KudoZ home » German to French » Transport / Transportation / Shipping

Aufsperren

French translation: desserrage (remplissage)

Advertisement

Login or register (free and only takes a few minutes) to participate in this question.

You will also have access to many other tools and opportunities designed for those who have language-related jobs
(or are passionate about them). Participation is free and the site has a strict confidentiality policy.
15:24 Dec 15, 2010
German to French translations [PRO]
Tech/Engineering - Transport / Transportation / Shipping / robinet de mécanicien
German term or phrase: Aufsperren
Bonjour,

Le Führerbremsventil de mon train a trois positions,
- Aufsperren ;
- Absperren ;
- Neutralfunktion.

J'aimerais savoir, d'un spécialiste comment traduire Aufsperren (à partir de là, je me débrouillerais pour traduire Absperren ou poserais une autre question).

Je pose cette question parce que je ne suis pas d'accord pour traduire par "déverrouillage" sans vérifier. Si "déverrouillage" est une bonne traduction, tant mieux.

Merci !
VJC
Local time: 04:59
French translation:desserrage (remplissage)
Explanation:
Während meiner Eisenbahnerzeit habe ich selbst Züge gefahren. Die vorhandenen Fürherbremsventile (Kunze-Knorr) hatten u.a. folgende Stufen:
- Füllstellung
- Fahrtstellung
- Mittelstellung/Abschlußstellung
- Bremsstellung
- Schnellbremsung
Eine "Aufsperrstellung" ist mir nie begegnet (Soll damit die Füllstellung gemeint sein? Und welcher Stellung entspricht die Absperrstellung?)

Das Führerbremsventil hat 6 Stellungen:
I - die Füll- und Lösestellung, II - die Fahrtstellung,
III - die Mittelstellung, IV - die Bremsabschlußstellung,
V - die Betriebsbremsstellung, VI - die Schnellbremsstellung.
http://www.bremsenbude.de/seiten/fuehrerbremsventil02.htm

Ein Führerbremsventil verfügt zumeist über folgende gerastete Stellungen des Bedienhebels:

Füllstellung - In dieser Stellung wird die Hauptluftleitung (HLL) des Zuges unter Umgehung des Druckreglers an den Hauptluftbehälter (bei Triebfahrzeugen) oder die Hauptluftbehälterleitung (bei Steuerwagen) gelegt. Dies bewirkt ein schnelles Auffüllen der Hauptluftleitung und damit ein Lösen der Bremsen.
Fahrtstellung - Der Hauptluftbehälter wird mit der HLL über den Druckregler im FbV verbunden, der konstant 5,0 bar in der HLL einregelt. Luftverluste durch Undichtigkeiten oder das Nachspeisen der Hilfsluftbehälter an den Fahrzeugen werden dadurch ausgeglichen.
Mittelstellung - In dieser Stellung sperrt das FbV seine Verbindung zur Hauptluftleitung vollständig ab. Druckverluste in der HLL werden nicht ausgeglichen. Auf Triebfahrzeugen mit mehreren Führerbremsventilen lässt sich damit das nicht verwendete FbV stilllegen. Weiterhin wird die Mittelstellung bei der HLL-Dichtigkeitsprüfung im Rahmen der Bremsprobe genutzt.
Abschlußstellung - Bei FbV mit kontinuierlicher Entlüftung in der Bremsstellung dient diese Stellung dazu, einen bestimmten HLL-Druck dauerhaft zu halten. Hierzu werden Luftverluste im Zug vom Druckregler ausgeglichen. Dies war seit Anfang des 20. Jahrhunderts Stand der Technik. Ältere FbV mussten stattdessen in die Mittelstellung gelegt werden, wodurch sich die Bremswirkung durch Undichtigkeiten im Zug im Laufe der Zeit ungewollt verstärkte.
Bremsstellung - Dabei handelt es sich entweder um eine Stellung, in der die Hauptluftleitung kontinuierlich und stufenlos entlüftet werden kann, oder um mehrere gerastete Stufen, mit denen sich ein bestimmter HLL-Druck direkt anwählen lässt. Gängig sind auch Kombinationen aus stufenlos einstellbarem Druck im Bereich schwacher Bremswirkung und gestufter Vorwählung in höheren Bremsstufen.
Schnellbremsstellung - Über einen großen Querschnitt wird die HLL schnell bis auf Umgebungsluftdruck entlüftet, so dass die höchstmögliche Bremskraft schnell zur Verfügung steht.
http://de.wikipedia.org/wiki/Führerbremsventil

Le robinet de mécanicien permet de moduler la pression dans la CG, et donc de commander le freinage du train depuis la cabine en service.
Il possède trois positions principales : marche, serrage gradué et desserrage gradué.

