certificación

German translation: Bescheinigung

14:00 May 24, 2017
Spanish to German translations [PRO]
Law/Patents - Real Estate / Spanisches Immobiliarsachenrecht
Spanish term or phrase: certificación
Hallo,

drei Begriffe in einem Satz - drei Fragen, hier die erste.

ES:
1.-
Que la copia autorizada electrónica se expedirá por el Notario autorizante conforme al art. 17 bis 5 de a Ley de 28 de Mayo de 1862 del Notariado y al art. 224.4 del Reglamento Notarial, con la única y exclusiva finalidad, solo para la cual será válida, de su remisión al Registro de la Propiedad, a efectos causar el asiento de presentación y posterior inscripción del negocio con trascendencia real formalizado, quedando limitada en el tiempo su validez a sesenta días a contar desde, la fecha de su expedición.
2.-
Que la calificación del título habrá de ser global y unitaria, de conformidad con los artículos 258.5 de la L.H. y 127 de su Reglamento, de modo que deberán incluirse en la misma todos los defectos apreciados aunque sea la falta de acreditación de la autoliquidación tributaria, de conformidad con la Resolución de la DGRN de 31 de Enero de 2007.
3.-
Que como consecuencia de lo indicado en el anterior apartado 1, queda expresamente excluida de la finalidad de la copia electrónica que expedirá el Notario autorizante la liquidación con base a ella del impuesto correspondiente.
Dicha liquidación se realizará en virtud de la copia autorizada en soporte papel, cuya expedición solicita de mi la compareciente, según interviene.
Un vez acreditado el pago del impuesto, se exhibirá esa copia en el Registro y se despachará el asiento correspondiente con la copia electrónica, solicitándose del Registro que se extienda al pié de la copia autorizada en soporte papel la nota a que se refiere el artículo 588 del Reglamento Hipotecario, sin perjuicio de la preceptiva notificación telemática dé la inscripción al notario autorizante.
4.-
Que el Registrador de la Propiedad podrá únicamente trasladar a papel la copia autorizada electrónica para incorporarla a sus expedientes o archivos, quedando en todo caso prohibida su ***exhibición***, ***cesión*** o circulación y la ***certificación de su contenido***.

DE:
1.-
Die beglaubigte elektronische Kopie wird durch den beurkundender Notar ausgestellt gemäß Art. 17 bis 5 des Gesetzes vom 28. Mai 1862 über das Notariatswesen und Art. 224.4 der Notariatsordnung, mit dem ausschließlichen Zweck der Übermittlung an das Grundbuchamt für Zwecke der Bewirkung des Eingangsvermerks (Vormerkung) und späterer Eintragung des Rechtsgeschäfts mit notariell herbeigeführter dinglicher Wirkung, beschränkt in der Zeitdauer ihrer Geltung auf 60 Tage ab Ausstellung.
2.-
Die Prüfung des Eigentumstitels muss global und einheitlich sein und den Artikeln 258.5 des Hypothekengesetzes und 127 seiner Ausführungsordnung entsprechen, dahingehend, dass sie alle festgestellten Mängel erfassen muss, selbst dann, wenn es sich um das Fehlen des Nachweises der Steuerselbstabführung handelt gemäß Beschluss der Generaldirektion für das Register- und Notariatswesen vom 31. Januar 2007.
3.-
Aufgrund der Ausführungen in Absatz 1 wird von den zulässigen Zwecken der elektronischen Kopie, die der beurkundende Notar ausstellt, die Festsetzung der entsprechenden Steuer anhand der elektronischen Kopie ausdrücklich ausgeschlossen.
Diese Steuerfestsetzung erfolgt kraft der beglaubigten Kopie in Papierform, um deren Ausstellung mich die Erschienene in der Eigenschaft, in der sie handelt, ersucht.
Nach Entrichtung der Steuer wird diese Kopie beim Register eingereicht und der entsprechende, mit der elektronischen Kopie in Zusammenhang stehende Eingangsvermerk (Vormerkung) ausgestellt. Das Register wird ersucht, unten auf der beglaubigten Kopie in Papierform den Hinweis gemäß Art. 588 der Hypothekenordnung einzufügen, unbeschadet der erforderlichen telematischen Meldung der Eintragung an den beurkundenden Notar.
4.-
Der Registerführer darf die beglaubigte elektronische Kopie nur auf Papier übertragen, um sie in seine Akten oder Archive aufzunehmen, wobei es in jedem Fall untersagt ist, sie ***Dritten vorzulegen oder zu überlassen*** oder in Umlauf zu bringen oder den ***Inhalt der Papierversion zu beglaubigen***.

