KudoZ home » Hebrew to German » Other

yeshua / jesua

German translation: Jesus

Advertisement

Login or register (free and only takes a few minutes) to participate in this question.

You will also have access to many other tools and opportunities designed for those who have language-related jobs
(or are passionate about them). Participation is free and the site has a strict confidentiality policy.
GLOSSARY ENTRY (DERIVED FROM QUESTION BELOW)
Hebrew term or phrase:yeshua / jesua
German translation:Jesus
Entered by: John Kinory
Options:
- Contribute to this entry
- Include in personal glossary

12:31 Jun 28, 2001
Hebrew to German translations [Non-PRO]
Hebrew term or phrase: yeshua / jesua
ich interessiere mich f
rene
Jesus
Explanation:
Jesus ist die zentrale Figur des Neuen Testamentes und gleichzeitig der erwartete und vielfach im Alten Testament angekündigte Messias und damit die zentrale Gestalt des Christentums. Der Name Jesus und die Bezeichnung »Christus«Der Name Jesus ist die griechisch-lateinische Form des hebräischen Namens Josua bzw. Jeschua, Jehoschua oder Joschua und bedeutet »Jahwe ist Rettung«. Gott selbst bestimmte, dass sein einziger Sohn so benannt wurde (Mt 1,21; Lk 1,31; 2,21). Seitdem ist dieser Name, »der über alle Namen ist« (Phil 2,9), der einzige Name, »durch den wir sollen selig werden« (Apg 4,12).

Christus ist der Titel, die Amtsbezeichnung Jesu. Das griechische Wort christos ist die Übersetzung des aramäischen meschicha bzw. des hebräischen maschiach und bedeutet »der Gesalbte« (Messias). Priester und Könige wurden in Israel durch eine Salbung mit Öl feierlich in ihr Amt eingesetzt (2Mo 29,7; 1Sam 10,1). Die Bezeichnung »der Gesalbte« wurde zunächst für den König gebraucht (vgl. 1Sam 24,7). Darüber hinaus kündigen die Propheten einen kommenden König aus Davids Geschlecht an, einen »Gesalbten«, der -Priester und König in einem - alles das erfüllen wird, was Israel von einem wahren Friedenskönig erwartet. Von dieser Erwartung handeln die messianischen Weissagungen (vgl. Ps 110; Ps 132; Jes 9,5; 11,1; Jer 23,5; Mi 5,1; Sach 9,9-11).

So ist der Doppelname Jesus Christus zugleich das kürzeste Bekenntnis der Christenheit: Jesus von Nazareth ist in seiner Person der verheißene Christus, also der Messias.Jesu vorweltliches Sein. Obwohl die Bibel im Gegensatz zu anderen Religionen (etwa im indischen Raum) sonst keine Spekulationen über eine frühere Existenz des Menschen vor seiner irdischen Geburt kennt, berichtet sie von einer sogenannten Präexistenz Jesu, seines Vorhandenseins, bevor die Welt erschaffen wurde. In begreifliche Erregung versetzt Jesus die Juden mit seiner Beteuerung: »Ehe Abraham wurde, bin ich« (Joh 8,58). Er war am Anfang »bei Gott« und ist das schöpferische Wort, durch das alle Dinge geschaffen sind (Joh 1,1-3). So konnte Jesus von einer Herrlichkeit sprechen, die er bei dem Vater hatte, »ehe die Welt war«, und wusste sich vom Vater geliebt, »ehe der Grund der Welt gelegt war« (Joh 17,5.24). Auch für Paulus stand es fest, dass Jesus Christus in seinem vorweltlichen Sein »in göttlicher Gestalt« war. Er betont, dass Jesus diese Gottgleichheit nicht als Besitz ansah, auf den er nicht verzichten wollte, sondern sie wegen seines großen Auftrags auf der Erde zurückließ und aufgab (Phil 2,5-11).