En position marche, il alimente la CG à la pression de régime (5 bar nominalement pour l'UIC) : les freins sont desserrés.
En position serrage gradué, le robinet de mécanicien fait chuter la pression dans la CG pour commander l'application des freins.
En position desserrage gradué, le robinet de mécanicien fait remonter la pression dans la CG pour commander le desserrage partiel ou total des freins. L'air est alors puisé dans le réservoir principal de l'engin moteur - éventuellement via la Conduite Principale (CP).
http://florent.brisou.pagesperso-orange.fr/Freinage rob mec....

Les variations de pression dans la CG sont commandées par le robinet de mécanicien qui est relié à la CG, à une source d’air comprimé (RP) et à l’atmosphère.

On distingue 3 séquences de fonctionnement principales du frein :
-Remplissage : la CG est mise sous pression à 5 bars et les réservoirs auxiliaires sont remplis. La communication entre la CG et le cylindre de frein est interrompue.
-Serrage : la CG est mise en communication avec l’atmosphère par le robinet de mécanicien. Un distributeur coupe la liaison entre la CG et le RA et en établit une entre ce dernier et le cylindre de frein.
-Desserrage : il s’obtient par une augmentation de pression dans la CG. La pression dans le RA augmente et la communication avec le cylindre est coupée.
http://www.deschamps-web.com/site/eb/frein/partie2/partie2.h...

Pour les plus amples d'informations voir :
Organes de commande du frein en cabine SAM F 301, publié par l'Etablissement Public de Sécurité Ferroviaire
http://www.securite-ferroviaire.fr/fr/modules/cms/fichiers/1...
Selected response from:

Johannes Gleim
Local time: 04:59
Grading comment
je ne suis toujours pas sûr de la traduction. Le client s'en fiche. Tant pis.
4 KudoZ points were awarded for this answer

Advertisement


Summary of answers provided
5desserrage (remplissage)
Johannes Gleim
5 -1déverrouillage
echojuliett


Discussion entries: 9





  

Answers


7 mins   confidence: Answerer confidence 5/5 peer agreement (net): -1
déverrouillage


Explanation:
Aufsperren = déverroullier, ouvrir.
Etwas veralteter Ausdruck

echojuliett
Germany
Local time: 04:59
Native speaker of: Native in GermanGerman

Peer comments on this answer (and responses from the answerer)
disagree  Johannes Gleim: Hat nichts mit den Führerbremsventilstellungen zu tun.
7 hrs
Login to enter a peer comment (or grade)

7 hrs   confidence: Answerer confidence 5/5
Aufsperren (Behälter füllen, Bremse lösen)
desserrage (remplissage)


Explanation:
Während meiner Eisenbahnerzeit habe ich selbst Züge gefahren. Die vorhandenen Fürherbremsventile (Kunze-Knorr) hatten u.a. folgende Stufen:
- Füllstellung
- Fahrtstellung
- Mittelstellung/Abschlußstellung
- Bremsstellung
- Schnellbremsung
Eine "Aufsperrstellung" ist mir nie begegnet (Soll damit die Füllstellung gemeint sein? Und welcher Stellung entspricht die Absperrstellung?)

Das Führerbremsventil hat 6 Stellungen:
I - die Füll- und Lösestellung, II - die Fahrtstellung,
III - die Mittelstellung, IV - die Bremsabschlußstellung,
V - die Betriebsbremsstellung, VI - die Schnellbremsstellung.
http://www.bremsenbude.de/seiten/fuehrerbremsventil02.htm

Ein Führerbremsventil verfügt zumeist über folgende gerastete Stellungen des Bedienhebels:

