Кран для спуска

German translation: Kran

GLOSSARY ENTRY (DERIVED FROM QUESTION BELOW)
Russian term or phrase:Кран для спуска
German translation:Kran
Entered by: erika rubinstein

06:20 Apr 3, 2008
Russian to German translations [PRO]
Tech/Engineering - Ships, Sailing, Maritime
Russian term or phrase: Кран для спуска
Beispiel: Яхта стояла на берегу около крана для спуска.
Julia Ober
Germany
Local time: 10:40
Ich würde einfach nur Kran schreiben.
Explanation:
Thurgauer Zeitung – Unabhängige Tageszeitung für den Kanton Thurgau
Inhalt
Thurgau
Regional-Thema
Frauenfeld
Untersee und Rhein
Kreuzlingen
Weinfelden
Oberthurgau
Hinterthurgau
Regionalwirtschaft
Regionalkultur
Regionalsport
Kommentare
Archiv Service
Redaktion
Verlag
Aboservice Inserieren
Thurgauer Zeitung Print
Online-Plattformen Rubriken
Immobilien
Stellen
Fahrzeuge
Kontakte
Gratis-Inserate
Todesanzeigen Untersee und Rhein, Samstag, 29.3.2008
Urheberrecht: Die Übernahme dieses Textes bzw. der Fotografie ist verboten. Jede Weiterverwendung des Inhalts dieser Site bedarf der Einwilligung der Redaktion.
© Thurgauer Zeitung


Im Hafen beginnt die Sommerzeit
Nach einem holprigen Start wegen des defekten Krans gibt es für Hafenmeister Ernst Ulmer nun zu tun. Die Bootsbesitzer wollen ihre Lieblinge schwimmen sehen.
steckborn – Es herrschte eine recht gemütliche Stimmung unterm Kran von Hafenmeister Ernst Ulmer, gestern Morgen um zehn Uhr. Die Sonne liess den Schnee der vergangenen Tage vergessen und die Tatsache, das der Hafenkran an Ostern kaputt war. Und die Sonne ist es auch, die in manchen Bootsbesitzern den Wunsch weckt, ihr Boot vom Winterlager ins Wasser zu bringen. Die Saison gehe Mitte März los und dauere bis Mitte November, sagt Ulmer. Die Eifrigsten kämen immer schon vor Ostern, aber nur die unentwegten Segler würden dann schon richtig raus aufs Wasser. Zu den ersten, die Boote zum Einwassern bringen, gehören auch die Werften; sie sind froh, wenn sie in ihren Lagern Platz schaffen können. Und Ernst Ulmer ist froh, wenn nicht alle gleichzeitig kommen. Etwa 1200 Kranbewegungen verzeichnet er pro Jahr, dies inklusive Regatta-Booten. Private bezahlen zwischen 50 und 90 Franken pro Aktion, wobei das Gewicht des Bootes den Preis bestimmt. An Ulmers «heiligem» arbeitsfreien Mittwoch und am Sonntag wird der Kran nicht bedient. Der einzige, der einen Schlüssel hat zum Kran, heisst Ernst Ulmer.
Neu bemalt in die Saison
Mit Bedacht bedient der Hafenmeister die Hebevorrichtung. Vor dem Kran steht ein grüner Deutz, dahinter ein Anhänger, darauf die Akka, eine kleine Segelyacht aus Holz. Der Besitzer hat viel zu tun und keine Zeit, das Boot einzuwassern, also hat dies Jürg Tschiemer vom Schiffsladen übernommen. Bei ihm stand die Akka den Winter über. An den vier Stellen, an denen die Yacht auf dem Anhänger lag, fehlt stellenweise der Lack. Tschiemer hat kupferfarbenen Anstrich dabei und einen Roller. Das Zeug trocknet schnell. Ulmer hängt die Gurte ein und gibt Acht, dass sie sich unterm Boot nicht verdrehen. Das gehe beim Einwassern im Frühling besser als beim Auswassern im Herbst. Im Herbst seien die Rümpfe der Boote oft voller Schlamm. Die Gurte im Wasser so zu plazieren, dass sie nicht abrutschen und weder Schraube noch Kiel beschädigen, sei manchmal ganz schön schwierig, sagt Ulmer. Da ist er manches Mal froh, wenn er zum Beispiel Boote mit hydrodynamischen Längskielen auf ihren Anhänger liegen sieht.
Dem Ersatz nicht getraut
Die Akka scheint gut in den Gurten zu liegen. Die Winde hebt sie hoch, das Drehkreuz im Kran bewegt den Ausleger mit dem Boot langsam übers Wasser. Geräuschlos. Vor Ostern hatte das Drehkreuz noch ein Knirschen von sich gegeben. Zur Sicherheit liess man als Ersatz einen Pneukran kommen, der hievte am Gründonnerstag und Karsamstag ein paar Boote ins Wasser. Längst nicht alle Bootsbesitzer hätten ihre edlen Yachten dem Aushilfskran anvertrauen wollen, sagt Ulmer. Da war nicht bloss er froh, dass der Hafenkran bald repariert wurde. Die Akka bewegt sich im Sinkflug, verschwindet langsam hinter der Kran-Plattform. Der Moment, in dem ihr Kiel das Wasser berührt, wird allem Anschein nach weder von Ulmer noch von Tschiemer als besonders feierlich empfunden.
Oben beim Kran hat schon der nächste Kunde seine Qualitäten als Rückwärtsparkierer unter Beweis gestellt. Die Segelyacht Rappel ist viel grösser als die Akka. Ulmer befestigt die Gurte, hebt das Schiff an – der Anhänger klebt an der Rappel fest. Gelächter, Geruckle. Was einen Winter lang vereinigt war, löst sich. Unten im Wasser packt Jürg Tschiemer derweil den Aussenborder der Akka aus und montiert ihn am Heck. Er muss erst ein paarmal reissen, dann tuckert die Akka an ihren Liegeplatz. Die Stege werden nun nach und nach gesäumt von Booten, der Hafen immer voller. Im April kommen die meisten, weiss Ulmer. Im April, wenn die Sonne scheint. lKATHRIN FAHRNI