Verstehe ich es richtig: bedeutet certificación hier Beglaubigung und nicht Bescheinigung des Inhalts?

Viele Grüße

Sebastian Witte
A. & S. Witte
Germany
Local time: 17:41
German translation:Bescheinigung
Explanation:
Hallo Sebastian.
Also in diesem Satz wäre es dann ".....oder ihren Inhalt zu bescheinigen".
Das von dir vorgeschlagene 'belaubigen' ist zwar vom Sinn her nicht falsch, aber ich würde hier eher bescheinigen nehmen, denn in Spanien machen das offizielle 'Beglaubigen' (des Inhalts eines Dokuments, auch wenn es von einem Dritten ausgestellt wurde) nur die Notare. Außerdem glaube ich, dass damit auch gemeint ist, dass der Grundbuchführer Dritten gegenüber keine Bescheinigung über den Inhalt der elektronischen Kopie ausstellen darf. D.h., wenn er einen einfachen Grundbuchauszug oder eine wörtliche Bescheinigung des Grundbucheintrags ausstellt, darf er nicht den Inhalt der gesamten Urkunde (bzw. der elektronischen Kopie) wiedergeben oder bescheinigen, sondern nur die Eckdaten, die in das Grundbuch aufgenommen werden.
LG aus Mallorca.
Selected response from:

Ulrike Löffler
Spain
Local time: 17:41
Grading comment
Danke für die ausführliche Erklärung. Jetzt ist es sehr viel klarer.
4 KudoZ points were awarded for this answer



Summary of answers provided
4Bescheinigung
Ulrike Löffler


Discussion entries: 3





  

Answers


7 hrs   confidence: Answerer confidence 4/5Answerer confidence 4/5
Bescheinigung


Explanation:
Hallo Sebastian.
Also in diesem Satz wäre es dann ".....oder ihren Inhalt zu bescheinigen".
Das von dir vorgeschlagene 'belaubigen' ist zwar vom Sinn her nicht falsch, aber ich würde hier eher bescheinigen nehmen, denn in Spanien machen das offizielle 'Beglaubigen' (des Inhalts eines Dokuments, auch wenn es von einem Dritten ausgestellt wurde) nur die Notare. Außerdem glaube ich, dass damit auch gemeint ist, dass der Grundbuchführer Dritten gegenüber keine Bescheinigung über den Inhalt der elektronischen Kopie ausstellen darf. D.h., wenn er einen einfachen Grundbuchauszug oder eine wörtliche Bescheinigung des Grundbucheintrags ausstellt, darf er nicht den Inhalt der gesamten Urkunde (bzw. der elektronischen Kopie) wiedergeben oder bescheinigen, sondern nur die Eckdaten, die in das Grundbuch aufgenommen werden.
LG aus Mallorca.

Ulrike Löffler
Spain
Local time: 17:41
Meets criteria
Specializes in field
Native speaker of: Native in GermanGerman
PRO pts in category: 12
Grading comment
Danke für die ausführliche Erklärung. Jetzt ist es sehr viel klarer.
Login to enter a peer comment (or grade)



Login or register (free and only takes a few minutes) to participate in this question.

You will also have access to many other tools and opportunities designed for those who have language-related jobs (or are passionate about them). Participation is free and the site has a strict confidentiality policy.

KudoZ™ translation help

The KudoZ network provides a framework for translators and others to assist each other with translations or explanations of terms and short phrases.


See also:

Your current localization setting

English

Select a language

Term search
  • All of ProZ.com
  • Term search
  • Jobs
  • Forums
  • Multiple search