver Annacker
13 hrs
  -> Danke, Oliver

agree  Emmanuelle Riffault
2 days 9 hrs
  -> Danke, Emmanuelle
Login to enter a peer comment (or grade)

11 mins   confidence: Answerer confidence 3/5Answerer confidence 3/5 peer agreement (net): +1
Überschwemmung ist drastischer


Explanation:
Hm, meinem Empfinden nach ist eine Überschwemmung viel drastischer als ein Hochwasser. Hochwasser zum Beispiel gibt es in vielen Städten jährlich wenn die Wasserstände in den Flüssen nach der Schneeschmelze ansteigen. Eine Überschwemmung ist eher eine Katastrophe.

Im Endeffekt kommt aber bei beiden das Gleiche raus, nämlich dass alles nass ist.

--------------------------------------------------
Note added at 13 Minuten (2006-05-12 21:40:41 GMT)
--------------------------------------------------

Hier Wikipedias Definition von Hochwasser:

Hochwasser wird der Zustand bei Gewässern genannt, bei dem der Wasserstand sich deutlich über dem normalen Pegelstand des Gewässers befindet. In Tidegewässern bezeichnet Hochwasser den Eintritt des höchsten Wasserstands einer Tide beim Übergang von der Flut zur Ebbe.

Zwischen regelmäßig wiederkehrenden Hochwassern (Gezeiten, Frühjahrshochwasser) und unregelmäßigen oder einmaligen Ereignissen (Tsunami, Sturmfluten, Jahrhundertflut an der Elbe und an der Donau) unterschieden.

Länder mit geringen Reliefhöhen wie die Niederlande, Deutschland und Dänemark versuchen, sich durch massive Deichbaumaßnahmen und Sperrwerke (z.B. das Emssperrwerk bei Emden) vor (Meeres-)Hochwasser zu schützen. Wird kein intensiver Hochwasserschutz betrieben, kann es wie in Bangladesch am Mündungsdelta des Ganges häufiger zu humanitären Katastrophen und vielen tausend Toten kommen.

In Kriegssituationen kann eine vorsätzliche Überflutung eine Verteidigungswaffe gegen Angreifer sein. Unter anderem den Niederlanden hat diese Strategie oft Erfolg gegen Feinde gebracht. Siehe: Achtzigjähriger Krieg, Alkmaar, Inundierung.

Hochwasser-Situationen entstehen auch im Landinneren durch das Anschwellen der Flüsse und Seen sowie durch die Gefahren des Wildbaches. Ebenso können durch Eisstau Hochwassergefahren entstehen.

Grundsätzlich sind Hochwasser Bestandteile des natürlichen Geschehens. Zur Katastrophe werden sie erst, wenn menschliche Werte betroffen sind. Im Zuge der fortschreitenden Landnutzung wurden immer größere Flächen, die Hochwassergefahren ausgesetzt sind, genutzt. Somit stieg die Bedrohung durch Hochwasser ständig. Zudem wirkt die menschliche Flächennutzung (Versiegelung der Landschaft) sowie der Ausbau der Gewässer (lineare Regulierung, Verminderung der Retentionsräume) verschärfend auf den Hochwasserabfluss. Weiters können bestehende Regulierungen durch mangelnde Instandhaltung (z.B. wegen Bewuchs, Anlandungen) ihre Leistung verlieren.

--------------------------------------------------
Note added at 14 Minuten (2006-05-12 21:42:08 GMT)
--------------------------------------------------

Ich sehe eben Susannes Antwort. Sie hat natürlich Recht. Hochwasser muss nicht unbedingt bedeuten, dass das Wasser wirklich übertritt (obwohl das oft impliziert wird). Der Pegel ist nur höher als normal.

--------------------------------------------------
Note added at 33 Minuten (2006-05-12 22:01:35 GMT)
--------------------------------------------------

Es kommt auf Deinen Zusammenhang an, Craig. Im Versicherungswesen werden die beiden Begriffe wohl synonym verwendet. Siehe http://www.hausinfo.ch/home/de/sicherheit/vorgehen_im_schade... :

Von Hochwasser oder Überschwemmung wird gesprochen, wenn Oberflächengewässer wie Seen, Flüsse oder Bäche infolge Schneeschmelze oder lokal intensiven oder grossräumig lang andauernden Regenfällen (Starkregen) anschwellen und das angrenzende Umfeld überfluten, Dämme, Uferbereiche oder Bauwerke unterspülen oder Geschiebe, Schlamm und Schwemmholz auf den überfluteten Flächen ablagern.

Stefanie Sendelbach
Germany
Local time: 14:47
Native speaker of: Native in GermanGerman
PRO pts in category: 8
Grading comment
Beide Antworten sind natürlich sehr hilfreich - ich gebe die Punkte hierhin einfach als extra Dankeschön für die umfangreichste Antwort :-)

Peer comments on this answer (and responses from the answerer)
agree  Susanne Rindlisbacher: bei einer Überschwemmung ist es bestimmt schon übergetreten
11 mins
Login to enter a peer comment (or grade)



Login or register (free and only takes a few minutes) to participate in this question.

You will also have access to many other tools and opportunities designed for those who have language-related jobs (or are passionate about them). Participation is free and the site has a strict confidentiality policy.

KudoZ™ translation help

The KudoZ network provides a framework for translators and others to assist each other with translations or explanations of terms and short phrases.


See also:

Your current localization setting

English

Select a language

Term search
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search