Selected response from:

erika rubinstein
Local time: 10:40
Grading comment
Vielen Dank für Ihre Hilfe!
4 KudoZ points were awarded for this answer



Summary of answers provided
4 +2Ich würde einfach nur Kran schreiben.
erika rubinstein


  

Answers


5 mins   confidence: Answerer confidence 4/5Answerer confidence 4/5 peer agreement (net): +2
Ich würde einfach nur Kran schreiben.


Explanation:
Thurgauer Zeitung – Unabhängige Tageszeitung für den Kanton Thurgau
Inhalt
Thurgau
Regional-Thema
Frauenfeld
Untersee und Rhein
Kreuzlingen
Weinfelden
Oberthurgau
Hinterthurgau
Regionalwirtschaft
Regionalkultur
Regionalsport
Kommentare
Archiv Service
Redaktion
Verlag
Aboservice Inserieren
Thurgauer Zeitung Print
Online-Plattformen Rubriken
Immobilien
Stellen
Fahrzeuge
Kontakte
Gratis-Inserate
Todesanzeigen Untersee und Rhein, Samstag, 29.3.2008
Urheberrecht: Die Übernahme dieses Textes bzw. der Fotografie ist verboten. Jede Weiterverwendung des Inhalts dieser Site bedarf der Einwilligung der Redaktion.
© Thurgauer Zeitung