(www.bibelkreis.ch/forum/jesus.htm )
Selected response from:

Vidmantas Stilius
Local time: 03:27
Grading comment
please excuse delay, the answer was completely satisfieying;
thank you for your speedy job!
4 KudoZ points were awarded for this answer

Advertisement


Summary of answers provided
naJesus
Vidmantas Stilius


  

Answers


25 mins
Jesus


Explanation:
Jesus ist die zentrale Figur des Neuen Testamentes und gleichzeitig der erwartete und vielfach im Alten Testament angekündigte Messias und damit die zentrale Gestalt des Christentums. Der Name Jesus und die Bezeichnung »Christus«Der Name Jesus ist die griechisch-lateinische Form des hebräischen Namens Josua bzw. Jeschua, Jehoschua oder Joschua und bedeutet »Jahwe ist Rettung«. Gott selbst bestimmte, dass sein einziger Sohn so benannt wurde (Mt 1,21; Lk 1,31; 2,21). Seitdem ist dieser Name, »der über alle Namen ist« (Phil 2,9), der einzige Name, »durch den wir sollen selig werden« (Apg 4,12).

Christus ist der Titel, die Amtsbezeichnung Jesu. Das griechische Wort christos ist die Übersetzung des aramäischen meschicha bzw. des hebräischen maschiach und bedeutet »der Gesalbte« (Messias). Priester und Könige wurden in Israel durch eine Salbung mit Öl feierlich in ihr Amt eingesetzt (2Mo 29,7; 1Sam 10,1). Die Bezeichnung »der Gesalbte« wurde zunächst für den König gebraucht (vgl. 1Sam 24,7). Darüber hinaus kündigen die Propheten einen kommenden König aus Davids Geschlecht an, einen »Gesalbten«, der -Priester und König in einem - alles das erfüllen wird, was Israel von einem wahren Friedenskönig erwartet. Von dieser Erwartung handeln die messianischen Weissagungen (vgl. Ps 110; Ps 132; Jes 9,5; 11,1; Jer 23,5; Mi 5,1; Sach 9,9-11).

So ist der Doppelname Jesus Christus zugleich das kürzeste Bekenntnis der Christenheit: Jesus von Nazareth ist in seiner Person der verheißene Christus, also der Messias.Jesu vorweltliches Sein. Obwohl die Bibel im Gegensatz zu anderen Religionen (etwa im indischen Raum) sonst keine Spekulationen über eine frühere Existenz des Menschen vor seiner irdischen Geburt kennt, berichtet sie von einer sogenannten Präexistenz Jesu, seines Vorhandenseins, bevor die Welt erschaffen wurde. In begreifliche Erregung versetzt Jesus die Juden mit seiner Beteuerung: »Ehe Abraham wurde, bin ich« (Joh 8,58). Er war am Anfang »bei Gott« und ist das schöpferische Wort, durch das alle Dinge geschaffen sind (Joh 1,1-3). So konnte Jesus von einer Herrlichkeit sprechen, die er bei dem Vater hatte, »ehe die Welt war«, und wusste sich vom Vater geliebt, »ehe der Grund der Welt gelegt war« (Joh 17,5.24). Auch für Paulus stand es fest, dass Jesus Christus in seinem vorweltlichen Sein »in göttlicher Gestalt« war. Er betont, dass Jesus diese Gottgleichheit nicht als Besitz ansah, auf den er nicht verzichten wollte, sondern sie wegen seines großen Auftrags auf der Erde zurückließ und aufgab (Phil 2,5-11).

(www.bibelkreis.ch/forum/jesus.htm )


    Reference: http://www.bibelkreis.ch/forum/jesus.htm
Vidmantas Stilius
Local time: 03:27
Native speaker of: Native in LithuanianLithuanian
Grading comment
please excuse delay, the answer was completely satisfieying;
thank you for your speedy job!
Login to enter a peer comment (or grade)




Return to KudoZ list


KudoZ™ translation help
The KudoZ network provides a framework for translators and others to assist each other with translations or explanations of terms and short phrases.



See also:



Term search
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search