Widderkaninchen

English translation: lop-ear rabbit / here: dwarf lop

Login or register (free and only takes a few minutes) to participate in this question.

You will also have access to many other tools and opportunities designed for those who have language-related jobs (or are passionate about them). Participation is free and the site has a strict confidentiality policy.

10:08 Aug 29, 2001
German to English translations [Non-PRO]
Science - Zoology
German term or phrase: Widderkaninchen
Widderkaninchen sind etwas schwerer als die Farbenzwerge und haben lange herunterhängende Schlappohren.
Claire
English translation:lop-ear rabbit / here: dwarf lop
Explanation:
There are 3 types of Widderkaninchen (see below).
Your context would indicate that this particular bunny is a dwarf lop.

The Dwarf lop was the first of the two varieties to be developed. This was achieved by introducing the dwarf gene to the French Lop rabbit. The Dwarf lops were then further dwarfed to produce the Mini lop.
www.burkesbackyard.com.au/facts/2000/roadtests/loprabbits_1... -


The English lop is bred in a limited variety of colors: the most popular is sooty fawn. Others are black, fawn and marked varieties of these colors. The marked varieties must conform to a set pattern. The white patches on the head and nose must leave a butterfly smut of the color other than white. The white extends from under the chin and runs along the belly as in the tan and other varieties.
The lop type has massive proportions; the body is very mandolin-shaped, heavy and thick-set. The head is broad and bold and set well onto the shoulders. To complete the bold look, the eyes must also be bold and bright and as large as possible. The lop should be firm in flesh-not baggy or skinny.
Well known in Europe, the French lop was reportedly produced by crossing the English lop with an unknown breed. The French lop is a massive, thick-set breed with a wide, deep body. The flesh is firm and well-muscled, the bone heavy and strong. It is a short and cobby breed with a distinct curve from the nape of the neck to well-rounded loins and hindquarters.
The third type of lop is the dwarf. This is a rather new breed that originated by crossing the French lop with a dwarf. Although the dwarf breed has never been ascertained, it is probably the Netherland dwarf because the dwarf lop was produced in Holland, the home of the Netherland dwarf.
www.petrabbits.co.uk/breeds/Lop.htm

Deutsche Widder
Es stammt weder vom Kaphasen Nordafrikas noch vom kippohrigen Patagonischen Kaninchen ab; die Hängeohrigkeit geht auf eine Mutation zurück. Ob sie in Frankreich oder in England zuerst auftrat oder beachtet wurde, ist unbekannt. Doch ist es nicht unwahrscheinlich, daß die französischen Widder durch Kreuzung mit den landesüblichen Rassen Frankreichs aus dem englischen Widderkaninchen hervorgegangen sind. Doch legte man in Frankreich in erster Linie Wert auf Fleisch und Fell, in England auf ein hochwertiges Rassetier. So entstanden das Englische (s. dort) und das Französische Widderkaninchen.
Das Deutsche Widderkaninchen ist in allen Farbenschlägen&emdash;mit Ausnahme der Silberfarbe&emdash;anerkannt. Am verbreitetsten sind heute die grauen und weißen Tiere, unter den grauen die hasengrauen. Von den seltenen bzw. kaum oder nicht mehr gezüchteten Farbenschlägen sollen nicht vergessen werden die gelb- und rehfarbenen Süddeutschlands, die vor etwa 60 Jahren gezüchteten Rohrschen Widder mit Holländerzeichnung (so genannt nach Zfr. Rohr, Chemnitz), ferner die weißen Widder mit blauen Augen. Seit einigen Jahren nehmen die sog. Mantelschecken an Qualität und Verbreitung in erfreulichem Maße zu.
Es ist eines der wirtschaftlichsten Kaninchen; seine Fleischproduktion ist vorzüglich, seine Fellqualität hervorragend, galt es doch einst als das beste Fellkaninchen. Dazu kommt seine urhafte, wuchtige Erscheinung, ohne plump zu wirken; es ist robust, frohwüchsig und futtergenügsam, ferner ruhig und bei vernünftiger Behandlung anhänglich.
www.forum-wf.de/f121/Texte/DW.html

Selected response from:

Ulrike Lieder
Local time: 05:52
Grading comment
4 KudoZ points were awarded for this answer



Summary of answers provided
nalops
Klaus Dorn
nalop-ear rabbit / here: dwarf lop
Ulrike Lieder
na -1dwarf rabbit
Johanna Timm, PhD


  

Answers


16 mins peer agreement (net): -1
dwarf rabbit


Explanation:
Zwerg-Widderkaninchen. Wer die Widder-Kaninchen erstmals
sieht, wird erst einmal stehen bleiben ...
www.koelle-zoo.de/archiv/nager/0300/d-nager.htm

Zwergkaninchen are dwarf rabbits. my children used to have one!


    given
Johanna Timm, PhD
Canada
Local time: 05:52
Native speaker of: Native in GermanGerman
PRO pts in category: 8

Peer comments on this answer (and responses from the answerer)
disagree  Klaus Dorn: National Miniature Lop Rabbit Club Spezialclub für Widderzwerge
26 mins
Login to enter a peer comment (or grade)

31 mins
lop-ear rabbit / here: dwarf lop


Explanation:
There are 3 types of Widderkaninchen (see below).
Your context would indicate that this particular bunny is a dwarf lop.