Im Hafen beginnt die Sommerzeit
Nach einem holprigen Start wegen des defekten Krans gibt es für Hafenmeister Ernst Ulmer nun zu tun. Die Bootsbesitzer wollen ihre Lieblinge schwimmen sehen.
steckborn – Es herrschte eine recht gemütliche Stimmung unterm Kran von Hafenmeister Ernst Ulmer, gestern Morgen um zehn Uhr. Die Sonne liess den Schnee der vergangenen Tage vergessen und die Tatsache, das der Hafenkran an Ostern kaputt war. Und die Sonne ist es auch, die in manchen Bootsbesitzern den Wunsch weckt, ihr Boot vom Winterlager ins Wasser zu bringen. Die Saison gehe Mitte März los und dauere bis Mitte November, sagt Ulmer. Die Eifrigsten kämen immer schon vor Ostern, aber nur die unentwegten Segler würden dann schon richtig raus aufs Wasser. Zu den ersten, die Boote zum Einwassern bringen, gehören auch die Werften; sie sind froh, wenn sie in ihren Lagern Platz schaffen können. Und Ernst Ulmer ist froh, wenn nicht alle gleichzeitig kommen. Etwa 1200 Kranbewegungen verzeichnet er pro Jahr, dies inklusive Regatta-Booten. Private bezahlen zwischen 50 und 90 Franken pro Aktion, wobei das Gewicht des Bootes den Preis bestimmt. An Ulmers «heiligem» arbeitsfreien Mittwoch und am Sonntag wird der Kran nicht bedient. Der einzige, der einen Schlüssel hat zum Kran, heisst Ernst Ulmer.
Neu bemalt in die Saison
Mit Bedacht bedient der Hafenmeister die Hebevorrichtung. Vor dem Kran steht ein grüner Deutz, dahinter ein Anhänger, darauf die Akka, eine kleine Segelyacht aus Holz. Der Besitzer hat viel zu tun und keine Zeit, das Boot einzuwassern, also hat dies Jürg Tschiemer vom Schiffsladen übernommen. Bei ihm stand die Akka den Winter über. An den vier Stellen, an denen die Yacht auf dem Anhänger lag, fehlt stellenweise der Lack. Tschiemer hat kupferfarbenen Anstrich dabei und einen Roller. Das Zeug trocknet schnell. Ulmer hängt die Gurte ein und gibt Acht, dass sie sich unterm Boot nicht verdrehen. Das gehe beim Einwassern im Frühling besser als beim Auswassern im Herbst. Im Herbst seien die Rümpfe der Boote oft voller Schlamm. Die Gurte im Wasser so zu plazieren, dass sie nicht abrutschen und weder Schraube noch Kiel beschädigen, sei manchmal ganz schön schwierig, sagt Ulmer. Da ist er manches Mal froh, wenn er zum Beispiel Boote mit hydrodynamischen Längskielen auf ihren Anhänger liegen sieht.
Dem Ersatz nicht getraut
Die Akka scheint gut in den Gurten zu liegen. Die Winde hebt sie hoch, das Drehkreuz im Kran bewegt den Ausleger mit dem Boot langsam übers Wasser. Geräuschlos. Vor Ostern hatte das Drehkreuz noch ein Knirschen von sich gegeben. Zur Sicherheit liess man als Ersatz einen Pneukran kommen, der hievte am Gründonnerstag und Karsamstag ein paar Boote ins Wasser. Längst nicht alle Bootsbesitzer hätten ihre edlen Yachten dem Aushilfskran anvertrauen wollen, sagt Ulmer. Da war nicht bloss er froh, dass der Hafenkran bald repariert wurde. Die Akka bewegt sich im Sinkflug, verschwindet langsam hinter der Kran-Plattform. Der Moment, in dem ihr Kiel das Wasser berührt, wird allem Anschein nach weder von Ulmer noch von Tschiemer als besonders feierlich empfunden.
Oben beim Kran hat schon der nächste Kunde seine Qualitäten als Rückwärtsparkierer unter Beweis gestellt. Die Segelyacht Rappel ist viel grösser als die Akka. Ulmer befestigt die Gurte, hebt das Schiff an – der Anhänger klebt an der Rappel fest. Gelächter, Geruckle. Was einen Winter lang vereinigt war, löst sich. Unten im Wasser packt Jürg Tschiemer derweil den Aussenborder der Akka aus und montiert ihn am Heck. Er muss erst ein paarmal reissen, dann tuckert die Akka an ihren Liegeplatz. Die Stege werden nun nach und nach gesäumt von Booten, der Hafen immer voller. Im April kommen die meisten, weiss Ulmer. Im April, wenn die Sonne scheint. lKATHRIN FAHRNI





erika rubinstein
Local time: 10:40
Native speaker of: Native in RussianRussian, Native in GermanGerman
PRO pts in category: 16
Grading comment
Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Peer comments on this answer (and responses from the answerer)
agree  Sybille: Ja, Kran (um die Jacht zu Wasser zu lassen)
8 mins
  -> danke schön

agree  Olena Poppeller-Dmytruk (X)
27 mins
  -> danke schön
Login to enter a peer comment (or grade)



Login or register (free and only takes a few minutes) to participate in this question.

You will also have access to many other tools and opportunities designed for those who have language-related jobs (or are passionate about them). Participation is free and the site has a strict confidentiality policy.

KudoZ™ translation help

The KudoZ network provides a framework for translators and others to assist each other with translations or explanations of terms and short phrases.


See also:

Your current localization setting

English

Select a language

Term search
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search