tierras silíceas

German translation: silikathaltige Gesteine

GLOSSARY ENTRY (DERIVED FROM QUESTION BELOW)
Spanish term or phrase:tierras silíceas
German translation:silikathaltige Gesteine
Entered by: Coqueiro

20:56 Nov 7, 2014
Spanish to German translations [PRO]
Science - Geology / Menorca
Spanish term or phrase: tierras silíceas
Hallo,
ich habe hier einen auf das "natürliche Erbe" der Insel ausgerichteten Wanderführer für Menorca. Da wird einleitend erklärt, dass Menorca geologisch zweigeteilt ist: Im Norden "tierras silíceas", im Süden Kalkstein/Dolomit bzw. Buntsandstein.
Meine Frage ist jetzt, wie ich diese Gesteine am besten im Kontext eines Wanderführers übersetze:

El pueblo de Ferreries es el único de la isla donde en pocos metros, prácticamente cruzando la calle o carretera, se pasa de las tierras silíceas de la Tramuntana a las calcáreas del Migjorn.
oder
La dualidad de las dos Menorcas: la silícea y de relieve accidentado al norte, la calcárea y de relieve más plano (aunque solo aparente) del sur.
oder
Al norte de esta división predominan los materiales silíceos impermeables con áreas de calcáreas jurásicas.
Süden: La geologia es bastante más sencilla. Esta parte de la isla está formada por una plataforma calcárea miocénica de orígen marino (el marès).

Ich habe das jetzt für den Norden mit Silikatgestein übersetzt und für den Süden mit Kalkstein oder Buntsandstein, wenn es mit dem Zusatz "del triásico" vorkam.

Für den Süden (Kalkstein/Buntsandstein) bin ich mir relativ sicher, für das Silikatgestein des Nordens nicht so wirklich. Wörtlich wird es zwar stimmen, aber geht das auch besser? Kann mir das vielleicht noch jemand validieren oder korrigieren, bevor ich das abgebe?
Vielen Dank für Eure Unterstützung!
Daniel Gebauer
Spain
Local time: 23:49
silikathaltige Gesteine
Explanation:
im Gegensatz zu den karbonatischen Gesteinen im Südteil.

Alternativ (falls der Wanderführer sich an pensionierte Studienräte richtet):
Silikatische und klastische Gesteine
oder gar:
Silikatische und siliziklastische Gesteine

Zusammenfassungen des geologischen Baus Menorcas finden sich z.B. hier:

Geologisch wie geografisch lässt sich Menorca in eine Nordhälfte und eine Südhälfte unter­teilen. In der Nordhälfte, Tramuntana genannt, finden sich Gesteine aus Devon, Karbon, Perm, Trias, Jura und Kreide.
Der Süden, Migjorn genannt, wird von tertiären Sedimenten dominiert
:
http://www.steinkern.de/fundorte/sonstige-laender/282-geolog...

Nicht in sinnvoll begrenzbaren Auszügen zitierbar, aber inhaltlich hilfreich:
http://paisatge.obsam.cat/guia/geologia.php
http://www.obsam.cat/cartografia/mapes/geologic.php
http://www.mineralienatlas.de/forum/index.php?topic=5592.0

Danach besteht der Südteil der Insel ganz überwiegend aus Karbonatgesteinen (oder karbonatischen Gesteinen), im Nordteil finden sich vornehmlich silikatische (Basalt, Rhyolith - also Vulkanite) und siliziklastische Gesteine (Tonschiefer, Grauwacken und andere Sandsteine, Konglomerate, Mergel - also Sedimente), untergeordnet aber auch karbonatische Gesteine (Kalkstein, Dolomit).
Im Süden sind die Gesteine geologisch meist relativ jung (Känozoikum/Tertiär), im Noden relativ alt (Paläozoikum/Devon, Karbon und Perm und Mesozoikum/Trias, Jura und Kreide).

In einem wissenschaftlichen Text dürfte man nun so richtig ins Detail gehen - für einen tragbaren Wanderführer sollte man das tunlichst vermeiden ;-)

Das Problem ist, einen fachlich korrekten, einigermaßen allgemeinverständlichen und zugleich zusammenfassenden Begriff für all die höchst unterschiedlichen Gesteine im Norden zu finden. Hauptnenner ist, dass es sich ganz überwiegend nicht um Karbonatgesteine handelt, sondern dass sie aus Silikaten bestehen (wesentlich für Bodenbildungen, Hydrogeologie, Landwirtschaft ...).

Dafür gibt es aber keinen einfachen Oberbegriff, der auch noch weithin üblich wäre.

Silikatgesteine sind hier nur Basalt und Rhyolith (oder Quarzkeratophyr).
Tonschiefer, Grauwacken, Mergel etc. sind aus der physikalischen Verwitterung und mechanischen Abtragung aller möglicher anderer Silikatgesteine (Granit, Gneis, Glimmerschiefer usw.) entstandene klastische (~körnige) Sedimentgesteine. Diese "Trümmersedimente" selbst zählen jedoch nicht zu den (magmatischen oder metamorphen) Silikatgesteinen.