Füllstellung - In dieser Stellung wird die Hauptluftleitung (HLL) des Zuges unter Umgehung des Druckreglers an den Hauptluftbehälter (bei Triebfahrzeugen) oder die Hauptluftbehälterleitung (bei Steuerwagen) gelegt. Dies bewirkt ein schnelles Auffüllen der Hauptluftleitung und damit ein Lösen der Bremsen.
Fahrtstellung - Der Hauptluftbehälter wird mit der HLL über den Druckregler im FbV verbunden, der konstant 5,0 bar in der HLL einregelt. Luftverluste durch Undichtigkeiten oder das Nachspeisen der Hilfsluftbehälter an den Fahrzeugen werden dadurch ausgeglichen.
Mittelstellung - In dieser Stellung sperrt das FbV seine Verbindung zur Hauptluftleitung vollständig ab. Druckverluste in der HLL werden nicht ausgeglichen. Auf Triebfahrzeugen mit mehreren Führerbremsventilen lässt sich damit das nicht verwendete FbV stilllegen. Weiterhin wird die Mittelstellung bei der HLL-Dichtigkeitsprüfung im Rahmen der Bremsprobe genutzt.
Abschlußstellung - Bei FbV mit kontinuierlicher Entlüftung in der Bremsstellung dient diese Stellung dazu, einen bestimmten HLL-Druck dauerhaft zu halten. Hierzu werden Luftverluste im Zug vom Druckregler ausgeglichen. Dies war seit Anfang des 20. Jahrhunderts Stand der Technik. Ältere FbV mussten stattdessen in die Mittelstellung gelegt werden, wodurch sich die Bremswirkung durch Undichtigkeiten im Zug im Laufe der Zeit ungewollt verstärkte.
Bremsstellung - Dabei handelt es sich entweder um eine Stellung, in der die Hauptluftleitung kontinuierlich und stufenlos entlüftet werden kann, oder um mehrere gerastete Stufen, mit denen sich ein bestimmter HLL-Druck direkt anwählen lässt. Gängig sind auch Kombinationen aus stufenlos einstellbarem Druck im Bereich schwacher Bremswirkung und gestufter Vorwählung in höheren Bremsstufen.
Schnellbremsstellung - Über einen großen Querschnitt wird die HLL schnell bis auf Umgebungsluftdruck entlüftet, so dass die höchstmögliche Bremskraft schnell zur Verfügung steht.
http://de.wikipedia.org/wiki/Führerbremsventil

Le robinet de mécanicien permet de moduler la pression dans la CG, et donc de commander le freinage du train depuis la cabine en service.
Il possède trois positions principales : marche, serrage gradué et desserrage gradué.

En position marche, il alimente la CG à la pression de régime (5 bar nominalement pour l'UIC) : les freins sont desserrés.
En position serrage gradué, le robinet de mécanicien fait chuter la pression dans la CG pour commander l'application des freins.
En position desserrage gradué, le robinet de mécanicien fait remonter la pression dans la CG pour commander le desserrage partiel ou total des freins. L'air est alors puisé dans le réservoir principal de l'engin moteur - éventuellement via la Conduite Principale (CP).
http://florent.brisou.pagesperso-orange.fr/Freinage rob mec....

Les variations de pression dans la CG sont commandées par le robinet de mécanicien qui est relié à la CG, à une source d’air comprimé (RP) et à l’atmosphère.

On distingue 3 séquences de fonctionnement principales du frein :
-Remplissage : la CG est mise sous pression à 5 bars et les réservoirs auxiliaires sont remplis. La communication entre la CG et le cylindre de frein est interrompue.
-Serrage : la CG est mise en communication avec l’atmosphère par le robinet de mécanicien. Un distributeur coupe la liaison entre la CG et le RA et en établit une entre ce dernier et le cylindre de frein.
-Desserrage : il s’obtient par une augmentation de pression dans la CG. La pression dans le RA augmente et la communication avec le cylindre est coupée.
http://www.deschamps-web.com/site/eb/frein/partie2/partie2.h...

Pour les plus amples d'informations voir :
Organes de commande du frein en cabine SAM F 301, publié par l'Etablissement Public de Sécurité Ferroviaire
http://www.securite-ferroviaire.fr/fr/modules/cms/fichiers/1...

Johannes Gleim
Local time: 04:59
Specializes in field
Native speaker of: Native in GermanGerman
PRO pts in category: 118
Grading comment
je ne suis toujours pas sûr de la traduction. Le client s'en fiche. Tant pis.
Login to enter a peer comment (or grade)




Return to KudoZ list


KudoZ™ translation help
The KudoZ network provides a framework for translators and others to assist each other with translations or explanations of terms and short phrases.



See also:



Term search
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search