The Dwarf lop was the first of the two varieties to be developed. This was achieved by introducing the dwarf gene to the French Lop rabbit. The Dwarf lops were then further dwarfed to produce the Mini lop.
www.burkesbackyard.com.au/facts/2000/roadtests/loprabbits_1... -


The English lop is bred in a limited variety of colors: the most popular is sooty fawn. Others are black, fawn and marked varieties of these colors. The marked varieties must conform to a set pattern. The white patches on the head and nose must leave a butterfly smut of the color other than white. The white extends from under the chin and runs along the belly as in the tan and other varieties.
The lop type has massive proportions; the body is very mandolin-shaped, heavy and thick-set. The head is broad and bold and set well onto the shoulders. To complete the bold look, the eyes must also be bold and bright and as large as possible. The lop should be firm in flesh-not baggy or skinny.
Well known in Europe, the French lop was reportedly produced by crossing the English lop with an unknown breed. The French lop is a massive, thick-set breed with a wide, deep body. The flesh is firm and well-muscled, the bone heavy and strong. It is a short and cobby breed with a distinct curve from the nape of the neck to well-rounded loins and hindquarters.
The third type of lop is the dwarf. This is a rather new breed that originated by crossing the French lop with a dwarf. Although the dwarf breed has never been ascertained, it is probably the Netherland dwarf because the dwarf lop was produced in Holland, the home of the Netherland dwarf.
www.petrabbits.co.uk/breeds/Lop.htm

Deutsche Widder
Es stammt weder vom Kaphasen Nordafrikas noch vom kippohrigen Patagonischen Kaninchen ab; die Hängeohrigkeit geht auf eine Mutation zurück. Ob sie in Frankreich oder in England zuerst auftrat oder beachtet wurde, ist unbekannt. Doch ist es nicht unwahrscheinlich, daß die französischen Widder durch Kreuzung mit den landesüblichen Rassen Frankreichs aus dem englischen Widderkaninchen hervorgegangen sind. Doch legte man in Frankreich in erster Linie Wert auf Fleisch und Fell, in England auf ein hochwertiges Rassetier. So entstanden das Englische (s. dort) und das Französische Widderkaninchen.
Das Deutsche Widderkaninchen ist in allen Farbenschlägen&emdash;mit Ausnahme der Silberfarbe&emdash;anerkannt. Am verbreitetsten sind heute die grauen und weißen Tiere, unter den grauen die hasengrauen. Von den seltenen bzw. kaum oder nicht mehr gezüchteten Farbenschlägen sollen nicht vergessen werden die gelb- und rehfarbenen Süddeutschlands, die vor etwa 60 Jahren gezüchteten Rohrschen Widder mit Holländerzeichnung (so genannt nach Zfr. Rohr, Chemnitz), ferner die weißen Widder mit blauen Augen. Seit einigen Jahren nehmen die sog. Mantelschecken an Qualität und Verbreitung in erfreulichem Maße zu.
Es ist eines der wirtschaftlichsten Kaninchen; seine Fleischproduktion ist vorzüglich, seine Fellqualität hervorragend, galt es doch einst als das beste Fellkaninchen. Dazu kommt seine urhafte, wuchtige Erscheinung, ohne plump zu wirken; es ist robust, frohwüchsig und futtergenügsam, ferner ruhig und bei vernünftiger Behandlung anhänglich.
www.forum-wf.de/f121/Texte/DW.html



Ulrike Lieder
Local time: 05:52
Native speaker of: German
Login to enter a peer comment (or grade)

34 mins
lops


Explanation:
see below and link:

Der Englische Widder und seine Geschichte
Seine Entstehung

Wie der Name schon vermuten lässt, entstand der Englische Widder in England. Man weiß aber nicht, ob nun die englischen „lops" oder die französischen „béliers" die ersten hängeohrigen Kaninchen waren. Läßt man aber diese Frage einmal außer Acht, weiß man immer noch nicht, wie die Zucht der Englischen Widder denn nun in England ihren Anfang fand.
Es ranken sich einige Geschichten und Anekdoten um ihre Entstehung. So gibt es die Geschichte von dem Kakteenliebhaber John Gray. Er bekam der Geschichte nach zwei hängeohrige Kaninchen geschenkt und züchtete sie in seinen Gewächs-häusern. Mit der Zeit wurden die Ohren immer länger und breiter. Nach dem Tod Grays übernahm sein Freund Harry Worthman die Zucht der Rasse und ihre Verbreitung in England.
Gesichert aber ist, dass es schon um 1810 die sogenannten „lops" auf der Insel gab. 1850 gab es dann schon die „double lops". Kaninchen, die, wie unsere heutigen Widder, beide Ohren hängend trugen. Neben ihnen gab es noch die „half lops", die ein Ohr hängend trugen und das andere stehend, die „horn lops", die die Ohren hornartig nach vorne trugen und die „oar lops" ,die ihre Ohren im rechten Winkel vom Kopf abstehend trugen. Diese wurden besonders gerne in London und Umgebung gezüchtet. Diese vier „Rassen" oder Formen waren lange Zeit die einzigen in England anerkannten Ausstellungskaninchen.
Ab dem Jahre 1870 waren dann aber nur noch ausschließlich „full lops" anerkannt.



    Reference: http://hometown.aol.de/fritzphillip/homepage/tiere.html
Klaus Dorn
Local time: 15:52
Native speaker of: Native in EnglishEnglish, Native in GermanGerman
PRO pts in category: 4
Login to enter a peer comment (or grade)



KudoZ™ translation help

The KudoZ network provides a framework for translators and others to assist each other with translations or explanations of terms and short phrases.


See also:

Your current localization setting

English

Select a language

Term search
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search