--------------------------------------------------
Note added at 2 Tage12 Stunden (2014-11-10 09:26:04 GMT) Post-grading
--------------------------------------------------

Gerne & viel Erfolg!
Selected response from:

Coqueiro
Local time: 23:49
Grading comment
Danke!
4 KudoZ points were awarded for this answer



Summary of answers provided
4Kieselerde
Walter Blass
3silikathaltige Gesteine
Coqueiro


Discussion entries: 9





  

Answers


2 days 2 hrs   confidence: Answerer confidence 4/5Answerer confidence 4/5
Kieselerde


Explanation:
siehe Diskussionsbeitrag.

Walter Blass
Argentina
Local time: 18:49
Native speaker of: Native in GermanGerman, Native in SpanishSpanish
Login to enter a peer comment (or grade)

2 hrs   confidence: Answerer confidence 3/5Answerer confidence 3/5
silikathaltige Gesteine


Explanation:
im Gegensatz zu den karbonatischen Gesteinen im Südteil.

Alternativ (falls der Wanderführer sich an pensionierte Studienräte richtet):
Silikatische und klastische Gesteine
oder gar:
Silikatische und siliziklastische Gesteine

Zusammenfassungen des geologischen Baus Menorcas finden sich z.B. hier:

Geologisch wie geografisch lässt sich Menorca in eine Nordhälfte und eine Südhälfte unter­teilen. In der Nordhälfte, Tramuntana genannt, finden sich Gesteine aus Devon, Karbon, Perm, Trias, Jura und Kreide.
Der Süden, Migjorn genannt, wird von tertiären Sedimenten dominiert
:
http://www.steinkern.de/fundorte/sonstige-laender/282-geolog...

Nicht in sinnvoll begrenzbaren Auszügen zitierbar, aber inhaltlich hilfreich:
http://paisatge.obsam.cat/guia/geologia.php
http://www.obsam.cat/cartografia/mapes/geologic.php
http://www.mineralienatlas.de/forum/index.php?topic=5592.0

Danach besteht der Südteil der Insel ganz überwiegend aus Karbonatgesteinen (oder karbonatischen Gesteinen), im Nordteil finden sich vornehmlich silikatische (Basalt, Rhyolith - also Vulkanite) und siliziklastische Gesteine (Tonschiefer, Grauwacken und andere Sandsteine, Konglomerate, Mergel - also Sedimente), untergeordnet aber auch karbonatische Gesteine (Kalkstein, Dolomit).
Im Süden sind die Gesteine geologisch meist relativ jung (Känozoikum/Tertiär), im Noden relativ alt (Paläozoikum/Devon, Karbon und Perm und Mesozoikum/Trias, Jura und Kreide).

In einem wissenschaftlichen Text dürfte man nun so richtig ins Detail gehen - für einen tragbaren Wanderführer sollte man das tunlichst vermeiden ;-)

Das Problem ist, einen fachlich korrekten, einigermaßen allgemeinverständlichen und zugleich zusammenfassenden Begriff für all die höchst unterschiedlichen Gesteine im Norden zu finden. Hauptnenner ist, dass es sich ganz überwiegend nicht um Karbonatgesteine handelt, sondern dass sie aus Silikaten bestehen (wesentlich für Bodenbildungen, Hydrogeologie, Landwirtschaft ...).

Dafür gibt es aber keinen einfachen Oberbegriff, der auch noch weithin üblich wäre.

Silikatgesteine sind hier nur Basalt und Rhyolith (oder Quarzkeratophyr).
Tonschiefer, Grauwacken, Mergel etc. sind aus der physikalischen Verwitterung und mechanischen Abtragung aller möglicher anderer Silikatgesteine (Granit, Gneis, Glimmerschiefer usw.) entstandene klastische (~körnige) Sedimentgesteine. Diese "Trümmersedimente" selbst zählen jedoch nicht zu den (magmatischen oder metamorphen) Silikatgesteinen.

--------------------------------------------------
Note added at 2 Tage12 Stunden (2014-11-10 09:26:04 GMT) Post-grading
--------------------------------------------------

Gerne & viel Erfolg!

Coqueiro
Local time: 23:49
Specializes in field
Native speaker of: Native in GermanGerman
PRO pts in category: 36
Grading comment
Danke!
Login to enter a peer comment (or grade)



Login or register (free and only takes a few minutes) to participate in this question.

You will also have access to many other tools and opportunities designed for those who have language-related jobs (or are passionate about them). Participation is free and the site has a strict confidentiality policy.

KudoZ™ translation help

The KudoZ network provides a framework for translators and others to assist each other with translations or explanations of terms and short phrases.


See also:

Your current localization setting

English

Select a language

Term search
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search